Frage von will1234, 116

Darf ich minderjährig Tierartikel kaufen?

Ich brauch für mein Terrarium eine neue Lampe, und da meine Eltern jetzt grade keine zeit haben frage ich mich ob ich sie nicht selber holen soll

Antwort
von Atheist3000, 77

Warum nicht? Habe mal als 12jähriger eine Stereoanlage für 250 Euro gekauft....der Verkäufer hat sich gefreut!! Gibt es sowas wie ein Betragslimit für Minderjährige beim Einkauf? Dürfen die kein oder nur wenig Geld haben? Das frag ich mich selbst grad....

Kommentar von Bitterkraut ,

Nein, es gibt kein Limit in dem Sinn, aber die Eltern könnten solche Käufe rückgängig machen.

Passiert regelmäßig, wenn 13-jährige High-Heels kaufen, dershab verkauft ihnen die schon keiner mehr.

Nur Beträge im Taschengeldbereich sind für den Händler sichere Deals. Den Bereich muß er über den Daumen peilen, feste Grenzen oder Beträge gibt es nicht.

Aqualampen sind aber sicher im Taschengeldbereich.

Kommentar von Atheist3000 ,

Ok danke für Deine Bemühungen!

Kommentar von azervo ,

@Bitterkraut  Du redest da Irsinn! Auch wenn ältere Leute etwas kaufen, können diese Tölpel, auf die Idee kommen, dass ihnen die High-Heels doch nicht gefallen und dann geben die sie zurück.

Der schlimmste Unfug passiert in Internet Shops, da bestellen sich irgendwelche Tölpel Sachen die dann später, angeblich zu teuer sind. Die verursachen damit eine Umweltversauung ohne Gleichen! 

Wenn ein Händler einem Kind was verkauft, dann hat er genau das gleiche Risiko, wie wenn er es den Eltern verscherbelt.

Kommentar von Margotier ,

azaverao, bitte schreibe nichts, wenn Du keine Ahnung hast!

Wenn älteren Leuten ihre High Heels nicht gefallen, haben sie Glück, wenn der Händler sie aus Kulanz zurücknimmt.

Wenn ein Händler einem Kind etwas verkauft, ist der Kaufvertrag "schwebend unwirksam", evtl. sogar "nichtig".

Kommentar von Bitterkraut ,

Rücknahme wegen Nichtgefallen ist reine Kulanzsache. Der Händler kann dafür auch einen Gutschein geben oder umtauschen lassen, ganz wie er wll. Oder die Rücknahme ablehnen.

Wenn die Eltern so einen Kauf rückgängig machen, muß der Händer das Geld wieder rausgeben. Das ist unangenehm und nervig. und das muß er auch, wenn das produkt schon ausgepackt und in Betrieb genommen wurde.

Vor Irrsinn bin ich ziemlich weit entfernt.

Expertenantwort
von furbo, Community-Experte für Recht, 25

Wenn deine Eltern mit dem Kauf einverstanden sind, kannst du sie problemlos kaufen. Es gibt in solchen Fällenl keine Begrenzung der Kaufsumme nach oben. Allerdings könnte der Verkäufer auf die - gar nicht abwegige - Idee kommen, dass der Kauf ohne elterliche Zustimmung geschieht und den Verkauf verweigern. 

Antwort
von monster2015, 58

Du darfst dir alle Tierprodukte, wie Terrarium, Futter, Terrariumzubehör,...
Du darst dir nur die Tiere nicht kaufen.

Antwort
von Bitterkraut, 43

sicher darfst du das, ein Kleinkind scheinst du ja nicht mehr zu sein.

Antwort
von Pramidenzelle, 77

Grundsätzlich darfst du nur Artikel zu "Taschengeldpreisen" selbst kaufen, aber wenn du die Einverständnis deiner Eltern hast, ist es auch bei teureren Sachen eigentlich kein Problem. Lampen haben schließlich keine FSK18.

