Frage von Kenny999, 83

Darf ich vor der Beendigung der Krankschreibung trotzdem wieder arbeiten gehen, wenn man sich besser fühlt?

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeit & Arbeitsrecht, 39

Das darfst Du i.d.R.

Ein Arzt schreibt in der Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ......bis voraussichtlich. Man kann nicht genau vorhersagen wie lange eine Krankheit dauert. Wenn Du Dich fit genug fühlst um vor Ablauf der AU-Bescheinigung zu arbeiten dann kannst Du das tun.

Es ist Deine eigene Entscheidung. Der AG darf Dich allerdings nicht dazu auffordern oder gar unter Druck setzen früher wieder zu arbeiten.

Auch wenn Du vor Ablauf der AUB wieder arbeitest, bist Du sowohl kranken- als auch unfallversichert. Eine Meldung beim Arzt oder bei der Krankenkasse ist nicht nötig und "Gesundschreibungen" gibt es nicht.

Anders sähe es nur aus, wenn Du eine ansteckende Krankheit hättest und/oder wenn man in sensiblen Bereichen wie z.B. Krankenhaus, Altenheim arbeitet oder mit offenen Lebensmitteln zu tun hat. Hier kann man als Laie nicht einschätzen ob es ein Risiko ist wieder zu arbeiten, bevor der Arzt sein Einverständnis gibt. Da wird aber auch der AG den AN nicht während einer AUB arbeiten lassen.

Ruf vorsichtshalber bei Deinem Chef an und sag ihm, dass Du Montag wieder arbeiten willst. Manche AG beschäftigen krankgeschriebene AN nicht und schicken sie wieder heim. Das hat auch etwas mit der Fürsorgepflicht des AG zu tun.

Antwort
von emib5, 55

Ja, das darfst Du. 

Die AU besagt nur, dass Du in der Zeit nicht Arbeiten musst. Wenn Du kannst, darfst Du aber wieder.

Du dürftest als Handwerker mit einem Gipsbein auch wieder hin und Büroarbeit machen, wenn Du Deine eigentliche Tätigkeit wegen dem Gips nicht machen kannst und der Arbeitgeber eine entsprechende Bürotätigkeit hätte.

Du darfst nichts tun, was den Heilungsprozess behindert, aber ansonsten darfst Du auch trotz AU arbeiten, wenn Du fit bist.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Man dürfte nicht nur, ich glaube der AG darf einem dann auch an anderer Stelle einsetzen,

Kommentar von Familiengerd ,

Kleckerfrau:

Der Arbeitgeber "darf" einen Arbeitnehmer einsetzen, der vor dem eigentlichen Ende der Arbeitsunfähigkeit wieder arbeiten will - wenn das nicht kollidiert mit seiner Fürsorgepflicht dem Arbeitnehmer gegenüber.

Er darf den Arbeitnehmer aber nicht zwingen, eine andere - mögliche - Tätigkeit (wie im Beispiel der Antwort) auszuüben.

Antwort
von Kleckerfrau, 47

Ja, das darfst du. Du bist dann auch versichert, wenn was passiert.

Auf der AU steht immer ein voraussichtliches Datum, nicht bis wann du zu Hause bleiben musst.

Wenn du dich fitrt fühlst, darfst du gern eher wieder arbeiten gehen. Dein Chef wird sich freuen.

Kommentar von Kenny999 ,

OK. Eigentlich wäre ich bis nächste Woche Dienstag krank geschrieben. Würde mich aber meinem Wohlfühlen gerne wieder Montag arbeiten. Wie sieht es dann mit der Krankenkasse aus, muss ich mich da melden, oder werden diese Tage dann gestrichen? Wenn es halt nicht geht, dann natürlich nicht. Mich interessiert nur, was wäre wenn......

Kommentar von emib5 ,

Nein, Du musst Dich da nicht melden.

Kommentar von Kleckerfrau ,

Nein, musst du nicht. Aber deinem AG kannst du es gern mitteilieh. Dann kann er wieder anders, normal disponieren.

Antwort
von Kenny999, 22

Es geht darum, dass ich Beschwerden am Ellenbogen habe. Es wurde vermutet, dass ich eine Überlastung der Sehnen habe, was schon länger geht. Auf deutsch "Mausarm". Nun aber, wurde ich seit Donnerstag Krank geschrieben, bis nächste Woche Dienstag......eigentlich. Wenn es sich aber am Sonntag sich besser anfühlt, würde ich auch Montag wieder hin gehen. Will nur keinen Stress mit der Krankenkasse oder meinem Arbeitgeber haben. Da ich mich bei sowas nicht auskenne, wollte ich fragen, der sowas schon mal hatte. 

Antwort
von MamaKnopf, 42

Ja darfst Du, wenn Du Dich schon eher wieder fit fühlst kannst Du arbeiten gehen so weit ich weiss.

Könntest ja zur Sicherheit nochmal beim Doc anrufen.

Antwort
von DarthMario72, 10

Man darf das dann, wenn man dadurch die eigene Genesung nicht gefährdet.

Antwort
von soprahin, 4

Kommt drauf an, ob du auch wieder vollkommen gesund bist. Jemand kann z.B. sich wieder besser fühlen, aber es besteht trotzdem noch Ansteckungsgefahr. Oder jemand hat eine Entzündung oder Bruch, der noch nicht vollständig ausgeheilt ist.

Antwort
von Geisterstunde, 34

Lass es lieber, Dein Arzt hat Dich nicht ohne Grund für den Zeitraum krank geschrieben. Gehst Du früher wieder arbeiten und Dir passiert bei der Arbeit etwas, dann kriegst Mega-Stress mit der Krankenkasse.

Kommentar von MamaKnopf ,

Vor kurzem brachten sie es im Fernsehen.

Wenn man früher wieder fit ist, kann man arbeiten gehen wenn man möchte.

Ruf sicherheitshalber nochmal beim Doc an Kenny

Kommentar von Kleckerfrau ,

Falsch. Man bekommt keine Stress mit der KK.

Kommentar von emib5 ,

Völlig falsch.

Zumal die Krankenkasse nichts mit einem Arbeitsunfall zu tun hätte. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community