Frage von Naleesha, 16

darf man als Mechatroniker auch an KFZ arbeiten?

Zitat aus anderer Frage: Umgangssprachlich werden die Bezeichnungen Kfz-Mechatroniker und Mechatroniker häufig gleichbedeutend verwendet. Das ist allerdings falsch und führt zu Missverständnissen.

Der Ausbildungsberuf Mechatroniker wird in unterschiedlichen Wirtschaftszweigen ausgebildet und eingesetzt: dem Maschinen- und Anlagenbau, der Elektroindustrie, der Stahlindustrie, dem Handwerk und eben auch dem Automobilbau und Zuliefererbetrieb (hier spricht man dann korrekterweise vom Kfz-Mechatroniker). Mechatroniker sind also allgemein Elektrofachkräfte und Metallfachkräfte. Sie werden so ausgebildet, dass sie selbstständig an elektrischen und mechanischen Anlagen arbeiten dürfen. Das Arbeitsfeld von Kfz-Mechatronikern ist dagegen auf den Kraftfahrzeugbereich beschränkt.

wenn ich jetzt allgemein Mechatroniker bin, darf ich dann auch reparaturen an KFZ durchführen, oder brauche ich da jetzt unbedingt die spezifizierung auf den KFZ-mechatroniker?

Antwort
von Parhalia, 8

Als "allgemeiner" Mechatroniker wirst Du gewiss viele Arbeiten an Kraftfahrzeugen durchführen können und dürfen. 

Allerdings werden Dir hier systemspezifische Fachkenntnisse und Erfahrungen der modernen KFZ-Technologie fehlen und diese müsstest Du Dir dann erst einmal "aneignen".

Daher dürfte es zumindest sehr schwierig werden, eine Anstellung als "Fachkraft" in KFZ-Werkstätten zu bekommen. Zumindest nicht ohne vorherige und gründliche Einarbeitung als Helfer.

Und für manche Arbeiten ( z.B. Elektroantriebe, Gas / LPG und andere Spezialbereiche ) wirst Du m.W. sogar fachspezifische Zusatzqualifikationen benötigen, damit Du sie ( gewerblich ) ausführen darfst.

Antwort
von Kuestenflieger, 3

jeder schlosser sollte nur das machen was er kann , auch wenn man ihn mechatroniker nennt .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten