Frage von ArenCaven, 96

Darf man Adolf Hitler öffentlich "Erbe einer Dirne" nennen?

Eigentlich ist die Frage klar und "Erbe einer Dirne" natürlich nur ein Synonym um die Frage AGB freundlich zu halten.

Ich bin dabei einen gesellschaftskritischen Kommentar zu schreiben und plane diesen auch zu veröffentlichen. Nur würde idealerweise diese Formulierung darin vorkommen, aber darf ich das auch so schreiben?

Nicht das es am Ende Majestätsbeleidigung ist oder so :o

Danke schon mal AC

Antwort
von DerTroll, 60

Nein, das darf man nicht sagen, auch wenn ich glaube, daß es sehr viele Leute billigen würden. Aber der Tatbestand der Beleidigung wäre trotzdem erfüllt. Gesetze gelten jedem gegenüber, auch gegenüber den schlimmsten Verbrechern. Gut Beleidigung ist ein Antragsdelikt und er wird ja nicht mehr in der Lage sein, dich noch anzuzeigen. Und ich denke, bei keinem anderen Menschen wird man so viel Verständnis dafür haben, daß du dich so ausdrückst. Aber wenn man ganz nach unseren rechtsstaatlichen Prinzipien geht, darfst du solche Bezeichnungen nicht verwenden.

Kommentar von ArenCaven ,

oh man, deswegen liebe ich dieses Land so :D das größte menschenverachtende Schwein der Geschichte darf man nicht beleidigen... mir fehlen die Worte

Kommentar von DerTroll ,

Weil niemand beleidigt werden darf und alle Menschen vor dem Gesetz gleich sind. Wenn man es sogar ganz streng auslegt, könnte die Strafe sogar höher ausfallen für diese Beleidigung, weil man ein ehemaliges Staatsoberhaupt beleidigt hat.

Aber mal ganz unabhängig davon. Du willst doch einen Kommentar zu etwas geben. So etwas sollte man sachlich und professionell machen. Wer Beleidigungen einbaut, zeigt damit eigentlich nur, daß er nicht sachlich argumentieren kann. So etwas wirkt ziemlich unprofessionell.

Kommentar von ArenCaven ,

eigentlich hatte ich ein kurzes Vorwort geplant und darin soll das vorkommen. und ein lockere Schreibstil schadet politischen/gesellschaftlichen Themen nicht. das es unprofessionell ist stimmt ja auch, aber es geht ja wie immer um die Inhalte.

Kommentar von DerTroll ,

Das ist doch unsinnig, warum willst du das absichtlich unprofessionell gestalten. Dann kannst du es auch gleich bleiben lassen oder die Texte in der Bildzeitung veröffentlichen usw. Gerade bei politischen Themen ist es wichtig, daß man mit einer gewissen Ernsthaftigkeit rangeht und diese Sachlich bearbeitet. Für alles andere gibt es ja die Karnevalszeit.

Kommentar von PatrickLassan ,

Aber der Tatbestand der Beleidigung wäre trotzdem erfüllt.

Mag sein, allerdings frage ich mich, wer deshalb Anzeige erstatten würde.

Kommentar von SebRmR ,

Ergänzung:

Als Opfer einer Beleidigung kommt jede lebende Person in Betracht.

https://de.wikipedia.org/wiki/Beleidigung_%28Deutschland%29#Tatopfer

Antwort
von Lavendelelf, 36

Irgendwie komme ich mit dieser Aussage nicht klar, denn klein Adolfs Mutter hat sich nicht prostituiert. Hat sie diese Behauptung verdient?

Unabhängig davon darfst du über Hitler in Deutschland eh alles sagen.

Kommentar von ArenCaven ,

Erziehung macht auch einiges aus... :D aber es geht mir mehr ums Prinzip, man darf ihn beleidigen und gut. wie genau ist ja dann egal Hauptsache es ist "bewusst verletzend" :D

Kommentar von Lavendelelf ,

Dann solltest du auch ihn verletzen und nicht sie. 

Schlechte Erziehung mit Prostitution ausdrücken wollen ...... Sie beleidigen und damit ihn verletzen wollen ... Ob dein gesellschaftskritischer Kommentar bei diesem millionenfach abgenutzten Thema damit erfolgreich also gut wird?

Antwort
von PatrickLassan, 22

Schreib doch stattdessen 'Produkt von Inzucht'. Hitlers Eltern waren Onkel und Nichte.

Antwort
von Michiniser, 33

Naja, bei einem ernstgemeinten gesellschaftskritischen Kommentar, wäre es etwas unangebracht.

Seine Mutter ist ja nicht Schuld das Hitler zum größten Massenmörder unserer Geschichte geworden ist. Wenn doch dann muss sie als Mutter ja ziemlich versagt haben ;).

...Aber ja theoretisch darfst du Hitler so nennen, es wird sicher niemand etwas dagegen haben.

Kommentar von ArenCaven ,

ernst gemeint ja, aber auch teils sehr sarkastisch und ironisch, es soll ja Spaß machen zu lesen. wobei der teil natürlich nicht ironisch gemeint ist.

Kommentar von Michiniser ,

dann passt es :D

Antwort
von ichbinpascal34, 3

Du darfst das nicht sagen... zumindest nicht in Deutschland. Das erfüllt den Tatbestand der Beleidigung.... §186 StGB ist aber ein Antrfsdelikt. D.h. um angezeigt zu werden müsste entweder Hitler Leben oder du musst dadurch den öffentlichen Frieden Stören

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community