Kommentar von Atheist3000 ,

Gute Antwort...wirklich! Aber wie hoch ist "Taschengeldpreis"?

Gibts da ne Vorgabe? ..was war nochmal das Taschngeld vom Sohn von Bill Gates?? :--)

Kommentar von Bitterkraut ,

Der Händler muß das abschätzen, bei Berägen unter 15,20 Euro wird sicher jeder Richter dem Händler zustimmen und er muß den Kauf nicht rückgängig machen.

Kommentar von Pramidenzelle ,

Meines Wissens ist das im Einzelfall ziemliche Ermessenssache - ein 17-jähriger, der eine gut bezahlte Ausbildungsstelle hat, wird wohl da wohl anders betrachtet als ein Gymnasiast, der eben seine soundso-viel-Euro-Taschengeld im Monat bekommt.
Ganz genau weiß ich es allerdings nicht, ich bin keine Juristin.

Der Sohn von Bill Gates wird übrigens wohl kaum nach deutschem Recht einkaufen gehen, oder?

Kommentar von Whimbrel ,

FALSCH! Jeder Vertrag, der von einem beschränkt Geschäftsfähigen abgeschlossen wird ist schwebend unwirksam. So etwas wie "Taschengeldpreise" gibt es nicht.

Kommentar von TheGrow ,

FALSCH! Jeder Vertrag, der von einem beschränkt Geschäftsfähigen abgeschlossen wird ist schwebend unwirksam. So etwas wie "Taschengeldpreise" gibt es nicht.

Das Bürgerliche Gesetzbuch sagt aber genau das Gegenteil

****************************************************************************

§ 110 BGB - Bewirken der Leistung mit eigenen Mitteln

Ein von dem Minderjährigen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters geschlossener Vertrag gilt als VON ANFANG  an wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind.

****************************************************************************

Alles andere wäre ja auch völlig unsinnig.

Würde Deine Behauptung zutreffen, könnte sich ein Siebzehnjähriger noch nicht einmal für paar Cent ne Kleinigkeit kaufen, wenn die Erziehungsberechtigten dem nicht zustimmen.

Kommentar von franneck1989 ,

@TheGrow Schön zitiert, nur wo ist da jetzt die Begründung für die Aussage, dass es eine "Taschengeld-Grenze" gibt? Um mal etwas Klarheit zu schaffen: Beim §110 BGB kommt es darauf an, ob dem Minderjährigen die Mittel zweckbestimmt oder zur freien Verfügung überlassen wurden. Ob das 1cent oder 1000€ sind, ist rechtlich egal. (siehttp://mobil.kostenlose-urteile.de/AG-Freiburg_51-C-357097_Kauf-einer-Airsoftgun....htm) Leider wird der 110 BGB ständig falsch interpretiert. Whimbrel hat hier völlig Recht

Kommentar von FrankieHH ,

@franneck1989. Wo siehst Du den Fehler in der Aussage von TheGrow?

Whimbrel hat hier nicht völlig Recht, daß jeder Vertrag schwebend wirksam ist! Der von TheGrow angeführte Paragraph ist eindeutig und unmißverständlich. Kauft der Jugendliche mit dem  Taschengeld welches ihm  zur freien Verfügung überlassen wurde etwas, ist der (Kauf-)Vertrag nicht wie wie von Whimbrel angeführt zunächst nur schwebend, sondern (wie man den von TheGrow richtig angeführten Paragraphen § 110 BGB entnehmen kann)  sofort wirksam. Gleiches gilt, wenn er er z.B. von der Oma 200 Euro in die Hand gedrückt bekommt, damit er sich irgendwas Schönes kaufen kann. Auch hier gilt, daß der (Kauf-)Vertrag sofort wirksam wird.

Antwort
von Rosswurscht, 40

Logo kannste die selber holen.

Antwort
von tanja370, 45

Klaro,warum nicht? 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten