Frage von azadwf, 60

Darf ich umziehen wenn ich ein Vollzeit Job gefunden habe?

Am 01.08.2016 fange ich einen vollzeit Job an. Ich bin 21 und wohne bei meine Eltern. Beide beziehen ALG2. Ich habe mir eine kleine Wohnung gefunden, wo die Miete auch sehr gering ist. Ich werde ab dem 01.08 ca. 1300 Netto verdienen. Jetzt meine Frage: darf ich einfach so umziehen? Oder kann das der Jobcenter ablehnen? Habe den Mietvertrag schon unterschrieben für den 01.08, aber dem Jobcenter noch nicht Bescheid gesagt.

Mfg

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Arbeitslosengeld & Jobcenter, 29

Warum macht man sich denn nicht vorher mal schlau ?

Von was willst du das denn alles bezahlen,wenn du erst zum 01.08.2016 deine Beschäftigung aufnimmst ?

Natürlich kannst du jeder Zeit bei deinen Eltern ausziehen,aber wenn du auf Hilfe angewiesen bist,dann musst du da vorher alles beantragen und genehmigen lassen.

Dann hätte man dir nicht nur den Umzug gezahlt / Kaution auf Darlehen usw.sondern bis zur ersten Lohnzahlung auch ALG - 2,wenn du das alles nicht brauchst,dann gibt es für dich kein Problem.

Deine Eltern müssen dann deinen Auszug nur mitteilen,dann könnte aber die Wohnung für deine Eltern unangemessen werden,dass könnte dann im schlimmsten Fall für deine Eltern bedeuten,dass sie sich eine angemessene Wohnung suchen müssten.

Denn das Jobcenter zahlt dann in der Regel die unangemessenen Kosten der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) nur für weitere 6 Monate in tatsächlicher Höhe,danach nur noch die angemessenen Kosten.

Deine Eltern würden dann schriftlich zur Kostensenkung aufgefordert,darin steht dann bis wann sie die jetzige KDU - noch voll gezahlt bekommen und was es dann danach noch max. an KDU - gibt.

Dann haben deine Eltern Zeit sich zu überlegen was sie machen möchten,sie könnten dann ggf.ein Zimmer vermieten oder die Differenz nach dieser Übergangszeit selber zuzahlen,wenn das alles nicht gehen würde,dann müssten sie innerhalb dieser 6 Monate umziehen.

Antwort
von herakles3000, 9

Ja Du Kanst Umzihen wen du dir alles finanziell leisten kamst.das jobcenter kann das nicht ablehnen wen es nichts bezahlt für dich.Nur solst du dan arbeitslos werden wird das jobcenter versuchen zu verlangen das du wieder zurückziehst was es aber eigentlich dan nicht merh kann.Aber die frage ist ist dan die wohnung deiner Eltern nicht zu groß für sie den dan müsten sie unter umstände auch umziehen. Weil dan zb diern miete zu hoch ist oder die größe der wohnung nichtmerh angemessen ist.


Antwort
von Schuhu, 32

Du kannst umziehen, denn du stellst ja keine Ansprüche an das Amt. somit kann das Amt über dein Leben nicht "verfügen". Was passieren kann, ist, dass deine Eltern, die ja nun in einer kleineren Bedarfsgemeinschaft leben,  umziehen sollen.

Antwort
von AHepburn, 40

Deine Eltern müssten aber evtl. angeben, dass du nicht mehr bei ihnen wohnst, weil möglicherweise Zuzahlungen aus diesem Grund fließen. Das weiß ich aber nicht sicher.

Antwort
von diroda, 18

Wenn du deinen Lebensunterhalt ohne Alg2/Hartz4 Leistungen bestreiten kannst muß du niemanden fragen ob du ausziehen darfst. Nur solltes du deinen Vollzeit Job auch behalten. Sonst könntes du ein Problem bekommen.

Antwort
von martinzuhause, 44

das gerht das jobcnter dann nichts an.

Antwort
von tactless, 60

Wenn du einen Job hast und keinerlei Leistungen vom Amt bekommst, dann kannst du umziehen wie du lustig bist! 

Antwort
von EgonSued, 36

Wenn Du keine Leistungen vom Staat erhälst, dann kannst Du machen was Du willst. 

Antwort
von BernhardBerlin, 16

Sobald Du eine Arbeitsstelle, d.h. ein Arbeitseinkommen hast, hat das Jobcentre mit Dir nichts mehr zu tun.

Antwort
von Rumo1980, 34

Du darfst sogar ohne Job umziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community