Frage von habibtihassan, 60

Darf Kinderwunschzentrum die Behandlung verweigern und wie kann man dagegen vorgehen?

Antwort
von Othetaler, 43

Ja. Du bist ja nicht in einer lebensbedrohlichen Situation und es keine unterlassene Hilfeleistung. Und kein Unternehmen muss dich als Kunden akzeptieren. Sofern du ihnen keine Diskriminierung vorwerfen kannst, gibt es keine Mittel dagegen.

Antwort
von baindl, 42

Wenn berechtigte Gründe vorliegen, ist das selbstverständlich möglich.

Die Details kenn wir in Deinem Fall ja nicht, aber vermutlich sind es geseundheitliche oder soziale Bedenken.

Kommentar von habibtihassan ,

ich selber bin in Behandlung aber einer Freundin wurde es abgelehnt ! Ich denke aber doch dass jeder Mensch frei entscheiden darf ob er ein Kind möchte oder nicht und wenn es gesundheitliche bedenken gibt dann sollte man es doch die Frau entscheiden lassen so lange sie noch Kinder bekommen kann oder seid ihr da anderer Meinung ? Was ist mit Gleichberechtigung in unserem Land ? Und wenn sie es selbst bezahlt dann dürfen sie nicht ablehnen ?

Kommentar von baindl ,

dann sollte man es doch die Frau entscheiden lassen

Damit die Ärzte dann hinterher verklagt werden können, weil sie trotz Bedenken so gehandelt haben?

Nein, das macht kein seriöser Arzt.

Kommentar von MaraMiez ,

Einer Frau, die auf normalem Weg schwanger werden kann, rät man auch, nicht schwanger zu werden, wenn es gesundheitliche Bedenken gibt, die gegen eine Schwangerschaft in nächster Zeit sprechen. Da haben Ärzte aber keinen Einfluss drauf, da können sie nur einen Rat geben, schließlich hocken sie nicht 24/7 zwischen der Frau und dem Mann.
Wenn beim Schwangerwerden aber letztlich von Ärzten nachgeholfen werden müsste, ist es von denen nur vernünftig, zu sagen "Sorry, aber Sie sollten vorerst keine Schwangerschaft riskieren. Wir werden Ihnen dabei nicht helfen, das wäre Verantwortungslos."

Jeder vernünftige Mensch würde das tun.

Kommentar von peterobm ,

aber einer Freundin wurde es abgelehnt !

eine Begründung über das WARUM ist Ihr ausreichend erklärt worden

- Risikoschwangerschaften - gesundheitliche Probleme der Patientin

darüber wird aber geschwiegen

Und wenn sie es selbst bezahlt dann dürfen sie nicht ablehnen ?

selbst DANN

Antwort
von peterobm, 42

keine Antwort möglich

es müssen bestimmte Kriterien eingehalten werden. dann schon -  Es sei du zahlst alles selber

Antwort
von MaraMiez, 33

Klar dürfen sie die Behandlung verweigern. Es ist ja nicht lebensnotwendig.

Antwort
von whisper22, 47

Ja können sie, also gar nicht. 

Antwort
von maxim65, 29

Prinzipiell dürfen die das. Interessant wären die Gründe.

Kommentar von habibtihassan ,

gesundheitliche gründe die aber nicht zwingend gegen ein baby sprechen

Kommentar von BigDreams007 ,

Eher unverantwortlich dann gegen den Rat der Ärzte immer noch an dem Kinderwunsch festzuhalten....die Gesundheit geht vor!

Kommentar von maxim65 ,

Dann würde ich es nochmal in einem anderen versuchen um eine zweite Meinung zu haben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten