Frage von 0815schueler, 79

Darf ich mit meiner depressiven Freundin über SVV sprechen?

Ich ritze mich seit einer Weile und eigentlich wäre es ganz gut, wenn ich mit jemandem in meinem Alter, der meine Situation vielleicht versteht, darüber reden könnte. Bis jetzt habe ich mich "nur" einem Erwachsenen anvertraut, weil ich nicht viele Freunde habe und weil ich mit Vertrauen gegenüber Gleichaltrigen sehr sparsam umgehe. Der steht voll hinter mir und ich bin ihm von Herzen dankbar, aber trotzdem... . Eine meiner besten Freundinnen, mit der ich auch gern drüber reden würde, hat allerdings Depressionen. Sie würde es vermutlich verstehen und gerade da liegt das Problem. Ich will sie nicht auch noch auf dumme Gedanken bringen, so hat das bei mir nämlich auch angefangen :/ Kann ich das wirklich bringen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DODOsBACK, 38

Gut möglich, dass ihr euch gegenseitig unterstützen könntet, meistens funktioniert das aber auch in die andere Richtung und ihr würdet euch auch gegenseitig runterziehen, wenn es einer von euch nicht gut geht.

Wenn du sie "einweihen" willst, mach es öffentlich! So hat sie zumindest die Chance, mit anderen zu sprechen, wenn dein Verhalten sie überfordert oder sie sich Sorgen um dich macht.

Es ist kein "Freundschaftsdienst", andere Menschen in die eigenen Geheimnisse einzuweihen, sondern eine unverschämte Last, die man ihnen aufbürdet!

Hast du schon einmal Selbsthilfegruppen in deiner Nähe gegooglet? Vielleicht könntest du der Freundin sogar vorschlagen, gemeinsam eine zu besuchen, dann wäre das "Geheimnis" nicht mehr ganz so geheim und ihr beiden nicht mehr ganz so sehr auf euch alleine gestellt...

Antwort
von piercethejenny, 11

Musste ausprobieren :) im grunde kann man sich dadurch gut helfen , man könnte sich allerdings auch  gegenseitig runterziehen, was nicht gut ist

Antwort
von Wonnepoppen, 31

Laß es !

Inwiefern steht der "Erwachsene " voll hinter dir?

Kommentar von 0815schueler ,

Er ist für mich da. Er hört mir zu, macht mir keine Vorwürfe, sucht nach Hilfe (allerdings nur mit meiner Zustimmung). Das ist für mich was besonderes.

Kommentar von Wonnepoppen ,

Wenn er nach Hilfe sucht, ist das in Ordnung!

Kommentar von 0815schueler ,

Weshalb sollte es nicht in Ordnung sein?

Kommentar von Wonnepoppen ,

Ich hab doch geschrieben.

" Es ist in Ordnung", ok?

Antwort
von DUHMHAITTUHTWEE, 29

Kommt drauf an ob sie der "Selfharm" Typ ist oder eher nicht.

Kommentar von 0815schueler ,

Bis jetzt hat sie sich nicht selbst verletzt. Ich will aber auf keinen Fall schuld daran sein, dass sie es doch anfängt., das ist nämlich großer Mist.

Kommentar von DUHMHAITTUHTWEE ,

Ich bin sehr depressiv& würde mich trotzdem nicht Ritzen , u
Ch Hans mal mit verbrennen versucht ... Aber irgendwie hat dann bloß mein Arm weg getan & ich war schlecht gelaunt ...mehr nicht , deshalb bin ich nicht für Selfharm ich finde es bringt einfach nichts.Geh vllt mal zu einem Psychologen und/oder nach die Gedanken darüber , warum du dich ritzt.
Ich hoffe ich konnte helfen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community