Frage von Amerikaner69, 65

Darf Kleinunternehmer 58 Jahre alt, sehr geringes Einkommen, Familienkrankenversichert werden, bei Berufsunfähigkeits Rentnerin?

Antwort
von sassenach4u, 28

Grundvoraussetzung ist:

Keine hauptberufliche Erwerbstätigkeit.
Hauptberuflichkeit wird angenommen, wenn die wirtschaftliche Bedeutung und der zeitliche Aufwand den Mittelpunkt der Erwerbstätigkeit darstellen. Bei 45- 55 Stunden ist das schon mal der Fall. Die wirtschaftliche Bedeutung ist bei diesem geringen Einkommen nicht gegeben, das wird ein interessanter Fall für die zuständige Krankenkasse.

Das Einkommen darf nicht über 415,-- Euro/Monat im Durchschnitt in 2016 liegen. Hierzu ist der Einkommensteuernachweis vorzulegen oder eine aktuelle GUV des Steuerberaters.

Antwort
von eulig, 32

die Beurteilung erfolgt aufgrund deines Steuerbescheides.

wie hoch sind deine Einnahmen? was für dich vielleicht geringes Einkommen ist, mag für die Krankenkasse anders sein.

wieviel Stunden pro Woche arbeitest, inkl. Vor- und Nacharbeiten?

gibt es noch andere Einnahmen außer der Selbständigkeit?

Kommentar von Amerikaner69 ,

ca. 400- 450.00€ mtl.

keine anderen Einnahmen

45- 55 Stunden pro Woche

Kommentar von eulig ,

die Stundenzahl ist eindeutig zu hoch.

das Einkommen grenzwertig auch.

ohne die näheren Umstände zu kennen, kann man hier im Netz nur eine vage Einschätzung geben. und die wäre "keine Familienversicherung möglich".

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten