Frage von DaniKati76,

Darf ich Schwanger werden wenn ich 200 mg Seroquel Prolong nehme?

Ich würde gerne Schwanger werden. Aber ich muss noch 200mg Seroqel nehmen. Hat da jemand erfahrungen gemacht. Die Artzte meinen es ist nicht genug erfórscht.

Antwort von julitsch,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Oh je....ist zwar schon etwas her aber das ist wirklich das Letzte was ihr hier vom Stapel lasst: Ich bin Studentin im med- Bereich und ich habe während meiner Arbeit viel recherchiert, vielleicht solltet ihr euch erstmal ausreichend und adäquat informieren, oder seid ihr vielleicht der Meinung Frauen mit einer psychischen Störung, haben kein Recht auf Mutterglück?! Es gibt keine ausreichenden Studien zu einigen Neuroleptika, das stimmt, jedoch ist eine gute Nutzen-Risiko Analyse und die Abwägung derer, hier durchaus angezeigt. Der Kinderwunsch ist ein zentraler Punkt im Leben einer Frau und hat seine Berechtigung! Wer sich also trotz Medikamente zu einer Schwangerschaft entschließt, den kann ich nur bestärken. Risiko hin oder her; ist das leben nicht ein einziges Risiko? Soll jetzt auch jede Frau über 35 eine Abtreibung vornehemen wenn sie schwanger ist, bloß weil es eine Risikoschwangerschaft sein könnte? Ausserdem was ist schlimm an einem behinderten Kind- ist es etwa nicht liebenswert, oder hat es nicht das selbe uneingeschränkte Recht auf Leben wie ein gesundes Kind? Ich finde das gibt genug Stoff zum Nachdenken oder?

Kommentar von PinaPana,

Klasse Beitrag, wie du schon sagst, viel Stoff zum Nachdenken und vor allem ist es einfach nur wahr, was du schreibst. Ich habe auch eine psychische Erkrankung und nehme ebenfalls Quetiapin, und wünsche mir auch ein Kind. Ich denke wie du, dass ein Kind auch wenn es eine Behinderung hat lebens- und liebenswert ist. Trotzdem muss man es nicht umbedingt provozieren, daher kann ich mir vorstellen, das Medikament eine Weile weniger hoch zu dosieren, wenn es soweit ist, um dem Baby nicht zu schaden.

Antwort von uwe8888,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Klares nein, Folgen sind nicht absehbar, mal ganz abgesehen von den Enzugserscheinungen. Es gibt aber auch andere leptika, die bereits die klinische Langzeitprobe hinter sich haben

Kommentar von DaniKati76,

welche

Antwort von AnnikaK74,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

"Die Artzte (es heißt Ärzte!) meinen es ist nicht genug erfórscht"... und jetzt sollen wir dir hier den Freibrief zur Schwangerschaft geben?? Werd erwachsen!

Kommentar von DaniKati76,

ich wollte nur wissen ob es vieleicht erfahrungen damit gibt die die ärtzt nicht wissen hier bei euch.

Antwort von frooky,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

dann lass es besser...

Antwort von Celija,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Wenn die Ärzte schon sagen, es ist nicht genug erforscht: lass die finger davon! Was hast du davon, wenn hier jemand aus Unwissenheit sagt, das macht nichts und du bringst dann ein behindertes kind zur Welt?!

Antwort von achsoistdas,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

na wenn es noch nicht ausgereift ist wärst du eine gute testperson dafür... bei sowas immer auf den rat von ärzten hören...

Kommentar von DaniKati76,

ja ich wers lassen ist mir auch zu unsicher. Auserdem kann ich später darüber nachdenken wenn ichs nicht mehr brauche irgendwann vieleicht. Danke euch

Antwort von sambolina,

Blödsinn ich nehm jahre lang Seroquel prolong 300 mg und ich habe eine gesunde Tochter mit 18 monaten auf die welt gebracht . Sie ist top munter und ich versuche mein glück nun auch wider .:-) Gut glück dir bzw euch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten