Darf Käufer trotz Zusenden der Ware von Privatverkauf zurücktreten?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was kann ich tun?

Nicht darauf eingehen.

Sollte er die Kamera wirklich zurückschicken, dann nimm sie ruhig an und sende dem Käufer eine Nachricht, dass die Kamera zur Abholung bereit steht. Alternativ kannst du auch erneuten Versand gegen Überweisung der Versandkosten anbieten. 

Du darfst die Kamera nur nicht ernaut verkaufen oder grob fahrlässig behandeln. Also am besten in eine ruhige Ecke legen und warten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Antworten zum rechtlichen Aspekt hast du bereits erhalten.

Bedenklich finde ich, dass du die Kamera als Päckchen verschickt hast. Du hast keine Sendungsnummer und kannst den Versand nicht nachweisen. Wenn der Käufer angibt, die Kamera nicht erhalten zu haben (ob nur behauptet oder tatsächlich spielt keine Rolle), hast du schlechte Karten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Käufer darf in der Regel nur dann vom Kaufvertrag zurücktreten, wenn die Sache mangelhaft ist. Dies ist hier offensichtlich nicht der Fall. Daneben bestehen zwar noch andere gesetzliche Rücktrittsgründe (insb. § 324 BGB), die hier jedoch nicht einschlägig sein dürften. Die "Unzuverlässigkeit" des Verkäufers alleine reicht noch nicht aus.

Die Vereinbarung, dass Du dich meldest war auch eine bloße Modalität der Abwicklung des Kaufvertrags und in keiner Weise eine Bedingung o.Ä. Auch ein vertraglich vereinbartes Rücktrittsrecht kann ich bei bestem Willen in der Erklärung nicht erkennen. Damit besteht nach wie vor ein wirksamer Kaufvertrag, der beide Parteien verpflichtet.

Sollte der Käufer die Kamera daher wirklich zurückschicken kannst Du ihn darauf aufmerksam machen, dass ihm kein Rücktrittsrecht zusteht. Daher siehst Du dich auch nicht verpflichtet, den Kaufpreis zurückzuerstatten. Zudem wäre es sinnvoll, dem Käufer eine angemessene Frist zur Abholung der Kamera zu setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit einem Interessenten habe ich mich auf den Preis inklusive Porto geeinigt.

Das alleine ist ja schon leicht geistig behindert. Bei ebay Kleinanzeigen handelt man persönlich und übergibt Ware gegen Bares, ansonsten öffnet man Problemen und Straftaten Tür und Tor.

Ist das überhaupt rechtens?

Nein. Pacta sunt servanda. Er kann die Kamera gerne zurück schicken, sie ist mit der Bezahlung in sein Eigentum übergegangen, das löst aber keinen Rückzahlungsanspruch aus.

Was kann ich tun?

In Zukunft nichts mehr über ebay Kleinanzeigen verschicken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NICHTS, alles in Ordnung. Bei Ebay auf Bezahlt schalten, eine extra Benachrichtigung muss nicht erfolgen

ach Kleinanzeigen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dresanne
27.10.2016, 12:56

Bei den Kleinanzeigen gibt es keinen "Bezahlt-Button".

1

Gab es eine schriftliche Willenserklärung Seitens des Käufers? Z.B. Lieber Herr XY ich möchte ihre Kamera kaufen. Wahrscheinlich nein, oder? Was hast Du schriftliches in der Hand? Vor Gericht zählt meist nur noch das schriftliche - vergiss es besser ein Fass aufzumachen - es macht auch wegen dem Streitwert meist keinen Sinn. Der Käufer soll die Kamera binnen einer von Dir gesetzten Frist wieder einpacken und zurücksenden - das zur Sicherheit bitte schriftlich machen!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von franneck1989
27.10.2016, 10:12

Vor Gericht zählt meist nur noch das schriftliche - vergiss es besser ein Fass aufzumachen

Völliger Unsinn. Deutsche Gerichte sind doch nicht im 19. Jahrhundert stecken geblieben. Zudem wird der Käufer wohl kaum bestreiten, dass hier ein Vertrag vorliegt -warum sonst hat er wohl Geld an den FS überwiesen?

vergiss es besser ein Fass aufzumachen

Warum sollte der FS ein Fass aufmachen? Er hat das Geld. Der Käufer möchte etwas von ihm, also ist er auch derjenige der klagen müsste.


3

Was möchtest Du wissen?