Frage von WasserNixe1,

Darf ich zerrissene geldscheine gegen neue bei der bank eintauschen?

Hallo Netzvolk, ich glaub ich hab mal wo gelesen dass man nen zerrissenen geldschein wenn man beide hälften hat in der bank gegen einen neuen umtauschen darf. Weil ich alles nigelnagelneue zeugs so liebe, würde ich jetzt gerne mein gesamtes geld zerreissen und dann nur NEUE scheine dafür holen.die fühlen sich so edel an. Aber vorher muss ich sicher sein dass ich das auch nicht falsch gelesen hab :3 :3 hihi

Antwort von Ratirat,
4 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du darfst das Geld zerreißen, aber bevor du das tust, solltest du folgendes wissen:

  1. Keine Bank ist zum Umtausch verpflichtet und sie lehnen das häufig ab, vor allem bei Nichtkunden. Die Banken haben Arbeit damit und verdienen nichts daran.
  2. Verpflichtet ist dazu nur die EZB. Dazu musst du aber in eine deren Filialen fahren - und davon gibt es nicht sehr viele. Wenn sie den Verdacht haben, dass das Geld absichtlich zerstört wurde, verweigern sie den Umtausch.

Kann dir also passieren, dass du dir so besonders edles und teures Klopapier beschaffst.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Naja, die Bundesbank reicht schon - muss nicht unbedingt die EZB sein.^^ Aber deine Kernaussagen stimmen.

Kommentar von Ratirat ,

Ist hier kein Unterschied. Die Filialen der EZB sind mehr oder weniger die Filialen der jeweiligen nationalen Zentralbank.

Kommentar von Eichbaum1963 ,

Aso, na dann hab ich nix gesagt. ;)

Kommentar von Rolf42 ,

Die EZB hat keine Filialen und ist hierfür auch die falsche Adresse.

Zuständig für Sachen wie den Umtausch beschädigter Banknoten sind weiterhin die nationalen Zentralbanken, in Deutschland ist das die Bundesbank mit ihren Filialen.

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Kerngeschaeftsfelder/Bargeld/Beschaedigte...

Kommentar von Ratirat ,

OK, nach etwas Recherche scheint das so zu sein. Ich hatte mal gelesen, dass man in den Filialen der Bundesbank auch die EZB antrifft, so ähnlich wie die Postbank in den Postfilialen.

Antwort von freshjoe,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ja na Klar. Es muss aber über 50% des Geldscheines noch vorhanden sein. Ich glaube sogar 1/3 oder so muss noch vorhanden sein wenn ich mich nicht täusche. Gebühren kostet es keine.

Kommentar von freshjoe ,

Entschuldigung ich meine mehr als 1/3 darf nicht fehlen. Aber wenn er nur zerissen ist, kannst Du den bei jeder Bank erstezen lassen.

Kommentar von jurafragen ,

Entschuldigung ich meine mehr als 1/3 darf nicht fehlen.

Dann meinst du falsch.

Im Zweifel genügt es sogar, wenn weniger als 50% des Scheins noch vorhanden sind:

http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Kerngeschaeftsfelder/Bargeld/Beschaedigte...

Kommentar von freshjoe ,

Dann hab ich mich getäuscht. Sorry!! Aber weniger als 50% glaube ich nicht, es sei denn die Asche ist noch vorhanden und nicht zerstäubt.

Kommentar von freshjoe ,

Frage mich trotzdem was der Fragesteller davon hat. Einfach mit dem Geld aufs Konto. Und dann zum Automaten gehen. Damit erspart er den Bankangestellten wenigstens diese unnütze Aufgabe.

Antwort von Entdeckung,
6 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Stopp ... Stopp ...

Weshalb bitte willst du dein Geld zerreissen? Wenn du das absichtliche machst, kann es durchaus möglich sein, dass du eine Gebühr bezahlen musst, um dein Geld überhaupt umtauschen zu können.

Und ich könnte mir auch den einen oder anderen Gesetzes-Paragraphen vorstellen, gegen den du mit deinem Tun verstößt.

Es steht dir frei, dein Geld zu zerreissen, zu zerstören, zu verbrennen ... aber nur um es umtauschen zu können Geldscheine zu zerreissen?

Und ... falls du es nicht wissen solltesst, du kannst jederzeit gebrauchte oder älte und ältere Geldscheine bei der Bank gegen neue umtauschen, ohne dass du die Scheine vorher ruinierst ... ;-)

Antwort von Matzko,

Der zerrissene Schein wird nur gegen einen gebrauchsfähigen, also unbeschädigten, aber meistens gebrauchten Schein eingetauscht. Es wäre Zufall, wenn dabei bankfrische Scheine wären. Wenn du diese möchtest, dann brauchst du deine Scheine nicht zu zerreißen, sondern geh mit normalen, gebrauchten Umlaufnoten zu einer Landesbank, denn dort hättest du die höchsten Chancen bankfrische Scheine zu bekommen und bitte dort darum, deine Banknoten entsprechend deinen Wünschen umzutauschen. Du kannst dort natürlich auch Münzen in Zahlung geben. Es müssen nicht die gleichen Scheine vom Nominal her sein.

Antwort von tottid,

Ja, das geht. Teilweisen nehmen die sogar die Überreste verbrannter Scheine an...

Aber lass das lieber sein...Es ist ja nicht so, dass der Druck von Geld kostenlos wäre.

Antwort von Traveller24,

Du bekommst zwar "neue" Scheine, aber keine druckfrischen. Das Geld, welches bei Deiner Hausbank oder bei den Zentralbanken "rumliegt" stammt ja auch aus umlaufendem Geld und wird nicht jedesmal frisch gedruckt.

Antwort von ninja5353,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

ja wenn du mehr als 50% des Scheines hast, kannst du ihn umtauschen.

Kommentar von jurafragen ,

Wenn er eine Bank findet, die Lust darauf hat. Ansonsten bleibt in Deutschland nur der Weg zur Bundesbank. Da geht das allerdings schnell und unprobleimatisch.

Kommentar von freshjoe ,

Der Mensch weiß bescheid.

Antwort von Rolf42,

Beschädigte Banknoten werden zwar von der Bundesbank kostenlos ersetzt, aber das gilt ausdrücklich nicht für absichtlich beschädigte Scheine!

Außerdem bekommst du nicht unbedingt einen neuen, sondern nur einen unbeschädigten gebrauchten Schein.

Kurz: Ganz dumme Idee.

Antwort von DrDralle,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du bist im Irrtum, dass du nigelnagelneue Scheine bekommst. Du bekommst unbeschädigte, das ist alles! Man darf aber höflich ersuchen, dass das Geld gegen neue Scheine umgetauscht wird.

Antwort von Virginia47,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Du bekommst zwar einen "neuen" 'Schein, aber einen gebrauchten. Also keinen nigelnagelneuen.

Lass es lieber.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community