Darf man als ein Lehrer ein Schüler beschuldigen gespickt zu haben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

natürlich kann der lehrer einen schüler beschuldigen, aber m.M.n. Sollte dann auch der nachweiss des spickens erbracht werden müssen.

z.b. Hätte sie ihre taschen zeigen können das da keine spicker drinn sind o.ä.

aufgrund einer nicht haltbaren vermutung würde ich keine 6 akzeptieren.

als letztes würde ich selber auf einen nachtest bestehen,

um die zweifel auszuräumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie hat das Recht , aber auch die Beweispflicht !

Solche Aktionen wie trinken , oder ein Taschentuch suchen ,  besser vorher der Lehrerin ankündigen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, darf sie. Deine Klassenkameradin hätte es gleich klarstellen müssen.

Allerdings klingt deine Schilderung schon arg übertrieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung