Frage von theschaaf, 162

Darf ich schon vorher in meine angemietete Wohnung um etwas auszumessen?

Hallo, ich habe ab 1.1. eine Wohnung gemietet. Die Wohnung sollte eigentlich schon ab dem 1.12 bezogen werden, aber das war mir zu früh. Der Vermieter hat sich dennoch für mich entschieden. Beim Unterschrieben des Mietvertrags wurde mir gesagt, dass ich vermutlich vor Weihnachten einziehen darf. Jetzt hat sich alles geändert, erst sollte es am 28. klappen, jetzt wurde der 30. vereinbart. Nun bin im Gespräch mit der Sachbearbeiterin und die sagt mir "ja wenn sie schon etwas eher rein wollen, müssen sie auch Miete zahlen, denn es sind ja noch Handwerker drin". Da habe ich gefragt ob ich nächste Woche kurz in die Wohnung reinschauen kann um dies und das auszumessen - "nein geht nicht, die Handwerker brauchen ihre Ruhe". Das alles ist jetzt für mich sehr ungünstig, ich habe mit vor Weihnachten gerechnet, und löse meine jetzige Wohnung schon vor Weihnachten auf, stehe also mit meinem ganzen Zeug relativ lange auf der Straße. Ich würde zumindest mal was ausmessen wollen, aber das geht auf gar keinen Fall. Ich bin mir absolut sicher das dort gar keine Handwerker mehr sind. Gibt es irgendeine Möglichkeit vorher nochmal in die Wohnung zu schauen? Ich meine, ich miete sie schließlich, und habe sie nur im unrenovierten Zustand gesehen, das dürfte doch kein Problem sein oder? Oder ist es ein klassischer Fall von "die Sachbearbeiterin sitzt halt am längeren Hebel"

Viele Grüße

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Genesis82, 66

Ist der Vermieter denn überhaupt greifbar oder ist die Sachbearbeiterin bevollmächtigt für alles? Es könnte ja sein, dass die Handwerker zwar nur eine Ausrede sind, die Sachbearbeiterin aber keine Zeit hat, extra für dich zur Wohnung zu fahren.

Ich kann mir 2 Gründe vorstellen, warum man sich hier so stur stellt:

- die Erfahrung des Vermieters könnte sein, dass Mieter wie in deinen Beispiel ab 1.1. mieten wollen, obwohl sie wissen, dass die Wohnung ab 1.12. leer steht und damit kalkulieren, schon ein paar Tage früher in die Wohnung zu können. So sparen sich die Mieter die doppelte Miete im Umzugsmonat. Der Vermieter verliert dagegen eine Monatsmiete.

- es sind tatsächlich noch Handwerker in der Wohnung, weil man ja davon ausgeht, dass du erst am 1.1. in die Wohnung ziehst.

Letztlich sind die Gründe aber irrelevant. Du hast dich entschieden, den Mietvertrag erst ab 1.1. zu unterschreiben und nicht bereits ab 1.12. bzw. einem anderen Tag im Dezember. Es wäre zwar nett, wenn man dich nun schon vorher reinlassen würde, aber der Vermieter muss das nicht machen. Auch steht dir kein Termin für ein Aufmass zu, das hättest du im Zweifel schon bei der Besichtigung machen können. Beachte bitte, dass - auch wenn das Ausmessen vermutlich weniger als eine halbe Stunde dauert - es den Vermieter Zeit und Geld kostet, wenn er für dich zur Wohnung fährt, um dich kurz hereinzulassen.

Kommentar von theschaaf ,

Ich habe grade noch mal auf den Mietvertrag geschaut, da steht drauf: Fälligkeit der ersten Nettokaltmiete: 01.01.16, Fälligkeit der Betriebskosten ab: Übergabe.
Da müsste ich doch, wenn die Übergabe schon eher gemacht wird, keine Miete zahlen?!

Kommentar von Genesis82 ,

Das hört sich danach an, wobei ich den weiteren Wortlaut nicht kenne. Falligkeit der Betriebskosten ab Übergabe heißt andersrum auch, dass wenn du die Wohnung z.B. erst am 4. übernimmst, du auch erst ab dann die Nebenkosten zahlst.

Antwort
von peterobm, 80

die Sachbearbeiterin ist raus, du hast einen unterschriebenen Mietvertrag, wende dich einfach an den Vermieter. Sollten Handwerker in der Wohnung sein, so KÖNNEN Sie dich einlassen, du solltest aber den Mietvertrag dabei haben, kann ja jeder kommen.

