Frage von SchokoRiegl24, 256

Darf ich mit 1,70 m meine Rbt reiten?

Ich habe seit neustem eine Rbt. Er ist 3 Jahre alt und wird noch eingeritten. Er ist ein Welsh B, daher nicht so groß (siehe Bild). Ich weiß die genaue Größe nicht genau aber dürfte ich ihn später mitreiten? Danke für Antworten :) Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 107

hallo,

dieses pony ist noch ein fohlen.

da ist nicht das alter des ponys ausschlaggebend fürs einreiten, sondern seine entwicklung. für mich gehört dies tier noch ein jahr auf die fohlenweide und noch nicht in irgendeine form von arbeit.

die form und das gesicht sagen mir: pferdekind.

die hufe sind noch fohlenhufe, die statur, die ganzen proportionen - da muss alles noch wachsen und umformen.

der rücken des ponys wird nicht mehr erheblich länger werden, die kruppenpartie ist schon - wie bei fast allen dreijährigen - fast "fertig". röhrbein vorn, aber auch fussknochen hinterhand werden noch "gewinnen". hinten etwa 5cm, vorn etwa 10. 

das pony wird also noch recht viel wachsen. 

ausgewachsen ist es erst mit etwa 7 komplett. und auch dann hat es erst seine endgültige form.

und erst dann kann es dich mit deiner grösse und deinem gewicht (du wirst wohl auch noch wachsen und auch ein paar kilo zulegen) auch wirklich tragen. das wäre in etwa 4 jahren.

es geht gar nicht so sehr ums gewicht - obwohl auch da besser wäre, einen jüngeren, kleineren reiter draufzusetzen, sondern darum, dass das pony mit dem wachstum und der gewichtszunahme seines reiters entsprechend in dem extrem langsamen langen zeitrahmen entsprechend zeit hat, "dagegenzuwachsen", aufzumuskeln und auch im wachstum die entsprechende festigkeit und robustheit von sehnen, gelenken und bändern zu entwickeln.

einfacher für das gleichgewicht des ponys ist ein etwas kleinerer, kompakter reiter, weil der sich näher an der "pendelachse", dem schwerpunkt befindet.

--------------------------------------

für ein welsh b ist es sehr schwierig für einen erwachsenen mittelgrossen menschen überhaupt den passenden sattel zu finden. deine sitzposition wird nicht allzu angenehm werden. ich habe mal in der bildersuche gegooglet und kein welsh b mit einem grossen reiter gefunden, wo nicht entweder der sattel zu klein für den reiter (und damit das gewicht falsch positioniert) oder der sattel zu gross für das pony gewesen wäre (falsche lage, zu weit vorn, ponyschulter blockiert oder korrekt gesattelt und dann bis über die niere und damit die hinterhand blockiert).

die reiterin des folgenden ponys schätze ich auf etwa 1,60m (bitte das zu kurz verschnallte martingal nicht weiter beachten). ich habe das bild gewählt, da man dort das gesicht der reiterin nicht sieht, weil es einfach nur ein bild ist, wie es ungefähr bei dir die optik wäre, wenn das pflegepony in 4 jahren ausgewachsen ist.

http://www.pferde.de/fm/pferde_goja.a.54.de/pf_thumb_width_600/DSC_0081.7125519....

gewichtsmässig kommt ein welsh b für reiter inklusive ausrüstung durchaus mit 70kg klar - ein ausgewachsenes, langsam aufgebautes wohlgemerkt.

----------------------------------------

sitzmässig gut aufgehoben wärst du auf dem pony mit einem isländersattel mit sehr flacher sitzfläche, ohne beinführung und mit ungepolsterter wildlederpausche.

der würde dir genug platz bieten, um im schwerpunkt zu sitzen, deinen beinen genug raum für die passende schenkellage (du wirst mehr hilfen übers knie geben, dem die ungepolsterte pausche sehr entgegenkommt, weil du tatsächlich auch damit aufs pony einwirken kannst) und er bietet dem pony genug schulterfreiheit, um die bewegung vorn herauszulassen, was die voraussetung für eine tragende hinterhand ist. die schmalste kammerweite sollte für ein welsh b auch passen.

es IST also möglich. die voraussetzung ist gleichgewichtsarbeit vom boden aus (langzügel, doppellonge) und die tragende hinterhand und ein UNBEDINGT für das pony UND dich passender sattel.

ps - meiner war 5 1/2, als er zu uns gekommen ist, und ich war zu der zeit nur 1,45m und auch noch recht leicht. 5 jahre später war ich nahezu ausgewachsen und wog etwa 63kg. den endgültigen sattel habe ich gekauft, als pony etwa 7 war. der hat bis zum schluss gepasst.

Kommentar von horzrider ,

Sehr Gut👍

Kommentar von SchokoRiegl24 ,

Danke für deine Antwort! Sehr ausführlich :) ich habe sogar tatsächlich einen Springsattel mit Wildlederpauschen. Aber für Pferde mit höherem Widerrist ^^

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 87

Es kommt einzig darauf an, wie schwer du bist. Ich hoffe, das Pferden wird noch nicht eingeritten. Mit drei Jahren ist es zu jung.

Bei deiner Größe und dazu passendem Gewicht dürfte es grenzwertig werden.

Ansonsten verweise ich auf Mark Todd und Charisma.

Kommentar von horzrider ,

gutes Beispiel 👍 Weißt du zufällig, wie groß die beiden sind?

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 103

Vorausgesetzt du bist nicht schwer und hast eienr hervorragend ausbalancierten Sitz  - ok.

Um letzteren zu gewährleisten, würde ich parallel bis dahin weiter guten Unterricht in Anspruch nehmen.

Ein langer Reiter auf einen jungen Pferd- da ist es dreifach wichtig, dass du das Pferd nicht mit falschen Bewegungen störst.

Antwort
von Samika68, 99

Es ist weniger die Größe des Reiters als sein Gewicht ausschlaggebend.

Pferde/Ponys sollten nicht mehr als 15% ihres Eigengewichts tragen (müssen).

Antwort
von huldave, 88

Das Gewicht ist entscheidend, nicht die Größe
Faustregel: du darfst nicht mehr wiegen wie 1/7 des Pferdegewichtes

Antwort
von Kandahar, 92

Wenn du nicht extrem Übergewichtig bist, dann sollte das kein Problem sein. Es könnte allerdings etwas seltsam aussehen, wenn deine Beine fast bis zum Boden gehen.

Kommentar von Dahika ,

Das ist Geschmacksache und reine Optik. Es gibt andere Völker, die ein großes Warmblut als sauriermäßig empfinden.

Antwort
von Suomenleijona, 93

Sieht komisch aus, aber wenn du nicht zu schwer bist, sollte es gehen. Ich bin auch mit 1.70 Shettys mit Stockmass 1.10 geritten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community