Frage von xxloraxx, 48

Darf man als Pfadfinder ein Fahrtenmesser mit 18cm Länge auf der Arbeit führen?

Hey Leute, Ich bin 17 Jahre alt und bin seit Kind an Pfadfindeŕ. Ich habe mir jetzt ein überaus großes Messer bestellt mit 18cm Klingenlänge. Hab da beim bestellen nicht drüber nachgedacht. Im Grunde genommen benutzte ich es kaum. Nur wenn ich mit den Pfadfindern weg fahre. Nebenbei arbeite ich in der Logistik, wo das Messer das ein oder andere mal gebraucht wird. Meine Frage ist: Kann dies geahndet werden, wenn ich damit auf der Arbeit rum laufe? Darf ich es auch auf dem weg nach Hause noch am Gürtel tragen ? Danke im Vorraus

Antwort
von ES1956, 34

Solang du auf befriedetem Betriebsgelände bleibst fällt das Führen des Messer nicht unter das WaffG. Da entscheidet dein Chef.

In der Öffentlichkeit ist das Führen verboten.

http://www.gesetze-im-internet.de/waffg\_2002/\_\_42a.html

Antwort
von KarlKlammer, 30

Auf der Arbeit darfst du es wohl benutzen, aber das würde ich vorher mal meinen Chef zeigen und fragen ob das OK ist. Aber so ein langes (und gutes?) Messer auf der Arbeit? Willst du damit Paletten auseinander nehmen?

Aber auf keinem Fall darfst du es auf deinem Heimweg am Gürtel tragen. Höchstens in deiner Tasche, wenn sie so beschaffen ist, dass du das Messer nicht einfach so herrausziehen kannst.

Selbst neu gekaufte Küchenmesser stellen da meist eine Grauzone dar.

http://deutscheswaffenrecht.de/waffenstrafrecht/einhandmesser/

Antwort
von Laestigter, 20

Um noch kurz auf den "Pfadfinder" einzugehen - Da äussern sich doch die Verbände klar und deutlich:

http://scouting.de/neues-messergesetz-01-04-2008/

http://www.vcp.de/nachrichten/artikel/neues-waffenrecht-beschlossen/

Ist also völlig uninteressant und als "Erklärung" nicht brauchbar, von der Länge mal ganz abgesehen..

Antwort
von RicSneaker, 13

Kommt drauf an, was es für ein Messer ist. Wenn es ein normales Outdoormesser ist, solltest du es im Busch mit den Pfadfindern oder beim Camping führen dürfen. Darüber hinaus jedoch nicht, da es ohne ein begründetes Interesse dem Führungsverbot unterliegt. Wie hier schon mal erwähnt, kannst du auch solche Messer auf befriedetem Besitztum führen, also solltest du deinen Chef um Erlaubnis fragen. Auf dem Nachhauseweg solltest du das Messer in einem verschlossenem Behältnis verstauen, da man ein Messer führt, wenn man es zugriffsbereit trägt. Ein verschlossenes Behältnis ist zB. ein Rucksack mit einem kleinen Schloss durch die Zipper. Ein geschlossenes Behältnis ist zB. nur ein Rucksack, ohne Schloss.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten