Darf ich mich mit Borderline und Depressionen tätowieren lassen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja klar darfst du das. Außer du hast eine Abmachung. Als ich in der Klinik war, stand in meinem Vertrag, dass ich während der Therapie keine neuen Tattoos oder Piercings an mir machen lassen darf. Aber vom Studio hängt das auf keinen Fall ab.

Ich bin selbst Borderline erkrankt, und habe meine Narben auch über tätowieren lassen. Und im Endeffekt habe ich dadurch gelernt gut mit der "Diagnose" umzugehen. Es war, nach dem das Motiv fertig war, wie ein mentaler Schlussstrich für mich selbst.
Im August bin ich 2 Jahre sauber :)

Viel Glück dir weiterhin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, wenn Du mich fragst: Ich habe viele Leute gesehen, die tätowiert waren und sich dann nach einigen Jahren, weil sie in einer neuen psychischen oder gesellschaftlichen Situation waren, die Tätowierungen wieder entfernen lassen wollten. Und das ist nicht einfach: von der Sache her - und finanziell. 

Vielleicht bergen die psychischen Krankheiten ein vermehrtes Risiko, dass es so läuft.

Wie gesagt, wenn Du mich fragst: Ich würde mich nicht tätowieren lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du über 18 bist, darfst du es. 

Eine Freundin hat sich auch ihre Narben überstechen lassen und man sieht da nichts mehr von. Sie ist auch gepierct. Denk bitte nur dran, es bleibt für immer, also überlege gut, was du dir stechen lässt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du etwa die fragen dich danach? Wohl kaum. Und selbst wenn, du bist ein normaler Kunde, solange du volljährig bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab Depressionen und ein Tattoo... Das interessiert keinem.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung