Frage von DerEinsame16, 90

darf ich mit 16 eine eigene Wohnung haben/ziehen?

hallo ich habe eine für mich sehr sehr wichtige frage. darf man mit 16 in eine eigene wohnnug ziehen wenn ja. Wie sieht das mit der Miete aus muss ich dann selber zahlen oder müssen es meine eltern zahlen!? wie sieht es mit der schule aus?! muss ich alles selbst unterschreiben?! und wenn nein. wann darf ich ausziehen?!

Antwort
von musso, 39

du brauchst die Erlaubnis deiner Eltern, und sie müssen finanziell in der Lage und bereit sein, für dich aufzukommen. Volljährig bist du deswegen nicht, brauchst also noch die Unterschriften deiner Eltern

Antwort
von kim294, 45

Ausziehen darfst du nur mit Genehmigung deiner Eltern.

Deine Eltern sind aber nicht verpflichtet, dir das zu finanzieren. Ihrer Unterhaltspflicht kommen sie bereits dadurch nach, dass sie dir zuhause Kost und Logis gewähren.

Vom Amt wirst du auch kein Geld bekommen.

Antwort
von Distel35, 28

Der Mietvertrag kann nur mit Einwilligung der gesetzlichen Vertreter abgeschlossen werden. Die Einwillung kann vor Abschluß des Mietvertrages durch Zustimmung oder nachträglich durch Genehmigung erfolgen.

Ohne Einwilligung des gesetzlichen Vertreters ist der Mietvertrag unwirksam.

Antwort
von BlackDog4444, 46

Theoretisch kannst du ne eigene Wohnung haben. Allerdings müssen dann deine Eltern bei allem was irgendwie auf dich zu kommt mit unterschreiben. 
Zur Schule musst du weiterhin, und Miete zahlen müsstet ihr unter euch klären, wobei ich glaube das deine Eltern noch verpflichtet sind dir Unterhalt zu zahlen

Kommentar von dasadi ,

Eltern sind zwar unterhaltspflichtig, können diesen aber in Form von Sachleistungen leisten, also Dach überm Kopf, Essen, Taschengeld etc. Eltern sind nicht verpflichtet, eine eigene Wohnung des Nachwuchses zu finanzieren, da tritt auch kein Amt ein, es sei denn, es gibt schwerwiegende Gründe, warum das Kind nicht mehr zuhause wohnen kann.

Kommentar von BlackDog4444 ,

Sie sind also verpflichtet dich irgendwie zu unterstützen?

Danke fürs korrigieren :)

Kommentar von dasadi ,

Alle Eltern sind ihrem Nachwuchs gegenüber unterhaltsverpflichtet, bis die erste Ausbildung nach der Schule abgeschlossen ist. Das bleibt auch so, wenn das Kind aus der elterlichen Wohnung ausgezogen ist, z.B. zum Zwecke des Studiums oder der Ausbildung, für die umgezogen werden musste, oder aber, wenn die Zustände im Elternhaus unhaltbar sind. Können die Eltern in diesem Fall keinen Unterhalt gewähren, springt das BaföG- Amt, das Jugendamt oder die Berufsausbildungsbeihilfe ein, nachdem ausgerechnet wurde, inwieweit hier Unterstützung zu leisten ist. Hier sind die Eltern einkommensnachweispflichtig.

Ist im Elternhaus aber alles in Ordnung und es gibt keinen ernsthaften Grund, dieses zu verlassen, hat das Kind nur Anrecht auf Unterhalt in Form von Sachleistungen, also Kost, Logis, Taschengeld, Ausgaben für Schulmittel etc.

Antwort
von dasadi, 48

In eine eigene Wohnung ziehen darf man, wenn man volljährig ist und wenn man die Miete aufbringen kann. Einen Mietvertrag kannst Du mit 16 noch nicht abschließen, Miete kannst Du selbst noch nicht zahlen, es sei denn, Du würdest so viel Unterhalt von Deinen Eltern bekommen, dass Du es könntest. Aber so lange Du nicht 18 bist, müssten sie für Dich den Mietvertrag abschließen. Welchen Unterhaltsanspruch Du hast, muss errechnet werden. Allerdings müssen Deine Eltern zustimmen oder aber es muss schwerwiegende Gründe (seelische oder körperliche Misshandlung) geben, damit Du zuhause ausziehen kannst.

