Frage von praydN, 11

Darf ich mit Krankschreibung zur Berufsschule aber dannach nicht zur Arbeit?

Hallo miteinander, undzwar ich habe mich heute bis vorraussichtlich morgen Krankschreiben lassen, wegen Kopfschmerzen und Überlkeit. Nun meine Frage: Dürfte ich zur Berufsschule gehen und dannach nicht zur Arbeit?

Eine Arbeitskollegin meinte zu mir, ich darf ja zur Schule gehen muss dann aber nicht zur Arbeit weil ich Krankgeschrieben bin, stimmt das?

Antwort
von Interesierter, 6

Das würde ich lassen!

Zum Einen bist du in der Schule mit Kopfschmerzen und Übelkeit eh nicht aufnahmefähig. Wenn du nicht fähig bist zu arbeiten, bist du auch nicht fähig in die Berufsschule zu gehen.

Zum Anderen hast du alles zu unterlassen, was einer raschen Genesung im Wege steht. Mit Kopfschmerzen und Übelkeit bleibt man zuhause und ruht sich aus. 

Antwort
von vdeparty, 6

Wenn du krankgeschrieben bist, MUSST du NICHT zur Arbeit erscheinen. Du darfst es aber - hingegen der weit verbreiteten Meinung, dass man dann nicht arbeiten gehen darf.

An deiner Stelle würde ich meinen Chef darüber aber informieren, damit es nicht zu Missverständnissen kommt.

Erkläre, dass du den Unterrichtsstoff nicht verpassen willst, da dieser ja nicht extra für dich nachgeholt werden kann.
Sage auch, dass du dich deswegen aber nicht fit genug fühlst um in den Betrieb zu gehen.

Das sollte eigentlich in Ordnung gehen.

Antwort
von Pauli1965, 5

Du bist arbeitsunfähig geschrieben., hast keine Bettruhe bekommen. Also kannst du auch zur Schule gehen. Aber du hast die AU bekommen um dich zu erholen. Ich denke die Schule wäre da auch nicht gerade förderlich.

Antwort
von JollySwgm, 7

Das käme alles andere als gut an.

Wenn du zum Beispiel einen gebrochenen Arm hättest wäre das kein Problem.

Bei Kopfschmerzen und Übelkeit wir dir niemand abnehmen das du dich in der Schule problemlos konzentrieren kannst aber bei der Arbeit später zu krank zum Arbeiten bist.

Antwort
von DaVeHiDDeN7, 3

Nee Krankschreibung ist eine Krankschreibung. Du bist also zuhause. Schulzeit ist gleich Arbeitszeit!

Antwort
von kim294, 7

Wenn du wegen Kopfschmerzen und Übelkeit zu krank zum Arbeiten bist, kannst du auch nicht in die Berufsschule.

Was anderes wäre es, wenn du zum Beispiel als Handwerker eine verletzte Hand hättest. Dann könntest du gegebenenfalls nach Rücksprache mit dem Arbeitgeber am Berufsschulunterricht teilnehmen.

Antwort
von hannemeier, 5

Hallo,

also so weit ich weiß darfst du mit einer Krankschreibung weder zur Schule, noch zur Arbeit. Geht wohl aus versicherungstechnischen Gründen nicht. Wenn dir jetzt auf dem Schulweg etwas zustoßen würde oder so ähnlich. Ich würde an deiner Stelle auf Nummer sicher gehen und zu Hause bleiben, wenn dein Arzt dich krank geschrieben hat. Dann bist du auf jeden Fall auf der richtigen Seite und mit Kopfschmerzen und Übelkeit lohnt es sich doch auch nicht wirklich zur Schule zu gehen. Am Ende steckst du noch jemanden an. Gibt es einen Grund, weshalb du nicht einfach komplett zu Hause bleiben möchtest?

Kommentar von praydN ,

Schulstoff halt, außerdem meine ich, dass die Kopfschmerzen und die Übelkeit morgen eh weg sind.

Antwort
von MissChaos1990, 5

Die Berufsschule gilt praktisch als Arbeitszeit. Zumindest kenne ich das so. Du bist dann also für deinen Betrieb gesund und könntest zur Arbeit angehalten werden.

Antwort
von Violetta1, 2

Ruf mal den Doc an, der Dich krankschrieb. Ich wär da etwas vorsichtig.

Antwort
von KhushRaho, 8

Soweit ich weiß darf man miteinem Gelben, nicht zur Berufschule, außer der Arzt sagt das du Schulfähig bist. Hatte damals das Bein gebrochen zu Ausbildungs Zeiten, Arbeitsfähig war ich so nicht, durfte aber nach freistellung des Arztes am Berufschul Unterricht teilnehmen. Klär das am besten mit deinem Arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten