Frage von Strongtarget, 142

Darf man als ungetaufter das Abendmahl nehmen?

Hallo Leute, ich bin in einer Freien Christengemeinde auch Pfingstgemeinde genannt und bin 15 Jahre aber noch nicht getauft. Ich fühle mich eigentlich schon bereit dafür, was sagt die Bibel dazu?

Antwort
von Klaus02, 86

Hallo Strongtarget,

Da hast du dir jetzt ein richtig heißes Eisen gefunden.
Traditionell ist die Auffassung das man zum Empfang des Abendmahls gläubig sein muss, Die Taufe Empfangen hat, frei von (schweren) Sünden ist, und man das richtige Verständnis Abendmahl hat.

Im Kontext des Protestantismus wird mittlerweile auf das Abendmahlverständnis nur noch geringer Wert gelegt. (Einfluss der Unionskirche 1 Kor 11,29)Bei der Taufe stellt sich die Frage nach der Anerkennung der Taufe. (Bedarf sie eines Erweckungserlebnisses, Ab wann kann man die Taufe erhalten => Alter, geistige Behinderung,...)

Freikirchen werden meist informal durch nicht studierte Personen geführt. Das heißt, das eher persönliche Glaubensansichten als Lehrmeinungen anzutreffen sind.

Meist wird dem Erweckungserlebnis eine sehr hoher Stellenwert zugeordnet. Auch wenn der Begriff selbst (ähnlich wie die Formulierung „Bad der Wiedergeburt“ für Taufe in der kat. Kirche) nicht in der Bibel erscheint, so bezeichnet er doch eine meist identitätsgebende Lehrmeinung unter Freikirchen. Ob deine Gemeinde ein Erweckungserlebnis als Heilsnotwendig ansieht kannst du nur dort erfragen.

Gott segne und behüte dich

Klaus.

Antwort
von Eselspur, 65

Die Bibel sagt gar nichts dazu.
Was deine Gemeinde dazu sagt, weißt du, wenn du sie fragst.

(ich bin katholisch. In meiner persönlichen Sicht Ist es unsinnig. Jesus hat mit seinen Jüngeren Abendmahl gefeiert, nicht mit Sympathisanten. Die frühen Christen haben Eucharistie gefeiert - mit anderen Christen und nicht mit so netten anderen. Das ist aber einfach meine eigene Meinung. )

Antwort
von Allyluna, 78

Ich kann nur sagen, wie es in der "normalen" evangelischen Gemeinde läuft: Keine Taufe = keine Konfirmation = kein Abendmahl.

Wie es konkret bei Euch geregelt ist, kannst Du am besten durch Erfragen herausfinden.

Antwort
von pedaell, 13

Die Frage ist zwar schon etwas her, aber warum fragst du das nicht euren Gemeindeleiter (besser als die Antwort im Internet zu suchen). Ich bin auch Pfingstlerin und bei uns ist es auch so, dass man vorher die Taufe annehmen sollte. Frag mal deinen Pastor, er kann dir das bestimmt erklären. Die Gemeindeleitung ist vor Gott dafür verantwortlich was sie festlegt und lehrt und wir sind Gott gegenüber verantwortlich, uns der Gemeindeleitung zu unterordnen. Wenn du dich zum Abendmahl bereit fühlst, dann bist du doch bestimmt auch bereit den Bund mit Gott zu schließen und dann steht dem Abendmahl nichts mehr im Weg. Die Frage war ja schon etwas her, vielleicht kannst du ja mal ein kleines Feedback geben, was bis jetzt passiert ist ;)

Antwort
von hummel3, 62

Die Frage in den meisten freien evangelischen Gemeinden ist wohl weniger, ob du getauft bist, um am Abendmahl teilnehmen zu dürfen, sondern ob du bereits ein "im Geiste wiedergeborenes Kind Gottes" bist.

Bist du das nicht, dann würdest du dir mit der Teilnahme am Abendmahl selber zum Gericht essen und trinken. - Siehe 1. Kor. 11, Vers 27 - 29:

(27) Wer nun unwürdig von dem Brot ißt oder aus dem Kelche des Herrn trinkt, der wird schuldig sein am Leib und Blut des Herrn.

(28) Der Mensch prüfe aber sich selbst, und so esse er von diesem Brot und trinke aus diesem Kelch.

(29) Denn wer so ißt und trinkt, daß er den Leib des Herrn nicht achtet, der ißt und trinkt sich selber zum Gericht.

Bist du jedoch bereits ein Kind Gottes, so stellt sich noch die Anschlussfrage, warum du dich bisher noch nicht hast taufen lassen, um so dem Taufbefehl unseres Herrn Jesus nachzukommen. - Hast du dafür persönliche Glaubensvorbehalte, und nicht nur rein organisatorische Gründe deiner Gemeinde, solltest du auch dann besser nicht am Abendmahl teilnehmen. Ansonsten aber  darfst du am Abendmahl teilnehmen.

Am besten du sprichst in deinem Fall noch einmal mit dem Pastor, Gemeindeleiter oder einem der Ältesten. 

LG hummel3

Antwort
von wheuhx, 50

In der evangelischen Kirche ist die Taufe die Voraussetzung, am Abendmahl teilzunehmen:

http://www.ekir.de/www/service/2989.php

Antwort
von mmolthagen, 38

Hallo,

das handhabt in der Regel jede Denomination anders, in kongregationalistischen Kirchen (in denen die einzelnen Gemeinden autonom sind) ist das sogar von Gemeinde zu Gemeinde unterschiedlich, manchmal bringt etwa ein neuer Pastor neue Ideen mit.

In meiner Gemeinde (Evangelisch-Freikirchlich - Baptisten) ist es so, dass wir alle einladen, am Abendmahl teilzunehmen. Früher habe ich noch einschränkend davon gesprochen, das Abendmahl an sich vorüber gehen zu lassen, wenn etwas entweder zwischen einem selbst und Gott oder aber zwischen einem selbst und einer Schwester bzw. einem Bruder ist, aber das tue ich inzwischen nicht mehr. Meist lade ich gerade die ein, die sich nicht "gut genug" fühlen, die ein schlechtes Gewissen haben. Mehr Probleme habe ich mit denen, die glauben, sie hätten sich die Teilnahme am Abendmahl verdient und weder Gott noch die Gemeinde könnten auf sie verzichten. 

Wie gesagt: Es gibt keinen einheitlichen Weg. Ich würde jeweils den Pastor oder jemanden aus der Gemeindeleitung fragen, Oft ist es so, dass die Gemeinden etwas seit Jahren auf eine bestimmte Art machen, ohne darüber nachzudenken. Solche Traditionen sind niemals gut.

Die Bibel schließlich sagt eigentlich nichts dazu. Die Gemeinden damals haben Abendmahl nicht so gefeiert, wie wir das heute tun. Und natürlich waren die Kinder beim gemeinsamen Essen mit dabei.

Liebe Grüße

Michael

Antwort
von M19780, 61

wenn du von neuem geboren bist, darfst du, aber wenn du nicht von neuem geboren bist, dann sollte man das nicht nehmen, ob getauft oder ungetauft!

Das sagt der HERR JESUS CHRISTUS!

Offenbarung 3,20 Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an. Wenn jemand meine Stimme hört und die Tür öffnet, so werde ich zu ihm hineingehen und das Mahl mit ihm essen und er mit mir.

und das hier solltest du anhören!

http://www.dwg-load.net/play/3905?q=abendmahl

und viele andere Predigten auch noch und dann viel Bibel lesen und hören, das hilft, dann bekommt man immer mehr Erkenntnis und noch wichtiger, die Liebe wächst und erfüllt uns und wir überwinden weit!

Bibel zum hören

http://www.schlachter2000.de/cms/index.php?page=80

Gottes Segen!


Antwort
von chrisbyrd, 39

Beim Abendmahl können alle gläubigen Christen teilnehmen. Die Taufe ist dafür im Prinzip keine Voraussetzung.

Ein sehr interessanter Artikel dazu mit vielen Bibelstellen ist m. E. dieser: http://www.bibelkommentare.de/index.php?page=qa&answer_id=440

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community