Kommentar von DerEinsame16 ,

ich sage mal so. ich werde von meinen eltern fast täglich beleidigt. machmal geschlagen, ich selbst habe seelische schmerzen. ich ritze mich und weine jeden abend weil ich angst habe die es schlimmer wird...

Kommentar von dasadi ,

Das sind normalerweise Gründe, die einen Auszug rechtfertigen, aber nicht in eine eigene Wohnung. Hierzu musst Du Dich ans Jugendamt wenden oder an die Ambulanz für Kinderschutz in Neuss oder Jena. Hier wird man Dir Unterstützung geben und Du wirst einen Platz in einem Jugendwohnheim bzw. einer Wohngruppe bekommen. Um den Unterhalt brauchst Du Dich in einem solchen Fall nicht zu kümmern, das Jugendamt erledigt das alles für Dich, in dem es Einkommensnachweise Deiner Eltern anfordert und alles festlegt.

Kommentar von KaeteK ,

Jemand der so labil ist (Ritzen) der sollte in so jungen Jahren nicht alleine wohnen. Da kann dir ev das Jugendamt helfen - die werde sich erstmal mit deinen Eltern in Verbindung setzen und dann sieht man weiter. lg

Antwort
von buxerr, 20

während der schule ist das schwierig da geht es nicht so einfach (außer betreutes wohnen) wenn du danach keine ausbildung/arbeit in aussicht hast dann muss man zum zuständigen jobcenter gehen und die müssen von deinen eltern schriflich haben das es mit dir zuhause garnicht mehr geht
mit bissel glück hast du mit 17 eine eigene wohnung war bei mir auch so

ist aber jedenfalls nicht immer einfach bezahlbaren wohnraum sofort zu finden jedes jobcenter bewilligt je nach bundesland und lage so etwa 430 miete warm und 400 fürs leben

Kommentar von KaeteK ,

jedes jobcenter bewilligt je nach bundesland und lage so etwa 430 miete warm und 400 fürs leben

Wie kommst du auf die Idee, dass das Jobcenter dafür zuständig ist?

Kommentar von buxerr ,

zumindest wenn die eltern zu wenig verdienen und man aus jugenamt raus ist und es unzumutbar ist zuhause zu wohnen muss ja jemand zuständig sein oder?

Antwort
von Nora987, 32

Ja du kannst ! Jedoch mit einer Erlaubnis deiner Eltern . Wenn deine Eltern arbeiten müssen sie deine Wohnung bezahlen wenn nicht dann macht das der Amt 

Kommentar von lohne ,

So ein Unsinn!

Kommentar von Nora987 ,

Na klar meine Cousine hat das auch gemacht sie ist zwar 17 aber fast das gleiche !

Kommentar von dasadi ,

Da träumt wohl selbst ein Jugendlicher.... Die Antwort ist blanker Unsinn.

Kommentar von DerEinsame16 ,

wo ist das unsinn?!

Kommentar von dasadi ,

Ganz einfach: Unsinn ist, dass das Amt Unterhalt leistet, wenn die Eltern nicht arbeiten. Nur weil die Eltern einverstanden sind, dass das Kind auszieht, ist das Amt noch lange nicht verpflichtet, Unterhalt zu leisten.

Kommentar von turnmami ,

Ohne schwerwiegenden Grund für einen Auszugbezahlt das liebe Amt überhaupt nichts!!

Antwort
von lohne, 28

Du darfst mit 18 ausziehen, wenn du dich selbst finanzieren kannst. Der Staat wird dir keine finanz. Hilfe bieten. Vielleicht helfen dir dann deine Eltern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten