Darf man als Minderjähriger in einen Film ab 18 wenn ein Elternteil dabei ist?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also diese FSK Regelung ist etwas komplizierter. Bei FSK 16 muss jeder ausnahmslos 16 sein. Da hilft es auch nichts, wenn die Eltern dabei sind.

Avatar hingegen ist FSK 12 und da dürfen Kinder schon ab 6 ins Kino, wenn die Eltern dabei sind. FSK 12 ist diese eine Ausnahme! Aber ansonsten gelten die FSK immer so, wie stehen.

Für die Kinos sind die FSK stets bindend, da sie bei Verstoß eine Geldstrafe bis zu 50.000 € bekommen können, bis hin zum Entzug der Lizenz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dragonflyamber
03.04.2016, 20:23

Danke für diese strukturierte Antwort. ich denke damit sollten in Zukunft weniger Fragen von minderjährigen auftauchen, die sich Deadpool ansehen wollen. Ich finde die Regelung sinnvoll, da ein Verbot von 11Jährigen im FSK12 Film lediglich zu Problemen (z.B. Kindergeburtstage) führt, ich aber FSK16 Filme niemals Jüngeren zeigen würde. Meist haben die sich dabei schon was gedacht. In einer Zeit in der Jurrassic World ab 12 freigegeben ist finde ich sollte man über die Einhaltung einer FSK16 oder sogar FSK18 gar nicht mehr diskutieren!

0

Ich kenne es so, dass man mit sechs Jahren in einen Film darf, der ab zwölf Jahren freigegeben ist, wenn ein Erziehungsberechtigten dabei ist.

Nur nicht als Minderjähriger in Filme ab 18, oder als unter 16 Jähriger in einen Film ab 16.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Kino hat sich zu 100 % richtig verhalten. In einen Film ab 6/16/18 Jahren kommt man erst ab dem jeweiligen Geburtstag. Nur in Filme ab 12 Jahre kommt man in Begleitung der Eltern schon ab 6 Jahre rein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stimmt, es gibt da eine Sonderregelung. Diese betrifft aber NUR Filme die ab 12 freigegeben sind und das Kind mindestes 6 Jahre alt ist.

für alle anderen Kombinationen gilt das NICHT:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich nicht, was ändert es an Deinem Alter, wenn jemand dabei ist? Dadurch wirst Du auch nicht älter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

beispiel:

https://www.cinemaxx.de/Kinoinfo/FSKundJugendschutz/

hier wird explizit darauf hingewiesen, dass die uhrzeitliche begrenzung eines kinobesuchs fuer minderjaehrige in begleitung aufgehoben werden kann. das gilt nicht fuer die altersfreigabe des films.

im grunde heisst das aber auch nur, dass im cinemaxx ab 12, ab 16, etc. eingehalten wird, ob nun mit oder ohne begleitung. das muss aber nicht unbedingt in allen kinos so gehandhabt werden.

anspruch auf zulassung hat ein 11jaehriger nicht, nur weil sein vater dabei ist. und mal ehrlich, muss auch nicht unbedingt sein, zumal er ja noch nicht einmal die altersklasse ab 12 erreicht hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nein und nochmals nein!

Da greift das Jugendschutzgesetz und auch kein Elternteil ist berechtigt, ein Gesetz außer Kraft zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zuerst einmal hat kein 11jähriger etwas in deadpool zu suchen !

Bei FSK12 gibt es eine ausnahme ab 6. alle anderen Freigaben sind bindend !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KyleBroflovski
31.03.2016, 13:31

stell dich nichts so an deadpool ist nichts schlimmes. Batman the Dark Knight war auch ab 16 und ih hab ihn mit 9 gesehen .

0
Kommentar von uncutparadise
31.03.2016, 14:10

Du bist mein Held. Ein ganz harter Brocken ! Ein FSK16 Batman mit 9 ! Ich hab wahrscheinlich schon Sachen gesehen, die du für nicht anschauen würdest, bleibt bei meiner Meinung: meine 11jährige Tochter hätte auch in deadpool nix zu suchen.

0
Kommentar von KyleBroflovski
31.03.2016, 16:04

motz nicht so rum du Moralapostel

0
Kommentar von uncutparadise
31.03.2016, 17:15

Oh jetzt werden wir persönlich :-) im Kino gibts klare Regeln, was deinem Cousin zuhause erlaubt wird, ist Sache deines Onkels. Damit verbleibe ich und grüsse den harten Held ! Bis bald.

0

Kinder ab 6 dürfen in Begleitung eines Erwachsenen nur in Filme ab zwölf, nicht aber in Filme ab sechzehn oder achtzehn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kayo1548
30.03.2016, 23:25

"in Begleitung eines Erwachsenen"

ein beliebiger Erwachsener reicht nicht; es muss eine personsorgeberechtigte Person sein

0