Frage von nano2, 125

Darf ich unter bestimmten Zustände nmit 21 Jahren auziehen?

Hallo alle zusammen, Bin der nano,21jahre alt und komme aus Berlin. Unzwar geht es darum dass es bei uns zuhause momentan unerträglich ist. Bin seit dem ich 15 Jahre alt bin bisexuel, dass heißt ich stehe auf beide Geschlechter. Und wir sind ja Muslime und das ist bei uns verboten,also habe ich es so gut es geht verheimlicht allerdings haben meine Geschwister vor kurzen den Verdacht das ich das bin und mobben mich seitdem. Mit meinen Eltern verstehe ich mich auch seit 2monaten nicht,weil die mir vieles verbieten wollen und ich nach ihren regeln leben soll. Meine Geschwister und Eltern streiten sich sehr oft,deshalb bin ich auch seit 1jahr in psychologischer Behandlung und nehme anti-Depressiver. Muss mir vieles anhören und darf immer 130m2 putzen und fast immer für die kochen. Das mache ich auch gerne,aber bin sehr überfordert. Habe das Gefühl selbst Kinder zu haben obwohl ich keine habe. Meine Frage an euch! Ich habe entschlossen auszuziehen. Wie muss ich vorgehen, was muss ich machen bzw. Beantragen. PS: habe nur mein Hauptschulabschluss aber darf demnächst mein msa machen und danach möchte ich mein Abi machen. Darf momentan wegen meiner psychischen Situation nichts machen. Und bitte fangt keine Diskussion wegen der Religion an!!! Danke für euer Verständnis und danke im voraus

Antwort
von NameInUse, 84

Mit 21 wird Dich das Jugendamt wegschicken. Hartz IV nur bei nerkanntem Härtefall und dann musst Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen. Dennoch solltest Du mit jemandem vom Jobcenter sprechen, da es sich hier um einen Einzelfallentscheid handeln würde.

Kommentar von nano2 ,

naja will ja mein msa machen aber ich darf momentan nichts machen wegen dem Gutachter. Darf ich ausziehen auch wenn ich vom Amt abhängig bin?

Kommentar von Arya87 ,

Nein, in der Regel nicht. Wenn du finanziell nicht auf eigenen Füßen stehen kannst, wird dir das Amt im Normalfall keine eigene Wohnung zahlen. Du musst bis 25 bei den Eltern wohnen. Ich würde allerdings trotzdem mal hingehen und deinen Fall schildern. Sag auch auf jeden Fall, dass du in psychologischer Betreuung bist und sprich mit deinem Arzt, ob er dir ein Attest ausstellen kann, dass es für dich ein negativer Einfluss ist, weiter bei deinen Eltern zu wohnen. Vielleicht zählen sie das als Härtefall.

Rechtlich ist es natürlich kein Problem, mit 21 auszuziehen. Du bist volljährig, darfst allein Verträge unterschreiben usw.

Kommentar von nano2 ,

Schade hast mir Grade meine Hoffnungen genommen. Danke trotzdem für deine Antwort.

Antwort
von Farbton2, 44

Das Ausziehen ist kein Problem. Du bist volljährig und damit hast du das Aufenthaltsbestimmungsrecht für dich selbst. Du kannst über alles in deinem Leben selbst bestimmt. Bloß das mit der Arbeit wird schwer, bzw so schnell wie möglich. Geh doch einfach mal zum Jobcenter und erkundige dich dann. Vielleicht schicken die dich auch zum Amt und bekommst einen Job und auch eine Wohnung. Versuch dein Glück einfach mal! Alles Gute!

Kommentar von nano2 ,

hey danke bin ja durch den Gutachter des jobcenter arbeitsunfähig geschrieben. Und will zuerst mein msa machen. zahlt den das Amt nicht die Wohnung bzw. die warmiete? lg

Kommentar von Farbton2 ,

Kommt drauf an...du musst dafür einen Antrag stellen und das Amt entscheidet dann...das könntest du schon durchkriegen, allerdings dauert das auch seine Zeit...

Kommentar von Farbton2 ,

Du weißt ja, die sind nicht die schnellsten ;) Aber die suchen dir auch eine Wohnung und dann müsste das funktionieren, aber sie prüfen natürlich auch erst die ganze Lage von dir

Kommentar von Farbton2 ,

Du wirst wahrscheinlich dann nochmal zu einem unabhängigen Psychologen geschickt, der dann nochmal ein Gutachten ausstellt. Aber wenn du schonmal zum Amt gehst, bringst du den Stein ins Rollen und kannst weitersehen.

