Frage von derbrueni, 231

Darf Lehrer Handy einziehen ausserrhalb der Unterichts?

Hallo, anbei eine kurze frage für eine Freund.

Folgende Situation:

Mein Freund hat Schulschluss und woht direkt neben der Schule, er geht nach Unterichtsende kurz nach Hause und anschließend wieder zur Schule um dor in der Mensa Mittag zu essen sowie um auf mich zu warten.

In der Mensa schaut er dann kurz auf sein Smartphone um auf die Uhr zu schauen, diese wird daraufhin von einem Lehrer eingezogen. Zitat des Lehres:"Das Handy kannst du dir bei deinen Klassenlehrern abholen mir ist egal ob du schon Schulschluss hast"

Als mein Freund dann den Klassenlehrer darauf anspricht will er das Handy nicht zurückgeben mit der fBegründung :"* Ich habe jetzt keine Zeit ich muss arbeiten"*

Nun hat er sein Handy auch am endes des Tages nicht zurück bekommen.

Is dies erlaubt?

EDIT: Bundeslan ist NordrheinWestfalen

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 112

Ja und nein.

Ja, der Lehrer darf das Handy auf dem Schulgelände einziehen, wenn dies in der Hausordnung so geregelt ist. Und dabei ist es völlig egal, ob der Schüler regulär in der Schule ist, oder noch irgendwelchen Privatkram zu erledigen hat. Auf dem Schulgelände gilt die Hausordnung der Schule für alle, die die Schule betreten.

Nein, der Lehrer darf das Handy nicht länger bis zum Ende des Schultages einbehalten. Und dabei ist nicht der Schulschluss des Schülers gemeint, sondern der Schulschluss des Lehrers. Die meisten Schulen haben das so geregelt, dass die Handy zu bestimmten Zeiten im Sekretariat abgeholt werden können. Die Handys dürfen nicht über Nacht einbehalten werden. Ausnahme - der Schüler hält sich nicht an vereinbarte Zeiten und holt das Handy nicht ab.

Antwort
von data2309, 105

Nein er darf es nicht. 

dies darf ein Lehrer (im schlimmsten fall) nur während einer Unterrichtsstunde. allerdings bin ich der meinung, das man in dieser Zeit sein Handy auch ausmachen kann. schließlich ist diese zeit zum lernen und für den Unterricht da. sollte eigentlich jedem Schüler klar sein. wer dann nicht mitkommt, schadet am ende nur sich selbst. dem Lehrer ist es egal, der verdient sein Geld trotzdem. 

dein freund kann auf die sofortige Herausgabe seines Handys bestehen.

die Schulordnung kann jedoch eine Nutzung auf dem Schulgelände untersagen, das rechtfertigt jedoch keine Wegnahme durch einen lehrer, besonders nicht nach Unterrichtsende.

Kommentar von AalFred2 ,

Warum die Schulordnung keine Wegnahme des Handys vorsehendarf, kannst du sicher mit einem Gesetz begründen, oder? Ansonsten behaupte ich einfach mal, das ist Quatsch.

Kommentar von data2309 ,

dein Kommentar ist quatsch.

lies meine Antwort noch einmal. da ging es darum das es grundsätzlich möglich ist. aber in der Frage ging es um "nach Unterrichtsende" und da ist eine [vorübergehende] Wegnahme nicht zulässig.

Kommentar von AalFred2 ,

Du behauptest, die Nutzung des Handys dürfe durch die Schulordnung untersagt werden, die Wegnahme jedoch nicht erlaubt. Das ist Unsinn. Die Schulordnung gilt übrigens für das Schulgelände nicht für die Unterrichtszeit.

Kommentar von data2309 ,

und jetzt liest du dir meine Antwort nochmal durch! 

Kommentar von AalFred2 ,

Soll ich es für dich zitieren?

die Schulordnung kann jedoch eine Nutzung auf dem Schulgelände untersagen, das rechtfertigt jedoch keine Wegnahme durch einen lehrer,

Das ist Käse. Natürlich rechtfertigt die Schulordnung in diesem Fall eine Wegnahme durch den Lehrer

Kommentar von data2309 ,

dann würde nach deiner aussage jedem der das schulgelände betritt automatisch das handy abgenommen werden....

und ausserdem habe ich in der antwort geschrieben, dass sehr wohl das handy weggenommen werden darf.. WÄHREND der unterrichtsstunde, aber trotzdem nicht prophylaktisch!

Kommentar von AalFred2 ,

Wenn es so in der Schulordnung steht und derjenige erwischt würde, ja.

Es geht doch nicht um Prophylaxe sondern um Einhaltung der Schulordnung. Und hier behauptest du, das Handy dürfe nicht weggenommmen werden und das ist und bleibt falsch.

Expertenantwort
von chog77, Community-Experte für Schule, 99

Ja und nein.

Ja, der Lehrer darf das Handy auf dem Schulgelände einziehen, wenn dies in der Hausordnung so geregelt ist.

Nein, der Lehrer darf das Handy nicht länger bis zum Ende des Schultages einbehalten. Und dabei ist nicht der Schulschluss des Schülers gemeint, sondern der Schulschluss des Lehrers. Die meisten Schulen haben das so geregelt, dass die Handy zu bestimmten Zeiten im Sekretariat abgeholt werden können. Die Handys dürfen nicht über Nacht einbehalten werden. Ausnahme - der Schüler hält sich nicht an vereinbarte Zeiten und holt das Handy nicht hab.

Antwort
von RobertLiebling, 77

Bundesland?

Angeblich soll's in Deutschland mehr als nur ein Schulgesetz geben...

Kommentar von derbrueni ,

Bundeland ist Nordrhein Westfalen

Antwort
von Nummer1212, 102

Der Gesetzgeber sagt folgendes:
Während des Unterrichts, darf der Lehrer Handys einsammeln (jedoch keine Nachrichten o.ä. lesen) und dieses HÖCHSTENS bis zum Ende des Schultages behalten. Alles was darüber hinausgeht ist mindestens Entwendung fremden Eigentums oder sogar Diebstahl. Die Schulordnung darf dieses Gesetz nicht brechen und das Handy MUSS im Sekretariat aufbewahrt und dem Schüler unversehrt am Ende seines Schultages zurückgegeben werden

Kommentar von derbrueni ,

Er hat ja den Untericht nicht getört.

Das war ausserhalb seiner Schulzeit

Kommentar von furbo ,

Soll der Lehrer eigentlich den Stundenplan jedes Schülers, der sich auf dem Schulgelände aufhält, im Kopf haben? 

Also sehen, dass da wieder mal jemand mit seinem Handy rumfuchtelt, den Schüler fragen wie er heisst, dann reingehen und sich dessen Stundenplan anschauen und danach das Handy sicherstellen? Merkst du, wie bescheuert das wäre? 

Demnach: Auf dem Schulgelände bleibt das Handy in der Tasche. Wer's rausholt, muss eine Zeit ohne Handy auskommen. 

Kommentar von Nummer1212 ,

Wenn der Schultag noch nicht zu Ende ist und er sich auf Schulgelände befindet geht es trotzdem. Sonst könnten die Lehrer in den Pausen keine Handys mitnehmen

Kommentar von derbrueni ,

Pause gehört aber zum Schultag und Stundeplan.
Sin Schultag war beendet

Kommentar von Nummer1212 ,

Sehr gut

Jetzt hat er schlechte Karten
Diebstahl ist nämlich nicht gerne gesehen, wenn Lehrer dieses Verbrechen begehen
Optionen:
-Rektor
-110 <-bessere Wahl (aber alle anderen Lehrer werden ihn danach hassen ->Schulwechsel?)

Kommentar von Drizzt1977 ,

Puh, wo anfangen. Diebstahl ist es nicht, da keine Zueignungsabsicht. Außerdem nur ein Vergehen, kein Verbrechen. Das mit dem Rektor ist okay, alles weitere sinnfrei.

Kommentar von Nummer1212 ,

Doch es ist eine Zueignungsabsicht/ Diebstahl, da es ohne Einverständnis und ohne Grund genommen wurde. Der Schüler hatte keine Schule mehr
Wenn ich in die Stadt gehen würde und da zur nächsten Person mit Handy gehen würde und dann dieses nehmen würde mit dem Satz:,,Kannst es dir später da und da wieder abholen" dann wäre das die selbe Situation und da das an sich nehmen fremder Besitztümer oder Erlaubnis des Besitzers verboten ist ist es Diebstahl

Kommentar von boriswulff ,

Schüler befindet sich auf dem Schulgelände wo die Schulordnung gilt.

Aus die Maus.

Wenn also auf dem Schulgelände das Benutzen von Handys untersagt ist dann kann der Lehrer es kassieren. 

Es darf aber nicht beliebig lange behalten werden.

In vielen Schulen werden die Handys im Sekreteriat in Verwahrung genommen. Der Schüler kann es sich abholen wenn er das Schulgelände verlässt.

Wie das im einzelnen gehandhabt wird ist von Schule zu Schule unterschiedlich.

Wenn der Lehrer momentan keine Zeit hat weil er arbeitet ist das sicher rechtens. Er sollte ihm aber einen zeitnahen Termin nennen wann eine Abholung möglich ist.

Kommentar von AalFred2 ,

Eine Zueignungsabsicht erfordert schlichtweg, es sich zueigen machen zu wollen. Das will der Lehrer offensichtlich nicht.

Kommentar von Nummer1212 ,

@boriswulff
Na ja wenn er auf das Gelände einer anderen Schule gehen würde dürften die sein Handy auch nicht mitnehmen. Die Schulordnung gilt übrigens nur während des Schultages der Schüler

@furbo Naja der Schüler hätte seinen Stundenplan zeigen können. Ich sage nicht, dass er es nicht hätte drinnen lassen sollen, sondern nur, dass es gegen das Gesetz verstößt

Kommentar von Nummer1212 ,

Doch tut er. Zumindest für einen gewissen Zeitraum

Kommentar von AalFred2 ,

Nachdem du offensichtlich nicht einmal den Unterschied zwischen Besitz und EIgentum kennst, solltest du dich hier mit Rechtsauskünften zurückhalten.