Expertenantwort
von anitari, Community-Experte für Mietrecht, 53

Darf ich schon vorher in meine angemietete Wohnung um etwas auszumessen?

Anspruch darauf hast Du nicht.

"Die Handwerker brauchen ihre Ruhe" ist natürlich absoluter Quatsch.

Setz Dich mit dem Vermieter persönlich in Verbindung.

Bei Einzug vor vertraglichem Mietbeginn kann natürlich eine Nutzungsentschädigung in Höhe von x/31 der Monatsmiete pro Tag verlangt werden.

Aber doch nicht wenn Du nur mal kurz was ausmessen willst. Da will sich die Dame wohl sehr wichtig machen.

Antwort
von karinili, 88

Ruf deinen zukünftigen Vermieter an und frag höflich nach. Vielleicht hat er sogar einen Plan, wo eben jenes Maß eingezeichnet ist.

Wenn er Zeit hat, sollte das an und für sich eigentlich kein Problem sein. Also mit seiner Zustimmung auf jeden Fall machbar. Ich weiß auch nicht, warum die Sachbearbeiterin da so pauschal sagt, das ginge nicht. Ohne Zustimmung des Vermieters geht's natürlich nicht, aber mit? Einfach mal direkt nachfragen, kostet nichts.

Kommentar von theschaaf ,

Ich bin mir sehr sicher das die Handwerker eine Ausrede sind, die Wohnung ist sicher schon fertig, deshalb werde ich auch keine Handwerker vor Ort antreffen. Sie will einfach das ich Miete zahle, aber das will ich nicht, zumindest nicht vor Weihnachten. Jetzt hat sie einfach den 30. als Übergabetermin gemacht, damit ich wenigstens gewillt bin die 4 Tage vorher, also ab dem 28. zu Zahlen. 

Das sind natürlich alles Vermutungen, ich werde heute nachmittag mal zur Wohnung fahren und schauen ob ich Handwerker erwische, oder ob ich einen Nachbarn erwische der mir vll sagen kann ob aktuell Handwerker drin sind oder waren. Wenn die vermutlich fertig sind, kontaktiere ich vll den Vermieter.

Es ist mir natürlich klar das ich vor dem 1.1 keinen Anspruch habe, trotzdem sollte eine so eine Wohnungsgesellschaft nicht zwanghaft versuchen mir Steine in den weg zu legen, um mich zu zwingen doch noch 4 Tage eher miete zu zahlen (als wenn die Handwerker zwischen Weihnachten und Silvester arbeiten würden...)

Antwort
von TrudiMeier, 32

Du hast einen Mietvertrag ab dem 01.01.  Ab dem Zeitpunkt kannst du die Wohnung betreten. Wenn man dich vorher zum ausmessen reinlässt - gut. Verpflichtet ist dazu niemand. Ob da nun Handwerker sind oder nicht - egal. Wenn man dir den Zutritt verweigert, muss man das nicht begründen.

die sagt mir "ja wenn sie schon etwas eher rein wollen, müssen sie auch Miete zahlen,

Logisch, oder? Oder hast du erwartet, dass du kostenlos früher einziehen kann.

Ich meine, ich miete sie schließlich,

Ja, ab dem 01.01. und gesehen hast du sie doch schon.

und löse meine jetzige Wohnung schon vor Weihnachten auf

Das ist nicht das Problem des Vermieters.

Antwort
von emib5, 55

Du hast die Wohnung zum 1.1. gemietet, nicht eher. Also darfst Du erst zum 1.1. rein.

Oft kommen Vermieter einem (bei leeren) Wohnungen zwar entgegen, aber gerade bei größeren Vermietfirmen oder Genossenschaften kann es natürlich sein, dass die interne Regeln haben so etwas nicht zu tun, warum auch immer.

Es kann natürlich auch sein, dass es in Deinem Fall an Dir liegt. Evtl. hast Du die Sachbearbeiterin zu sehr genervt oder ihr paßt Deine Nase nicht? Oder sie hat keine Zeit / Lust vorher noch mal zur Wohnung zu fahren, um Dir aufzuschließen.

Antwort
von pn551, 56

Klingele doch einfach mal an der Wohnung. Wenn Handwerker da sein sollten, werden die bestimmt die Türe öffnen - in der Regel haben die Handwerker auch die Wohnungstüre offenstehen. Dann erklärst Du die Situation und fragst freundlich, ob Du mal kurz ausmessen darfst. Da ja nichts zu stehlen ist, kann es sein, daß die Handwerker so nett sind und es Dir erlauben, wenn die selber nicht gerade vor einem aufgerissenen Boden stehen. Drück ihnen danach einen Fünfer in die Hand.

