Frage von AveDesure, 90

Darf ich Spenden in Form von Geld annehmen?

Hab schon viel gegooglet, aber nichts passendes gefunden. Vielleicht könnt ihr mir helfen.

In meiner Freizeit unterrichten ich und eine Freundin eine Kinder- & eine Jugendgruppe in Tanzen. Das Training für die Kids ist kostenlos. Ich kriege kein Geld dafür. Uns werden nur die Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

Jetzt würden wir uns gerne ein neues Radio holen. Kostenpunkt ca. 230 - 250€. Um das Geld zu beschaffen, würde ich die Eltern fragen, ob sie einmalig 10€ spenden würden. Also alles freiwillig. Bei 24 Mitgliedern würde da eine Summe von 240€ zusammen kommen. Darf ich rechtlich das Geld dann als Spende annehmen? Und wenn ja, darf ich es bar annehmen oder nur mit Überweisung auf mein zusätzliches Konto mit Verwendungszweck z.B. "Spende Radio". Und so könnte ich ja danach rein theoretisch mit der Quittung von dem neuen Radio beweisen, dass ich auch wirklich das gespendete Geld dafür hergenommen habe.

Also wer kann mir da helfen? :)

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von FlyingCarpet, 42

Kannst Du machen. Aber als langjährige Trainerin würde ich Dir nicht dazu raten. Das gibt 100 %ig im Nachhinein Ärger, wenn Du mit der Leitung aufhörst. Entweder soll das Jugendzentrum die Finanzierung übernehmen, oder Du bringst selbst Deine Anlage mit. Grundsätzlich solltest Du eh Geld für Deine Arbeit nehmen, auch um Deine Haftpflichtversicherung und Unfallversicherung zu finanzieren. 

Antwort
von DerSchopenhauer, 78

Nach Deiner Schilderung ist das eine private Sammlung; es kann Geld gesammelt werden um das Radio zu kaufen.

Steuerrechtlich wären das keine Spenden, da z. B. kein gemeinnütziger Verein vorliegt; die Geldzuwendungen können beim Spender daher nicht bei der Einkommensteuer abzugsfähig berücksichtigt werden und es darf keine Spendenbescheinigung ausgestellt werden (einfach nur eine Quittung ohne das Wort "Spende" - z. B. "Kostenbetreiligung").

Das kann zweckgebunden bar oder per Überweisung auf Dein Konto erfolgen.

Antwort
von MustiNRW, 81

Also du dürftest privat Geld nehmen ist ja eure Sache unter euch.
Natürlich würde ich später wenn die Eltern es sehen möchten die Rechnung vorzeigen.

Kommentar von AveDesure ,

Theoretisch gesehen sind es auch private Gruppen. Nur da hörst du entweder nur ja du darfst oder nein du darfst nicht. Und das verwirrt einen.

Antwort
von tapri, 28

das ist keine Spende im Sinne des Gesetztes sondern du sammelst einfach nur Geld. Also frag die Eltern, kauf das Radio und dann kannst du den Eltern die Rechnung für das Radio zeigen damit sie sehen, dass du das Geld auch wirklich eingesetzt hast. Tolle Idee und ich drücke dir die Daumen dafür, dass die Eltern alle schön mit machen

Antwort
von Akecheta, 57

Was heißt Freizeit? Nimmst du Geld für die Jugendlichen und für die Kids nicht? Steht da ein Verein dahinter? Nur so nebenher? Hört sich nicht gut an.

Kommentar von AveDesure ,

Freizeit bedeutet halt nicht in meiner Arbeitszeit :) Ne für gar keine Gruppen verlange ich Geld. Bei beiden Gruppen ist es kostenlos. Also wo wir immer Training abhalten, ist ein Jugendzentrum. Und es sind private Gruppen. Das heißt auch, da mischt sich das JuZ nicht ein und ich alleine entscheide, wer bei mir mitmachen darf und wer nicht.

Kommentar von Akecheta ,

Dann musst du dir mehr Gedanken über die Haftung machen, falls mal ein Unfall passiert.

Solche Gestaltungen mögen zwar löblich sein, aber wenn was ist, dann hast immer die Arschkarte. Nimm dir das zu Herzen.

Kommentar von AveDesure ,

Ja das ist ein bisschen kompliziertes Thema. Die Haftung hingegen übernimmt das Jugendzentrum, falls was passiert. Das habe ich mir auch schriftlich geben lassen und vom Anwalt überprüfen lassen. Ist alles rechtens. Ist auch zum Glück seit den 6 Jahren noch nie was passiert, aber wollen wir es trotzdem nicht verschreien. Also sagen wir es so. Das Jugendzentrum sponsert uns die Räumlichkeiten. Ich darf aber selbst entscheiden was ich alles unterrichte, wen ich alles aufnehme und wen nicht. Das bleibt alles mir überlassen. Aber ich bin nicht bei ihnen eingestellt und es gilt trotzdem als private Gruppen.

Kommentar von furbo ,

An deiner Stelle würde ich mir Gedanken machen, ob für dich nicht der Status eines eingetragenen gemeinnützigen Vereins angebracht wäre. Dann wäre auch das Thema mit Spenden erledigt. 

Wer ist denn nach der Spendenaktion und des Kaufs des Radios Eigentümer desselben?

Kommentar von Markus1804 ,

eine Eintragung im Vereinsregister (e.V.) ist unabhängigvom Status der Gemeinnützigkeit. Also auch ein nicht eingetragener Verein, kann gemeinnützig sein. Zu Beginn und bei kleinen Vereinen, würde ich von einer Eintragung abraten, da sie einen zu hohen Verwaltungsaufwand erfordert und praktisch kaum Vorteile bringt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community