Kommentar von Nummer1212 ,

https://de.wikipedia.org/wiki/Eigentum

In der juristischen Fachsprache bezeichnet der Begriff Besitz (lat. possessio) die tatsächliche Herrschaft über eine Sache. „Besitz“ bedeutet also, dass jemand tatsächlich über eine Sache verfügt, sie in seiner Gewalt hat. Dies gilt unabhängig davon, ob die Sache sein Eigentum ist oder nicht, also beispielsweise auch dann, wenn die Sache gemietet oder unrechtmäßig angeeignet ist.

In der juristischen Fachsprache bedeutet der Begriff Besitz oft zusätzlich den Willen, „diese Sache für sich zu behalten“ (Eigenbesitzwillen, lat. animus rem sibi habendi), also die „gewollte Sachherrschaft“.

https://de.wikipedia.org/wiki/Besitz

Deckt sich mit meiner Definition

Kommentar von AalFred2 ,

Wenn der Lehrer das Handy irgendwann zurückgeben will, will er eben nur Besitzer und nicht Eigentümer werden. Das deckt sich in keiner Weise mit deiner Definition. Die Wikipediadefinition übrigens auch nicht.

"die Anerkennung der beliebigen Verfügungsgewalt des Eigentümers"

Antwort
von SeifenkistenBOB, 61

An die Schulordnung hat sich jeder zu halten. Wir wissen aber nicht, wie diese bei euch ausschaut. Die Lehrer haben sich aber auch daran zu halten.

Bei uns ist es so, dass das Handy dann am Nachmittag (bei minderjährigen Schülern nur von den Eltern) im Sekretariat abgeholt werden kann.

Dieser Lehrer ist bestimmt einer von denen, die sich einen Spaß draus machen, die Kinder mit soetwas zu ärgern.


Antwort
von Hannybunny95, 41

Er darf es während der Schulzeit einziehen, muss es aber am Ende des Schultages zurück geben. Rede mal mit dem Direktor und mach ihm klar, dass du weißt, was deine Rechte sind (Lehrer vergessen das gerne mal und halten Schüler gerne für naiv).

Antwort
von derbrueni, 12

@Alle

Das Problem wurde heute Behoben.

Nach einem Gespräch mit der Schulleitung wurde der Klassenlehrer und der Lehrer dr das Handy entzogen hat darüber aufgeklärt das so wie es geschen ist nicht der Sinn des Handy verbots ist und mein Freund hat sein Handy wieder bekommen.

Vielen Dank für die Hilfe!

Antwort
von Morf01, 72

Nein ist es nciht ! sprecht sie drauf an.

Antwort
von Novos, 63

Lese die Schulordung

Kommentar von derbrueni ,

Die Schulordnug verbiete Handys.

Jedoch ist er ja ausserhalb der Schulzeit in der Schule, also aus Privaten gründen

Kommentar von Novos ,

Außerhalb der Schulzeit, wenn er sich in der Schule aufhält, hat er sich nach der Schulordnung zu richten.

Antwort
von MiCa16, 87

Ich denke nicht aber les das doch mal auf eurer schulordnung nach 

Kommentar von derbrueni ,

Die Schulordnug verbiete Handys.

Jedoch ist er ja ausserhalb der Schulzeit in der Schule, also aus Privaten gründen

Kommentar von MiCa16 ,

Ja das stimmt aber in manchen schulordnungen steht deutlich dass das verwenden von handys auf dem SchulGELÄNDE untersagt ist und sollange man schüler auf dieser Schule ist sollte man das einhalten ...ob die mensa zum Schulgelände gehört müsste auch geklärt werden

Kommentar von derbrueni ,

Jedcoh ziehen die Lehrer die Handys der Eltern am Eltersprechtag oder ählichem nicht ein

Kommentar von MiCa16 ,

Dürfen die auch gar nicht weil die Eltern selbst keine schüler der schule sind und als schüler hat man die schulordnung normalerweise am anfang des Schuljahres unterschrieben

Kommentar von Buddy961105 ,

Nach der Logik dürften auch Lehrer oder Nichtschüler der Schule ihr Handy nicht benutzen.

Kommentar von MiCa16 ,

Ja stimmt ..bei uns benutzen die lehrer auch mal das handy ...bei uns wäre das jedenfalls nicht so passiert 

Kommentar von SeifenkistenBOB ,

Wenn er noch minderjährig ist, sind Freistunden für ihn auch Schulzeit, demnach hat er sich währenddessen auch nicht außerhalb des Schulgeländes aufzuhalten. Ebenso geht der Lehrer davon aus, dass Schulzeit war und der Schüler sich offensichtlich auch auf dem Schulgelände befand.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community