Antwort
von Bambi201264, 63

Hm. Dem Vermieter geht eine Monatsmiete "flöten", aber Du willst trotzdem vor Weihnachten rein. Da würde ich auch nein sagen, da Du Dich ja weigerst, wenigstens anteilige Miete zu zahlen.

Kontaktiere nochmals die Sachbearbeiterin und erkläre, Du hättest nochmals nachgedacht und eingesehen, dass Du ein Drittel der Dezembermiete bezahlen solltest, dafür aber ab 21. Dezember einziehen darfst.

Überweise den Betrag dann gleich heute und frage am Dienstag nach, ob das Geld schon auf dem Konto ist und Du die Schlüssel abholen darfst.

Viel Erfolg!

Kommentar von theschaaf ,

Vor Weihnachten volle Miete zu zahlen ist mir Leider zu viel Geld (so ein Umzug kostet ja auch immer...). Ich denke sie will mich nicht einmal in die Wohnung reinschauen lassen, weil die Wohnung schon fertig ist, und damit ihr Argument wegfällt dass ich nicht eher rein kann, weil ja noch Handwerker drin sind. Da sie mir schon ein mal den 28. vorgeschlagen hat, bin ich von diesem Termin ausgegangen, aber der ist jetzt auch weggefallen und es ist der 30. geworden. Um ehrlich zu sein fühle ich mich verarscht, aber ich werde jetzt als erstes mal versuchen herauszufinden ob Handwerker da sind, sind diese tatsächlich da und noch bis zum 29. beschäftigt, ja dann kann ich nichts machen. Sind sie nicht da, muss ich vll mal den Vermieter kontaktieren und lieb fragen, ob ich schon etwas eher mal in die Wohnung reinschauen darf.

Ich mein, der Vermieter hat ja schon extra für mich auf einen Monat Miete verzichtet, die Wohnung war laut Anzeige bezugsfrei ab 01.12, warum sollte ich dann nicht zumindest mal in die Wohnung reinschauen dürfen, also das ist wirklich seltsam.... aber wie gesagt, ich versuche erst einmal rauszufinden wie die Sachlage ist.

Kommentar von anitari ,

Vor Weihnachten volle Miete zu zahlen 

Nicht die volle Monatsmiete. Nur anteilig. Bei z. B. Einzug am 21.12. wären das 11/31 der Monatsmiete.

Antwort
von troublemaker200, 40

Frag dochmal ob es Pläne gibt mit den Maßen. Ansonsten würde ich mich mit Sätzen wie "die Handwerker brauchen ihre Ruhe" nicht abwimmeln lassen, Du bist Kunde, Du zahlst deren Gehalt. Mach denen Dampf die sollen Dich zum Ausmessen kurz reinlassen, das ist ganz normal.

Kommentar von Genesis82 ,

Da könnte ja jeder kommen und sich als zukünftiger Mieter ausgeben, um mal in Ruhe die Wohnung zu besichtigen...

Kommentar von troublemaker200 ,

Warum? Er hat doch einen unterschriebenen MV. Den soll er vorlegen.

Antwort
von KeinName2606, 34

Theoretisch nicht. Praktisch würde  ich sagen: Ruf mal den Vermieter an, das Ausmessen dauert ja 20 Minuten und es  stört nebenbei sicher nicht. Oder du gehst einfach hin und klingelst mal, eventuell ist tatsächlich ein Handwerker da der dir schnell auf macht ;)

Antwort
von nordseekrabbe46, 73

nur mit Zustimmung des Vermieters  - ohne Schlüssel schon gar nicht

Kommentar von theschaaf ,

der Vermieter ist ja nicht meine Sachbearbeiterin, soll ich den Vermieter mal kontaktieren?

Antwort
von AmandaF, 52

Geh an den Chef von dieser Sachbearbeiterin und frage noch mal höflich nach, ob du zum Ausmessen in die Wohnung darfst. Wenn wirklich Handwerker da sind, lassen die dich bestimmt auch rein. Es sei denn sie verlegen Fliesen auf dem Boden.

Antwort
von Pfaffenhofener, 31

Na, dann zahl doch die Miete. Bei 1 Stunde ausmessen machte das für Dezember: Mietkosten / 744 Monatsstunden x 1 Stunde.

Macht bei 1000.- Mietkosten rd. 1,35€ für die Stunde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community