Darf man Alkohol trinken wenn man ospen filmtabletten nimmt?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Im Allgemeinen wird meistens in der beiliegenden Packungsbeilage auf die Wirkungen des jeweiligen Antibiotika in Verbindung mit dem Genuss von Alkohol hingewiesen. Ist dies nicht der Fall, so sollte der Patient im Zweifelsfall immer den Konsum von Alkohol unterlassen, da es zu schweren Nebenwirkungen kommen kann. 

Der Alkohol hat hierbei jedoch keine direkten Auswirkungen auf das jeweilige Medikament. Vielmehr beeinflusst das Antibiotikum den natürlichen Stoffwechsel der Leber. Dies geschieht in der Weise, dass der normale Stoffwechselablauf des Organs gehemmt wird, da das Antibiotikum über die Leber verstoffwechselt wird.

Wird nun Alkohol konsumiert, kann die Leber, die mit dem Abbau des Medikaments beschäftigt ist, nicht zeitgleich den Alkohol verwerten. Die für den Medikamentenabbau benötigten Enzyme der Leber werden darüber hinaus durch den Alkohol "besetzt", wodurch auch der Abbau des Antibiotikums verlangsamt wird. Die nicht abgebauten Stoffe lagern sich nun in der Leber an, was einer Schädigung zur Folge haben kann. 

Die Verzögerung der Verstoffwechslung hat somit zur Folge, dass der Alkohol neben dem Antibiotikum eine zusätzliche Belastung für den Organismus des Körpers darstellt. Darüber hinaus wird ein Antibiotikum immer bei Erkrankungen durch Infektionen (infolge von Bakterien oder tierischen Einzellern (=Protozyten)) vom Arzt verschrieben.

Der Genuss von alkoholischen Getränken kann hier zusätzlich die natürliche Infektabwehr des Körpers geschwächt werden, was einen negativen Einfluss auf den Krankheitsverlauf haben könnte. Neben dieser Schwäche der Abwehrreaktion des Körpers wird außerdem die eigentliche Wirkung des Medikaments ebenfalls vermindert. Die Genesung kann nicht gut voranschreiten, die Wirkstoffmenge im Körper ist herabgesetzt und die Resistenzenbildung wird begünstigt.

Darüber hinaus wird in der Regel die Wirkung des Alkohols verstärkt wahrgenommen, was dazu führt, dass die Symptome des "Betrunkenwerdens" rascher in Erscheinung treten. Dies hängt jedoch von der körperlichen Konstitution des Patienten, als auch von dem verschriebenen Antibiotikum ab.

Der Alkoholkonsum in Kombination mit der Einnahme eines Antibiotikums kann folglich zu mehreren schweren physischen Erscheinungen der Unverträglichkeit führen, die leicht durch den vorgeschriebenen Gebrauch des Medikaments zu verhindern sind.

In der Packungsbeilage sind die schädlichen Wirkungen der Verbindung "Alkohol- Antibiotikum" nicht immer in allen Einzelheiten aufgeführt, dennoch sollte der Patient generell in dem Zeitraum der Einnahme des Medikaments den Genuss von alkoholischen Getränken unterlassen. 

Quelle: http://www.eurogrube.de/gesundheit-fitness/antibiotikum-alkohol.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo..dürfen naja das muss glaub jeder für sich selber eintscheiden..alkoholkonsum wärend eeiner medikamenteneinnahme sollte man aber grundsötzlich verhindern..

lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beipackzettel lesen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1325476
29.10.2016, 13:58

Hab ich schon da steht wirklich nichts darüber

0

Merke: Medikamente und Alkohol vertragen sich grundsätzlich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lukas1325476
29.10.2016, 13:57

Also nein oda weil ich hab gehört das sich ein paar Medikamente sich gut vertragen mit Alkohol

0
Kommentar von Lukas1325476
29.10.2016, 13:59

Ich bin mir halt nicht sicher ob sich auch das mit Alkohol verträgt

0