Frage von Loxux, 170

Darf man als Veganer Tiere halten?

Antwort
von BrightSunrise, 100

Natürlich darf man das, aber ob man will, ist eine andere Frage. Manche Veganer sind gegen die Haltung von Haustiere, manche haben kein Problem damit und halten selbst welche.

Was ich jedoch nicht gut finde ist, wenn Veganer ihrem fleischfressenden Tier eine vegane Ernährung aufzwingen. Dann sollen sie sich doch keins holen. Ich bin pro-vegan und habe weder ein Problem mit der (guten/artgerechten) Haltung von Haustieren noch ein Problem damit, sie mit Fleisch zu ernähren.

Grüße

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 109

Hallo, 

ja darf man. Ganz gleich, ob du dich vegan ernährst oder vegan lebst. Der Sinn des Veganismus ist, keine Tiere auszubeuten. Durch Heimtierhaltung geschieht das nicht. Man geht mit jedem Tier ein Kompromiss ein - das Tier schenkt dir sein Leben und du hütest es indem du es möglichst seiner Natur nah hälst, medizinisch versorgst, ernährst etc. 

Es gibt zwar viele fanatische Veganer, die halten Tierhaltung für Ausbeutung und "unvegan". Die haben dann allerdings nicht ganz den Sinn von Tierhaltung und ihrer Lebensweise verstanden. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von Luftkutscher ,

Wie steht es dann mit der Haltung von Honigbienen durch Veganer?

Kommentar von beglo1705 ,

Bienen sind durchaus schützenswert, da gefährdet. Ob ein Veganer allerdings Bienen als Haustiere hält, wage ich zu bezweifeln das macht auch kein Nicht-Veganer.

Jeder, der möchte, kann sich ein Insektenhotel o.ä. auf dem Balkon richten und den Tieren Unterschlupf gewähren.

Kommentar von Luftkutscher ,

Es ging in meiner Frage weniger um Solitärbienen, sondern um Honigbienen. Die Haltung dieser Insekten ist zu begrüßen, denn ohne imkerliche Betreuung hat diese Art absolut keine Überlebenschance. Allerdings muss ein Teil des eingelagerten Honigs entnommen werden, wenn es den Tieren gut gehen soll. Mittlerweile gibt es wieder ein paar tausend mehr Menschen bei uns, die Honigbienen halten.     

Kommentar von VanyVeggie ,

Ich persönlich habe nix gegen die Haltung, noch von dem Verbrauch von Eiern und Honig. Mir ist bewusst das Hühner sowieso Eier legen und Honigbienen eine imkerliche Betreuung brauchen. Würde mir Honig schmecken, dann würde ich den auch konsumieren. Vielleicht sogar selbst welche halten. 

Sowie ich das von den meisten Veganern entnehme sehen sie die Entnahme des Honigs als Raub an. Imker denen nichts an den Tieren liegt räuchern die Stöcke aus und töten ganze Bienenvölker. Wobei ich das noch nie gesehen habe und ich kenne viele Imker. 

Kommentar von Luftkutscher ,

Dieses Gerücht, dass die Bienenvölker ausgeräuchert und abgetötet werden, ist in Veganerkreisen weit verbreitet, allerdings völlig unbegründet. Das Gegenteil ist der Fall: Nur wenn es den Bienen gut geht, kann man Honig ernten. Würde man die Bienenvölker bei der Honigernte abtöten, hätte man im kommenden Jahr keine Bienenvölker mehr.  Offensichtlich verwechseln manche Veganer die europäische Bienenhaltung mit der Honigräuberei wie sie von manchen Naturvölkern in Asien und Afrika leider immer noch praktiziert wird. .    

Kommentar von beglo1705 ,

Solange die Tierhaltung artgerecht ist, spricht nix dagegen. Auch Imker sind um das Wohl ihrer Tiere besorgt. Nur Kasten aufstellen und warten ist halt nicht, wie bei jedem Tier steckt Arbeit und in gewisses Maß an Wissen dahinter.

Kommentar von VanyVeggie ,

Denk ich eben auch. 

Kommentar von Undsonstso ,

Ernsthaft..:

...das Tier schenkt dir sein Leben und du hütest es indem du es möglichst seiner Natur nah hälst.

So ein Haustier wurde doch auch nur einfach mal so vom Menschen gezüchtet, damit der Mensch zur Belustigung u.ä. hat....

Hinzu kommt, der Mensch sucht sich sein  in den allermeisten Fällen sein Haustier aus und nicht umgekehrt ... 

Eigentl. müsste sich Veganismus und Tierhaltung doch verbieten.... Brauchen Tiere von Veganern keine artgerechte Freihei?

Kommentar von Omnivore11 ,

So ein Haustier wurde doch auch nur einfach mal so vom Menschen gezüchtet, damit der Mensch zur Belustigung u.ä. hat

Naja....Der Hund wurde vor allem als Wachhund und Treibhund gezüchtet. Ich bezweifle, dass vor Tausenden von Jahren die Menschen sich solche Chappiehunde als Belustigung in die Ecke gestellt haben

Kommentar von VanyVeggie ,

Eben. Die Katze hat sich dem Menschen selbst angeschlossen, da sich dort viele Mäuse aufhielten. Und ein ganz großer Teil wurde dann zum Nutzzweck - sowohl zum Konsum, als auch zum Arbeitszweck - gehalten. 

Später haben verschiedene Menschen, verschiedene Tiere lieben gelernt. Mit Belustigung hat die Haustierhaltung nix zu tun. Das trifft dann auf de Zirkus zu. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Einen Zirkus als Belustigung zu bezeichnen ist aber auch grotesk! Ein Zirkus ist hohe Kunst und es gibt nicht ohne Grund den Spruch "wenn ich wiedergeboren werden würde, dann bitte als Zirkustier"

Kommentar von VanyVeggie ,

Zirkuse mit Menschen und vielleicht Pferd und Hund okay. Aber Wildtiere gehören da definitiv nicht rein! Das ist keine Kunst, sondern Tierquälerei. 

Kommentar von Omnivore11 ,

Der Sinn des Veganismus ist, keine Tiere auszubeuten. 

Das tut aber die Veganerin Hilal Sezgin! Sie sperrt Tiere ein und beutet sie aus!

Kommentar von VanyVeggie ,

@undsonstso: Man merkt, du hast keine Tiere. Also wirst du das auch nicht verstehen. Den Zusammenhang zum Veganismus und Tierhaltung hab ich bereits erklärt. Wenn du das nicht verstehst, dann lies meine Antwort nochmal. 

@Omni: Kenn ich nicht. 

Kommentar von Omnivore11 ,

@Omni: Kenn ich nicht. 

Waaaaas? Die Göttin der deutschen Veganerszene kennst du nicht? "Artgerecht ist nur die Freiheit" ist ihr Buch und sie widerspricht sich mit ihrem Handeln selbst

Kommentar von VanyVeggie ,

Nein kenne ich echt nicht. Wenn sie solche Bücher schreibt, dann interessiert mich das auch eh nicht.^^ Ich mag keine Veganer, die die Tierhaltung verteufeln. Ich bin leidenschaftliche Tierhalterin. 

Kommentar von Honeysuckle08 ,

VanyVeggie:

Du solltest nicht vorschnell urteilen - Hilal Sezgin "verteufelt" die Tierhaltung nicht !

Sie hält selbst Schafe und Hühner, die geschlachtet worden wären - die haben aber auf ihrem Hof jede Freiheit, die sie sich nur wünschen können...

Ich schätze diese Frau sehr - als Mensch und als Autorin...:)

Antwort
von Undsonstso, 31

Ein Verbot diesbezüglich gibt es nicht...

Allerdings macht der Vegan-Tierrechtsspruch  Spruch  "artgerecht ist nur die Freiheit"  eigentlich keinen Sinn, wenn ein Veganer dann doch Tiere hält.... Schließlich sind diese Tierchen auch nur gezüchtet worden, um Menschen zu bespaßen , weil der Mensch sich mal eben so ein Tier halten will....

Antwort
von Ralf1989, 69

Ist ansichtssache, aber ich bin ein klarer befürworter für Tierhaltung. z.B ein Hund freut sich extrem, wenn er einen sieht. Trotzdem finde ich, dass man die Tiere nicht einsperren sollte und ihnen viel Freiraum zusprechen muss. Hunde könnten ja gar nicht mehr wirklich überleben ohne uns Menschen, als wäre es eher Unvegan sie frezulassen.

Antwort
von Honeysuckle08, 19

Warum sollte man nicht "dürfen" ?

Ich für mich halte Tiere, die zum Großteil heute nicht mehr leben würden, wenn ich sie nicht aufgenommen hätte !

Ich versuche, ihnen ihr Leben so "artgerecht" wie möglich zu gestalten und ihnen die Lebensfreude zurückzugeben, die sie in ihrem alten" Leben" verloren hatten...

Die Liebe, Zuneigung und Dankbarkeit, die sie mir entgegenbringen, kann ich nicht annähernd vergelten - weil Tiere viel reinere Seelen haben und viel liebesfähiger sind als Menschen, einfach ehrlicher...

Mein Fazit: Ein Leben ohne die Tiere - meine Engel - wäre für mich ein verlorenes und verarmtes Leben und nicht lebenswert.

Ich könnte Bücher schreiben über die wunderbaren Erlebnisse mit meinen Gefährten...:)

Antwort
von Viowow, 32

warum sollte man das nicht dürfen? ich kenne einige veganer die haustiere haben.
ob ja oder nein, hängt ja nicht von deinem lebensstil ab, sondern davon, ob du sie artgerecht halten kannst.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Sehe ich auch so - danke ! :)

Antwort
von SeifenkistenBOB, 87

Es gibt kein Gesetz für Veganer. Das muss jeder mit sich selbst vereinbaren.

Artgerecht halten, ja!

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ja und danke auch dir ! :)

Antwort
von mel2470, 29

Es kommt darauf an WIE die Tiere gehalten werden .. Und jemand der vegan lebt , sollte das eigentlich für sich selbst wissen !

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Genau so - danke ! :)

Antwort
von Kapodaster, 57

Das kann jeder Veganer aufgrund seiner ethischen Überzeugung selbst entscheiden. Wie Vegetarier und Omnis auch.

Kommentar von Honeysuckle08 ,

Ich danke dir für diese faire und unvoreingenommene Antwort - hat mich hier besonders angesprochen...:)

Antwort
von thebigboss164, 46

Solange du die Tiere nicht zwingst sich (gegen ihre Natur) vegan zu ernähren sehe ich da keine Hindernisse. Das hast du ja nicht vor, oder?

Antwort
von rainwave, 16

Man darf nicht nur, man sollte. Gerade weil du als Veganer auf Tierprodukte verzichtest, da du Tiere ja so liebst, wären artgerecht gehaltene Tiere (Hund, Katze, Maus) geradezu ideal für dich. 

Es gibt auch Tiere, die kein Fleisch fressen (Wellensittiche, Kanarienvögel, Hamster, Meerschweinchen). Wie wäre es damit?

Antwort
von valvaris, 57

Nein das geht nur, wenn du sie später direkt und unter Behördlicher aufsicht weiterverarbeitest und an die Beamten zur Bestechung Kostproben zur Qualitätssicherung verteilst.

Antwort
von Omnivore11, 31

Anscheinend schon. Die vegane Tierautorin Hilal Sezgin ("artgerecht ist nur die Freiheit") hält sogar mehrere Tiere auf ihren Hof gefangen und betreibt nach meiner Definition Massentierhaltung. Damit ist ihr Buch reinste Satire, weil sie sich selbst nicht an ihre Thesen hält.

Andere Veganer scheinen das anders zu sehen. Einige ganz extreme Tierrechtler lehnen jegliche Tiernutzung ab, da sie komplett von der Natur entfremdet wurden.

LG
Omni

(BG)

Antwort
von Julchenxix, 89

Solange du sie nicht isst 😉

Antwort
von kiniro, 26

Es gibt kein Verbot, das dieses untersagt.

Antwort
von Yayax, 27

Klar, solange du sie nicht isst ;)

Antwort
von friesennarr, 48

?? Wieso sollte man nicht dürfen??

Antwort
von wiedoof, 66

Hm, ich glaube eher Nein. Es ist die überlassen, ob du dir Tiere hältst oder nicht. Aber als Veganer möchte man ja, dass es Tieren gut geht. In Gefangenschaft fühlen sich Tiere nie so wohl, wie in freier Wildbahn, egal, wie gut man sich um sie kümmert und was sie alles haben (z. B. bei Nagetieren der Käfig.) Wie gesagt, du musst entscheiden, ob du ein Tier halten möchtest oder nicht.

Kommentar von Luftkutscher ,

Du meinst also dass es einer Hauskatze in freier Natur ohne menschliche Betreuung besser geht als in menschlicher Obhut?

Kommentar von wiedoof ,

Nö, eine Wildkatze kommt in freier Wildbahn zurecht. Eine Hauskatze wurde gezüchtet, damit man sie irgendwo halten kann. Du hast das falsch verstanden. 

Wenn man sich zum Beispiel ein paar Nagetiere halten will, dann kann man selbst die nicht artgerecht halten. Artgerecht für Tiere wäre es, draußen zu leben, aber weil sie so oft weitergezüchtet wurden, können sie das nicht mehr. Sie würden draußen nicht überleben.


Aber allgemein habe ich nichts gegen Tierhaltung, wenn es den Tieren so gut geht, wie es in Gefangenschaft möglich ist. Ich habe selbst Mäuse.

Kommentar von dsupper ,

(z. B. bei Nagetieren der Käfig.)

Ja, wenn sich Veganer noch nicht einmal über eine möglichst artgerechte Haltung informieren, dann wäre ich auch bei diesen Menschen gegen eine Heimtierhaltung.

Dass auch Nagetiere nicht mehr in einen Käfig gehören - weiß doch heute eigentlich jeder, der sich auch nur ganz wenig mit der Haltung solcher Tiere beschäftigt.

Es geht gar nicht um die Fragestellung: Haustierhaltung ja oder nein - es sollte vielmehr um die Fragestellung gehen: wie halte ich meine Tiere (die ja in der "freien Wildbahn" gar nicht mehr zurecht kämen), dass es so verantwortungsvoll und so artgerecht wie möglich ist. Aber selbst dazu sind ja scheinbar viele Tierhalter gar nicht in der Lage ...

Kommentar von Viowow ,

XD ich bin kein veganer und trotzdem quäle ich meine "nagetiere" nicht mit nem käfig...

Antwort
von Bitterkraut, 21

Schau halt mal ins Veganer-Gesetzbuch.

Antwort
von bekind, 54

natürlich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community