Kommentar von Farbton2 ,

Du wirst wahrscheinlich dann nochmal zu einem unabhängigen Psychologen geschickt, der dann nochmal ein Gutachten ausstellt. Aber wenn du schonmal zum Amt gehst, bringst du den Stein ins Rollen und kannst weitersehen.

Kommentar von nano2 ,

Danke ne Wohnung kann ich auch selber suchen bin da sehr fleißig und zuverlässig. Hilft es was wenn meine Psychologin mir eine Art Bescheinigung dafür gibt. wohne immerhin im Wohnzimmer und dort ist auch die Küche. Also meine Familie kommen auch nachts in die Küche machen die Lampe an und kann somit nicht durch schlafen. lg

Kommentar von Farbton2 ,

Ja, ich verstehe, aber da bin ich mir nicht so sicher...vielleicht muss das auch ein unabhängiger Psychologe machen

Antwort
von gangwar100, 51

Ganz klar: JA

Du kannst jederzeit ausziehen und bei den Geschichten, die du da schilderst, könnte ich es auch verstehen.

Kommentar von nano2 ,

auch wenn ich momentan von das Amt finanziell abhängig bin?

Antwort
von Astrikas, 65

Ich brauche mir nur den Titel anzuschauen und kann dir sagen: mit 18 darfst du (im Prinzip) machen was du willst.

Kommentar von Astrikas ,

EDIT: Tut mir Leid, ich habe mir gerade die gesamte Frage durchgelesen.... Wie kann ich meine Antwort löschen? ._.

Kommentar von nano2 ,

Das weiß ich eigentlich ,aber unter den Umständen dass ich momentan hart4 bekomme umziehen darf?

Kommentar von Astrikas ,

Damit kenne ich mich leider nicht aus. Tut mir Leid, hätte die Frage wirklich zuende lesen sollen....

Kommentar von nano2 ,

Ach kein Problem. Danke trotzdem für die Antwort

Antwort
von GammelKnight, 61

Du darfst einfach ausziehen, da du über 18 bist, bist du vollständig eigenmächtig umd darfst machen was du willst (solange es legal ist) also auch ausziehen. Die Frage ist nur ob du alleine für dich sorgen und eine Wohnung bezahlen kannst.

Kommentar von nano2 ,

Das ist ja die Frage 🙈. Bin ja vom Amt momentan abhängig. Darf ich trotzdem ausziehen?

Kommentar von GammelKnight ,

Klar darfst du. 

Kommentar von nano2 ,

aber du meintest ja oben ob ich selbst für mich und die Wohnung sorgen bzw. zahlen kann. verstehe das nicht?

Kommentar von GammelKnight ,

Du darfst auf jedem Fall ausziehen, die Frage ist nur ob du dann wenn du ausgezogen bist auch die Wohnung und deine Bedürfnisse mit dem Geld was du bekommst bezahlen kannst. Du darfst aber definitiv ausziehen, ich wollte das nur sagen, damit du nicht ausziehst und dann auf einmal auf der Straße landest, weil du keine Wohnung bezahlen kannst.

Kommentar von nano2 ,

wird die Wohnung nicht von das Amt bezahlt bis ich arbeite?

Kommentar von GammelKnight ,

Das weiß ich nicht genau, da musst du mal Nachfragen. Da du noch zur Schule gehen willst weiß ich nicht ob du da Sonderregelungen bekommst, ansonsten müsstest du die Wohnung (glaube ich) von dem was du vom Amt bekommst, also Hartz 4, ALG II bezahlen. Frag einfach mal beim Amt nach wie es da aussieht.

Kommentar von nano2 ,

ok danke für deine Antwort. lg

Kommentar von GammelKnight ,

Wie es auch weitergehen sollte, ich wünsche dir viel Erfolg, dass du nichtmehr aufgrund deiner sexuellen Ausrichtung beeinträchtigt wirst, dein Abitur schaffst, einen guten Job findest und das mit dem ausziehen klappt. Viel Glück.

Kommentar von nano2 ,

Danke dir vom ganzen Herzen . 😊😊😊

Antwort
von halloschnuggi, 49

Frag mal im Jugendamt nach was es für Möglichkeiten für dich gibt.

Antwort
von DagiBeeoffline, 26

Kannst ausziehen 😉
würde ich dir empfehlen

Kommentar von nano2 ,

Danke brauche aber eher Tipps bzw. infos. lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten