Frage von MorthDev, 55

Darf man als Zollbeamter und Lehrer arbeiten?

Klar, dass muss der Staat genehmigen.

Aber ist das überhaupt möglich?

Beispiel: SA, SO (+Teil der Ferien): Zoll MO, DI, MI, DO, FR: Lehrer

Ich meine natürlich nicht aus Zeitgründen, sondern aus "Erlaubnisgründen".

Und: Kann ist dann trotzdem noch Vollzeit als Lehrer?

Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von kevin1905, 31

Auch für Beamte gelten arbeitsrechtliche Grundsätze bezüglich Urlaub, Ruhezeiten, Nebentätigkeiten, etc.

Kommentar von MorthDev ,

Danke ;-) Man muss aber doch nicht so lange frei haben, wie Lehrer? :-)

Kommentar von kevin1905 ,

Wie kommst du darauf, dass Lehrer so extrem viel Freizeit hätten?

Glaubst du deren Arbeit beschränke sich auf die reinen Unterrichtsstunden?

Kommentar von MorthDev ,

Nein! Natürlich nicht! Aber keiner kann mir sagen, dass Lehrer nicht mindestens 3 Wochen der Sommerferien entspannen können.. und das ist nichts für mich ^^

Antwort
von Kirschkerze, 46

Davon abgesehen dass einen so keiner einstellen wird (Oder was soll der Zoll mit jemanden der nur zwei Tage in der Woche reinkommt, wenn sie dafür jemanden Vollzeit haben können), ist das allein deswegen nicht erlaubt weil du nicht 365 Tage im Jahr am Stück arbeiten darfst ^^ Stichpunkt "Ruhezeiten"

Kommentar von MorthDev ,

Danke ;-)

Antwort
von Repwf, 38

Da wirst du Probleme mit den gesetzlichen arbeite/Ruhezeiten bekommen 

Kommentar von MorthDev ,

Danke :-)

Antwort
von Ronox, 21

Nein, das ist nicht möglich. Allein schon aus dem Grund, weil du nicht Bundes- und Landesbeamter gleichzeitig sein kannst.

Kommentar von MorthDev ,

Danke :-)

Antwort
von ES1956, 19

Eigentlich sollte davon ausgegangen werden dass auch Zollbeamte und Lehrer arbeiten. 

Kommentar von MorthDev ,

Davon gehe ich aus. Ich meine gleichzeitig. War doof formuliert. ;-)

Antwort
von keinname852, 55

Also Lehrer geht aus datenschutzrechtlichen Gründen definitiv nicht. Ich vermute das ist beim Zoll ähnlich zudem der Job beim Zoll auch nicht ganz ungefährlich ist.

Kommentar von Repwf ,

Was hat der Datenschutz da für ein Problem mit?

Kommentar von keinname852 ,

Beim Lehrer zum Beispiel mit den Noten oder den schulischen Leistungen. So doof das auch klingt

Kommentar von Kirschkerze ,

Bitte WAS? du drückst nicht absolut unverständlich aus ;)

Kommentar von PatrickLassan ,

Lehrer geht aus datenschutzrechtlichen Gründen definitiv nicht.

Schon mal den Begriff Schweigepflicht gehört?

zudem der Job beim Zoll auch nicht ganz ungefährlich ist.

Weil man sich beim Öffnen von Paketen schwer verletzen kann?

Kommentar von Kirschkerze ,

Beim ersten Punkt hast du Recht, aber du unterliegst doch hoffentlich nicht der Annahme dass Zollbeamte grundsätzlich nur Pakete öffnen (was allein auch keine ungefährliche Situation, je nach Inhalt des Pakets ist)

Kommentar von keinname852 ,

Zoll kann ja auch auf der Autobahn Streife fahren und LKWs kontrollieren und da können Gefahren lauern. Und beim Zoll geht es auch wegen Brief- / Paketgeheimnis vermutlich nicht. Beim Lehrer weiss ichs sehr sehr sicher das es nicht geht

Kommentar von MorthDev ,

Ich verstehe nicht, was das mit Datenschutz zutun hat..

Kommentar von keinname852 ,

Das verstehe ich auch nicht aber das wurde mir so übermittelt. Einmal wollte mein Bruder als Leherer Praktikum machen und des ging net und beim Zoll is es vermutlich ähnlich. Wenn du allerdings festangestellt werden willst dann sollte das je nach Leisungsniveau keine Probleme machen

Kommentar von vitus64 ,

Das hat ja auch nichts mit Datenschutz zu tun. Das ist einfach Quatsch.

Kommentar von MorthDev ,

Aber, das ist doch verdammt egal? Gefahren hin oder her?

Kommentar von keinname852 ,

Es ist nicht egal. Es kommt auf dein Alter an. Bist du über 18 (was ich nicht weiss) dann ist es egal ansonsten nicht. Weil dann du noch Minderjährig bist

Kommentar von MorthDev ,

Oh man.. Ich meine natürlich wenn man Erwachsen ist. Als Lehrer arbeiten als Minderjähriger ist doch auch nicht möglich.. Ein bisschen Überlegung wäre angebracht..

Kommentar von keinname852 ,

Ein bisschen Überlegung wäre angebracht. Das stimmt allerdings ich weiss aber nicht auf welchem Bildungsneveau Sie sich befinden und meiner Erfahrung nach sollte man immer für ganz Dumme antworten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten