Frage von Vania26, 230

Darf man am karfreitag tanzen?

Hallo, Ich muss eine Choreographie üben (Zuhause) Und heute ist ja Karfreitag .Ich bin katholisch Freue mich auf hilfreiche Antworten 😁

Antwort
von drachenfreund, 121

Das Tanzverbot bezieht sich lediglich auf öffentliche Veranstaltungen - Was Du zu Hause machst und tust, geht niemandem etwas an.

Dann wünsche ich Dir viel Spaß und Erfolg :)

Antwort
von 1988Ritter, 54

Am Karfreitag beziehen sich die Einschränkungen auf das öffentliche Leben. Was Du privat machst, ist Deine eigene Sache. Allerdings solltest Du die Musik auf Zimmerlautstärke belassen, oder Kopfhörer nehmen.

Antwort
von Hannibu, 95

Zuhause darfst du natürlich machen was du möchtest. Nur in der Öffentlichkeit gilt das Tanzverbot

Antwort
von eleteroj, 23

Karfreitag begehst du sinnvoll, als Fast- und Abstinenztag. Das heisst, du tust alles was du immer tust, nur machst du dir keine Freuden, du machst dir heute nicht "einen schönen Tag", speziell beim Essen, Trinken und auch deinen übrigen "animalischen Gelüsten".

Christen gedenken eben am Karfreitag der Hinrichtung des Heilands.

Ne Choreographie zu üben, ist ja eher keine grosse Freude. Nur ein Tanzvergnügen, das wär heut wohl unangemessen, für nen Christen.

Antwort
von Meatwad, 14

Also ich sehe es als meine Pflicht an, gerade am Karfreitag zu tanzen, und mache dies auch seit langer Zeit so. Und zwar öffentlich und bei lauter Musik.

Kommentar von Abahatchi ,

Du auch?

Antwort
von Klaraaha, 33

Was du privat machst ist deine Sache. Karfreitag ist ein christlicher und kein rein katholischer Feiertag. Die beiden Großkirchen haben diesen als arbeitsfreien Tag ausgehandelt und somit auch ein öffentliches Tanzverbot. Wäre es kein arbeitsfreier Feiertag müßten alle arbeiten und hätten ohnehin kaum  Zeit um zu tanzen.

Antwort
von realsausi2, 40

Was Du zuhause machst, kannst Du selbst allein bestimmen.

Tatsächlich gibt es immer noch den Anachronismus, dass man sowas am Karfreitag in der Öffentlichkeit nicht machen darf.

Kommentar von Abahatchi ,

Tatsächlich gibt es immer noch den Anachronismus, dass man sowas am Karfreitag in der Öffentlichkeit nicht machen darf.

Und das, obwohl Du nicht bzw. nicht mehr der betreffenden Religion angehörst und genau genommen laut Verfassung staatliche Belange von religiösen Belangen zu trennen sind. 

Antwort
von GravityZero, 115

Natürlich darfst du.

Antwort
von DonkeyDerby, 68

Zuhause ja, aber in der Öffentlichkeit gilt tatsächlich an Karfreitag in Deutschland Tanzverbot, auch wenn das mittelalterlich klingt.

Antwort
von coppa, 32

Es sind öffentliche Vergnügungsveranstaltungen untersagt. Früher waren hier zB auch die Kinos dicht, es wurde nicht mal ein Freundschaftsfußballspiel ausgetragen... weil das öffentlich ist. Privat ist was anderes, das kann man handeln wie man will

Antwort
von Hartos, 52

Warum solltest du nicht das tun was du willst..Völlig egal was für ein Tag..

Mach das was du willst Du lebst nur einmal und lass dich nich von irgendwelchen Hirngespinsten beeinflussen 👻

Antwort
von Mischwald, 78

Kommt drauf an, wie ernst dir der Karfreitag ist

aber eigtl ist das doch völlig okay,  sollst ja nicht den ganzen Tag weinen oder so

Antwort
von MissRatlos1988, 62

Na klar, mach worauf du Lust und Laune hast! 😄

Antwort
von meripag, 103

Du kannst auch katholisch sein und heute tanzen ^^ das ist keine Sünde

Kommentar von Hannibu ,

Karfreitag ist kein katholischer Feiertag

Kommentar von DonkeyDerby ,

Hallo? Ostern inkl. Karfreitag ist das höchste christliche Fest...

Kommentar von meripag ,

Das ist doch für ihre antwort jetzt nicht unbedingt wichtig?

Kommentar von Nunuhueper ,

Die Geschichte des Osterdatums ist bei Wikipedia zu lesen.

Die Orthodoxen und Katholiken sehen Ostern (Sonntag!) als höchsten Feiertag. 

Kommentar von Hannibu ,

Christlich ja, aber nicht katholisch. In kathischen Gegenden wurde Karfreitag immer gearbeitet etc. Es ist ein Protestantischer Feiertag

Kommentar von Hannibu ,

*katholischen

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ich bin im erzkatholischen Rheinland aufgewachsen. Und ob Karfreitag da Feiertag war! Und ich habe 15 Jahre im katholischen Spanien gelebt. Und auch dort war Karfreitag Feiertag...

In der römisch-katholischen Kirche

Der Karfreitag ist eingebunden in die „Dreitagefeier vom Leiden undSterben, von der Grabesruhe und der Auferstehung des Herrn“, das Triduum Sacrum, auch „österliches Triduum“ genannt. Es beginnt am Gründonnerstag mit der Messe vom letzten Abendmahl und findet seinen Höhepunkt in der Feier der Osternacht. Als Teil des Osterfastens ist der Karfreitag in der römisch-katholischen Kirche ein strenger Fast- und Abstinenztag. Die Tradition, freitags kein Fleisch zu essen, ist auf das Karfreitagsgeschehen zurückzuführen.

Wie seit dem frühen Christentum kirchliche Tradition, wird am Karfreitag keines der mit Festfreude verbundenen Sakramente gefeiert („Ecclesia … sacramenta penitus non celebrat“[2]), daher auch nicht die Eucharistie. Der Altar ist schmucklos, ohne Kerzen und Altartücher. Kreuze sind verhüllt, Triptychen und Flügelaltäre sind häufig zugeklappt und zeigen die einfacher gestaltete Rückseite der Flügel. Das Ewige Licht brennt nicht, Kerzen brennen nur beim provisorischen Aufbewahrungsort des Allerheiligsten. quelle: wikipedia

Kommentar von Viktor1 ,

Der Karfreitag ist ein Gedenktag, kein kath. Feiertag. Du hast selbst aufgeführt, daß die Liturgie diese Tages streng von jeder feierlichen Gestaltung frei gehalten wird. Die Katholiken verstehenFronleichnam
als nachgeholte "Feier" in Verbindung mit dem Gedenken an den Gründonnerstagabend , an dem Jesus das  Abendmahl mit seinen Jüngern feierte (Begründung des Altarsakramentes)
Im kath. Italien ist er z.Bsp. kein gesetzl. Feiertag,in Frankreich nur im Elsass (teilweise - in evang. Gebieten) und in Österreich nur für Angehörige evangelischer Kirchen. In Spanien ist dagegen  sogar der Gründonnerstag ! gesetzl. Feiertag, ob dies in allen Regionen zutrifft weiß ich nicht.
Die kath. Kirche hat aber nie diesen Tag als gesetzl. Feiertag für ihre
Angehörigen eingefordert (warum wohl) und kennt auch dafür keine "Ruhegebote" oder Verpflichtungen zum Besuch des "Gottesdienstes". Also - ein normaler Arbeitstag kann nie ein Feiertag sein, darum geht es.

Kommentar von Hannibu ,

Ja, aber das ist noch nicht sehr lange so. Der Ursprung dieses Feiertags ist nicht katholisch, sondern evangelisch.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Dazu hätte ich jetzt gerne eine Quellenangabe.

Kommentar von Hannibu ,

Es war immer ein wichtiger Tag, das bestreiten ich nicht. Aber Arbeitsfrei etc. ist er noch nicht lange und dass er arbeitsfrei ist geht nicht auf die Katholiken in Deutschland zurück.

Kommentar von DonkeyDerby ,

Du verwechselst jetzt den gesetzlichen Feiertag (arbeitsfrei) mit dem kirchlichen Feiertag (nicht notwendigerweise arbeitsfrei). In Berlin sind weder Allerheiligen noch Reformationstag gesetzliche Feiertage. Dennoch werden sie als Feiertage von den Katholiken (Allerheiligen) bzw. den Protestanten (Reformationstag) begangen.

Kommentar von Hannibu ,

Das haben wir im Firmunterricht gelernt

Kommentar von Hannibu ,

Ja das stimmt. Ich wollte mehr darauf hinaus, dass der Ursprung des Tanzverbots etc. Nicht auf den Katholiken beruht. Das hätte ich anders formulieren müssen

Kommentar von eleteroj ,

@Hannibu das Tanzverbot stammt von den englischen Puritanern, das waren Calvinisten, und die tanzten das ganze Jahr nicht und gönnten sich auch sonst nicht viel Freuden ausser der einen, nämlich Katholiken zu köpfen oder zu verbrennen.

Kommentar von Nunuhueper ,

Rätselhaft, was Du unter Sünde als Nicht-Christ verstehst.

Kommentar von eleteroj ,

der Jesuit Karl Rahner schrieb mal: "Sünde hat nur innerhalb des Glaubenshorizontes Sinn. Ausserhalb des Glaubenshorizonts ist das Wort Sünde eher lächerlich"

Antwort
von steffiwmsr, 63

Warum sollte man das nicht dürfen? 😂
Du sollst nur kein Fleisch essen...

Antwort
von waldfrosch64, 34

Ein schwierige Frage ...im Allgemeinen nicht .

Da du hier wohl nicht aus Spass das betreibst ...wäre wohl  das "Tanzen" erlaubt ...auf der anderen Seite  soll man an solchen gewissen  kirchlichen  Tagen  nicht arbeiten ....was es in deinem Falle zu sein scheint ...

Heute ist karfreitag ...da solltest du  dich  als Katholikin eher mit dem Leiden des Herrn befassen .

Auch wenn das nun kleinlich scheint ...Ich würde sagen : Nein 

Das kann sicher doch auch bis morgen warten oder nicht ? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community