Frage von elflover, 74

Darf kein Tier haben und bin deswegen oft total traurig!?

Wir hatten mal mehrere Tiere aber die hatt unsere Mutter gegen meinen willen weggegeben. Jetzt haben wir nur noch einen Hund, der wahrscheinlich nichtmal mehr ein halbes Jahr zu leben hat. Ich hätte Wellensittiche bekommen und habe deswegen auch mehrere Bücher gelesen. Als wir dann zum kleintiermarkt sind, um welche zu kaufen, aber der Mann der sonst immer da ist, war genau an diesem Tag nicht da. Unsere Mutter hat dann zwei Hühner gekauft, die wir dann aber verschenken mussten. Und aus einem Grund den ich nicht kenne, hat sie danach etwas gegen Haustiere gehabt. Ich hätte Wellensittiche bekommen, aber jetzt hat sie auf einmal was dagegen. Ich bin deswegen oft traurig und Weine. Auch habe ich sie darauf angesprochen, aber das endet nur in einem Streit. Fast jeder den ich kenne, hat ein eigenes Haustier. Wie kann ich mir helfen?

Antwort
von Tasha, 23

Ich würde noch mal in einer ruhigen Minute mit der Mutter reden. Was kann ich tun, um Wellensittiche zu bekommen? Kann man das quasi "vertraglich festlegen": Wenn ich xyz gemacht habe, bekomme ich auf jeden Fall Wellensittiche. Falls das nicht geht, was hat sie dagegen? Kann man etwas tun, um ihre Bedenken zu zerstreuen (z.B. beweisen, dass man sich täglich um die Vögel kümmert etc.).

Okay, wenn das nicht geht: Sich im Tierheim oder privat als Hundeausführer anbieten. Vielleicht im Supermarkt einen Aushang machen, dass man in dem und dem Gebiet (Umgebung) gern Leuten helfen würde, ihre Tiere zu versorgen, z.B. Älteren, die damit Probleme haben. Im Gegenzug darf man dann etwas Zeit mit den Tieren verbringen. Einige Leute würden sich bestimmt darüber freuen, weil sie auch selbst einsam sind. Man würde z.B. ein oder zweimal die Woche kommen, den Vogelkäfig reinigen oder abends kommen und das Katzenklo reinigen und darf dafür eine Stunde Zeit mit den Tieren verbringen. Dazu muss man sich natürlich erst mal bei den Leuten vorstellen und es kann sein, dass sie dann doch einen Rückzieher machen, wenn die Chemie nicht stimmt, aber wie gesagt, ich kenne viele ältere Menschen, die irgendwann mit solchen Aufgaben - besonders Käfigreinigen, weil das Kraft und Geschick beim Wieder-Zusammenbauen erfordert - überfordert sind.

Antwort
von SuperJojo007, 30

Geh mal ins Tierheim und geh da vllt mal mit einem Hund Gassi oder frag ob du andere Tiere ab und zu versorgen darfst. Und sprich mal mit einem anderen Familienmitglied darüber das dieses mal mit deiner Mutter sprechen kann 

Antwort
von ich313313, 27

Wenn deine Eltern dagegen sind, kannst du nicht viel machen. Was genau hat deine Mutter gegen die Tiere? Frag sie mal. Wenn du den Grund weißt, ist es einfacher, die Frage zu beantworten.

Wenn es der Lärm ist, wären vielleicht Fische geeignet. Wenn es die Arbeit ist, die sie stört, ist es wirklich besser, kein Tier anzuschaffen.

Antwort
von Chudder666, 23

Frag dich deine Oma die neben dir wohnt, Omas geben eher nach!

Kommentar von elflover ,

stimmt, die will sich Wachteln anschaffen wenn sie bloß wüsste wer sich darum kümmert. ich glaub ihr könnt euch denken was ich jetzt vor habe!

Kommentar von 1Paradise1 ,

Was für eine verkorkste Familie! Hühner und Wachteln sind doch keine Haustiere.....Such Dir ein neues umfeld und freundeskreis,der Haustiere zu schätzen weiss,Deine Oma und Mutter haben echt ein rad ab!

Antwort
von loema, 16

" Nur noch" einen Hund.
??????????????
Nur weil er alt ist, ist er kein Haustier????
Ich verstehe dich nicht. Ein Hund ist doch so viel mehr als viele zu Hause haben dürfen.

Kommentar von elflover ,

ich hab nichts gegen den Hund, aber ich habe einfach nichts von ihr. sie liegt nur noch im Korb, man kann nichts mit ihr machen außer ihren kahlen rücken zu streicheln. nicht mal mehr gassi gehen.

Kommentar von loema ,

Ich finde es merkwürdig, deinen alten Hund so runterzuspielen.
Hört sich unsympathisch an. Dein Hund wird sterben. Das ist der Gang. Und du beschwerst dich, dass du nichts von ihm hast....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community