Frage von fyssio, 25

Darf ich untervermieten im Geschäft wenn nichts im Vertrag steht?

Mietvertrag läuft für 5 Jahren auf mich mit einem festen Mietpreis. Jetzt will ich für 2 Tagen meine Räume vermieten an einer Kollegin. Sie bezahlt auch prozentual für Müll, Strom, Versicherung etc. Welchen Betrag darf die Vermieterin dann erheben? Sie will vom Gesamtbetrag was ich als Miete bezeichne 10%, aber da sind meine Unkosten auch dazu gerechnet. Das ist doch zu hoch? Darf sie die Untermiete untersagen wenn sie ihr Geld nicht bekommt?
Danke

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von fiwaldi, 8

Wenn keine Regeln im Mietvertrag stehen, die eine Untervermietung ausdrücklich ausschließen oder entsprechend interpretiert werden können, hat der Vermieter schlechte Karten

Eine Kollegin mal paaar Tage "zu Gast", dürfte auch kein Problem sein, sofern die Kollegin dort keinen Job ausübt, der ggf. in dem Büro oder in der Gegend unzulässig ist.

Kommentar von fyssio ,

Es steht tatsächlich nichts im Vertrag drin das ich nicht oder doch untervermieten darf. Und die Kollegin wird ihre Arbeit als Selbstständiger bei mir anfangen. Nicht als Gast. Vermieterin hat also kein Anspruch auf meine Einnahmen?

Kommentar von fiwaldi ,

"Gast" wäre nur eine von mir erfundene Interpretation. Könnte auch Mitarbeiterin heißen. So lange sie am Eingang keine auffälligen Schilder anbringt, was schlafende Hunde wecken könnte, sehe ich kein Problem.

Man kann ja auch den Vermieter entsprechend Unterrichten.

Bei den Nebenkosten ist es egal, wenn sie nach Verbrauch abgerechnet werden.

Der Vermieter hat NUR Anspruch auf die Miete. Von einem Mietvertrag mit Gewinnbeteiligung habe ich noch nie etwas gehört

Antwort
von sassenach4u, 5

Wenn du untervermieten willst, musst du die Vermieterin um Erlaubnis fragen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten