Frage von spritemausal,

Darf man 14 Stunden am tag arbeiten? Oder 10 Tage durcharbeiten mit 12 Stunden ?

Man darf doch nicht so viel arbeiten, oder ? Besonders wenn man schon 2 Mal im Krankenhaus gewesen ist, weil man zu viel und zu lange über einen längeren Raum gearbeitet hat ? Malibu_Beach@gmx.at

Antwort von schurke,
8 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In meiner aktiven Zeit als Führungskraft durfte ich das Arbeitszeitgesetz mehr oder weniger auswendig lernen, dafür hatte schon der Betriebsrat gesorgt.

Für die Allgemeinheit gilt. 10 Stunden am Tag darf maximal an 30 Tagen im Jahr gearbeitet werden. Über 10 Stunden nur in absoluten Ausnahmefällen um Schaden vom Unternehmen abzuwenden. Bei uns war das z.B. wenn die Tiefkühltruhen ausgefallen sind, dann musste die Ware einfach schnellstmöglich gerettet werden, in diesem Fall/Beispiel dürfen sogar Schwangere zu Überstunden veranlasst werden.

Welche Ausnahmeregeln es für Ärzte gibt, weiß ich nicht.

Auch 10 Tage á 12 Stunden arbeiten hinter einander ist nach dem Gesetz verboten. Schon deshalb, da jedem AN eine Ruhepause von mind. 11 Stunden vom Gesetz zustehen. In der Altenpflege (weiß ich von einer Nachbarin) gibt es Schicht-Ausnahme-Regeln. Sie müssen dann allerdings mind. 3 Tage Freizeit hintereinander haben.

Wäre also interessant, in welcher Branche Du überhaupt arbeitest.

Kommentar von Michael07,

Vollkommen richtige Antwort.

Als Nebeneffekt ist noch zu Beachten, das bei Arbeiten von länger als 10 Stunden wie oben erwähnt, diverse Versicherungen (Berufsgenossenschaft) wegfallen. Man hat z.B. keine Unfallversicherung oder auch keine Wegeunfallversicherung mehr.

Kommentar von spritemausal,

ich helfe nur ab und zu aus aber meine Mutter arbeitet sooo viel und da habe ich manchmal sorgen.. leben ist ja leben aber nicht arbeiten.. sie ist kellnerin ^^ nicht mein Traumjob aber naja..

Antwort von neurodoc,
7 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Auch ich unterstand einem Tarifvertrag, der alles regelte. Trotzdem durfte (oder besser gesagt: mußte) ich 32 Stunden am Stück arbeiten, neben der normalen Arbeitszeit von 38 Stunden und das bis 3 Mal die Woche. Man kommt auf über 100 Stunden die Woche. Bis zum letzten Sommer hat das keinen interessiert, es war bundesdeutscher Durchschnitt bei Krankenhausärzten.

Kommentar von schurke,

Gilt für Krankenhausärzte nicht das Arbeitzeitgesetz?

Kommentar von neurodoc,

Doch, schon immer. Es hat sich nie einer drum gekümmert bis zu den Protesten im letzten Jahr. Man nannte so etwas Bereitschaftsdienst, dadurch ist der Träger aus dem Schneider und erst nach dem EU Urteil, daß Bereitschaftsdienst gleich Arbeitszeit ist bewegte sich was. Noch eine Anmerkung: Seit diesem Jahr gibt es in Deutschland offiziell heine Bereitschaftsdienste mehr, also Arbeitszeit und trotzdem arbeiten Ärzte weiter mindestens 24 Stunden am Stück gegen geltende Gesetze. Und die Krankenhausträger nehmen das weiter hin!!

Kommentar von Indy72,

Die "armen" Ärzte...

Kommentar von neurodoc,

Bis vor 2 Jahren arbeitete jeder wie oben beschrieben für 1000 Euro brutto Grundlohn eineinhalb Jahre.

Antwort von Regenmacher,
3 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hier ist eine Aufstellung der erlaubten Arbeitszeiten in Europa: http://www.ergon-gmbh.de/download/euwork/euwork/arbeitszeit.htm

Antwort von Lotusblume12,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Wenn du arbeitsfähig bist, denn wirst du nicht auf evt. Krankenhausaufenthalte hinweisen können. Es sei denn, du hast einen Schwerbehindertenausweis, welcher eine gesundheitliche Berücksichtigung zulässt. Ansonsten, wenn du "gesund" bist, hast du keinen Anspruch auf eine Sonderbehandlung. LG Lotusblume

Kommentar von schurke,

Sonderbehandlung??? Sorry, es vrstößt einfach mal gegen das Gesetz.

Kommentar von Lotusblume12,

Hi Schurke, da der/die Fragesteller/in auf Krankenhausaufenthalt hingewiesen hat, war meine Antwort. Auf Arbeitszeitgesetz/Tarifrecht wurde schon hingewiesen. LG Lotus

Antwort von Indy72,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

In Deutschland verbieten es die meisten Tarifverträge, mehr als 10 Std. am Tag zu arbeiten, obwohl manchmal Ausnahmen zulssig sind. Ich würde mmich auch weigern, außer im absoluten Notstand, länger zu arbeiten als im Arbeitsvertrag vorgesehen!

Kommentar von schurke,

Das Gesetz!!! verbietet es.!

Kommentar von Indy72,

Was verbieet genau welches Gesetz? Ich kenne explizit die Tarife der ÖTV und IGMetall... trotz kleiner Unterschiede ist in Ausnahmesituationen Mehrarbeit möglich. Siehe Regenmacher.

Kommentar von spritemausal,

Danke an ALLE !

Antwort von Jessi191069,

Ich arbeite ein einer Eisdiele als ferienjobb und bin erst 15. Also darf ich laut gesetz nicht mehr wie 8 stunden am tag, nicht mehr wie 40 die woche und nicht mehr als 5 tage hintereinander.

Ich arbeite aber seit 2 Wochen nonstop. auch samstag/sonntag

Und über die 8 stunden komme ich auch regelmäßig drüber- gestern waren es fast 13 Stunden, die ich gearbeitet habe!!!!

Ich glaube nicht, dass so etwas legal ist, oder??

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten