Frage von nobdyR, 126

Darf man , wenn man in einer Psychiatrie ist, Urlaub machen?

Wie in meinen Anderen Fragen auch, bin ich in der Überlegung in eine Psychiatrie zu gehen...
Darf man wenn man dort Freiwillig ist, Urlaub machen da es vielleicht ein Fortschritt für die Therapie wäre? Also haben die Ärtze da Mitspracherecht oder darf man das generell nicht oder wie ist das?

Antwort
von Miramar1234, 126

Anfänglich kann es nur stundenweise Ausgang geben,dann vielleicht ein Wochenende.Wenn ein Therapieerfolg erzielt wurde,kannst Du auch in Absprache mit dem Arzt,bzw.Therapeuten in Urlaub gehen.Eine Alternative könnte eine Tagesklinik sein,wo Du fest therapeutisch eingebunden bist,aber die Nacht zu Hause eigenständig verbringen kannst.Bitte lasse Dich beraten.Dies ist abhängig ,was für eine Kopfkrankheit Du hast.LG

Kommentar von nobdyR ,

Danke für die Antwort!
Ich habe SVV und Suizidgefahr.
Was denkst du aber wie viel Wochen man in einer Psychiatrie aufgenommen wird?

Kommentar von Miramar1234 ,

Das hinge von der Intensität der Zwangsgedanken und der Gefahrenlage ,die Du hast,bzw.die der Therapeut sieht ab.Was bedeutet denn "SVV" ?

Antwort
von Benutzer97, 99

Hallo,

du darfst normalerweise nur an den Wochenenden nach Hause und das nur nach Absprache. Die Klinik kostet ja Einiges, da können sie es sich nicht leisten, jemanden länger als über die zwei Tage Wochenende draußen zu haben; das wäre einfach zu teuer.

Allerdings besteht eventuell unter Absprache die Möglichkeit, entlassen und neu aufgenommen zu werden. Ich weiß nicht, ob sowas grundsätzlich möglich ist und habe es nur zwei Mal mitbekommen, aber das könntest du ja erfragen.

Dass du aber während der Therapie längere Zeit in den Urlaub darfst, würde mich überraschen.

Antwort
von Seanna, 88

Übers Wochenende ja, länger nicht und auch nicht ins Ausland (Versicherung).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community