Frage von kiiimberlyyy, 107

Darf ich mich beim Arzt über eine Behandlungsart beschweren?

Guten Morgen ihr Lieben.
Es geht um folgendes - ich bin seit Dienstag krank. Ich habe Fieber, tierischen Husten (huste auch eine Menge "Dinge" ab), habe Schnupfen, Schüttelfrost und mein Hals ist komplett entzündet. Ich war dann am Mittwoch bei meinem Hausarzt der allerdings eine Vertretung da hatte - leider! Die Dame hat mich untersucht und meinte sie hört das meine Bronchien komplett zu sind und das im Hals aber es würde von alleine weggehen - es sei nicht so schlimm, gegen das Fieber sollte ich Ibu nehmen. Ich habe mir dann in der Apotheke ACC, Nasenspray und die ganzen Sachen geholt damit ich mir wenigstens etwas helfen kann. Ich fühle mich von Tag von Tag zu schlechter, schlapper, selbst das Treppen laufen ist zu anstrengend. Meint ihr ich kann mich morgen bei meinem Hausarzt über sie beschweren oder macht man sowas nicht?

Antwort
von Finchenswelt, 50

Ich kann dich verstehen. Du fühlst dich schlecht und vom Arzt nicht ernst genommen.

Geh doch am Montag nochmal zu deinem Hausarzt, falls dieser wieder da ist und sag ihn, dass es dir noch nicht besser geht.

Auch mein Hausarzt hat mich mit ähnlichen Ratschlägen entlassen und "nur krankgeschrieben". Er sagte ausruhen, spazieren gehen und Schlaf helfen am Besten und er hatte Recht.

Gute Besserung

Antwort
von Pangaea, 43

Die Vertretungsärztin hat doch getan, was man erwarten konnte - sie hat sich überzeugt, dass du keine Lungenentzündung hast, gegen die du Antibiotika gebraucht hättest.

Also hast du einen grippalen Infekt, den man symptomatisch behandelt - Ibu gegen Fieber und all die anderen Sachen, die du dir in der Apotheke besorgt hast, die sie aber nicht auf Kosten der Krankenkasse verordnen darf.

Ich sehe keinen Grund, sich zu beschweren.

Aber auf alle Fälle gute Besserung für dich!

Antwort
von Chichiri, 54

Natürlich kannst du deinem Arzt sagen, dass du dich von der Vertretung nicht kompetent beraten gefühlt hast.

Eine Erkältung braucht halt ihre Zeit bis es besser wird... man muss sich nicht mit zig Medikamenten vollpumpen. Einfach den Körper arbeiten lassen.

Antwort
von Samika68, 67

Du darfst Deinem Hausarzt gegenüber ruhig erwähnen, dass Du Dir von der Vertretungsärztin etwas mehr Hilfe in Form von z. B. Medikamenten erwartet hast.

Kommentar von Pangaea ,

Welche Medikamente meinst du?

Kommentar von Samika68 ,

Vielleicht Codein-Tropfen, wenn, so wie beschrieben, der Husten extrem und schmerzhaft ist. Medikamente wurden auch nur als Beispiel für die Hilfestellung erwähnt.

Kommentar von sternenmeer57 ,

Sowas gibts auch ohne Codein, mit selber Wirkung in der Apotheke.

Kommentar von Pangaea ,

Codein wäre aber ein Kunstfehler gewesen. Das gibt man nur bei starkem, unproduktivem Reizhusten, aber nicht wenn der Patient Schleim abhusten soll. Unser Fragesteller sagt ja, er hustet viel ab.

Antwort
von Protoxin, 62

Wieso willst du dich den beschweren? Weil Sie dir nicht genug Pillen verschrieben hat? Manche Krankheiten brauchen einfach ein paar Tage Bettruhe dann wird das auch wieder. Natürlich kannst du dich auch mit Antibiotika Vollpumpen und anderes Zeug reinpfeifen wenn du das unbedingt willst aber die Ärztin hat es bestimmt nur gut gemeint und eine Beschwerde ohne mit Ihr selbst darüber zu sprechen ist unfair.

Antwort
von musso, 61

Nasenspray usw. muss man sich sowieso selbst kaufen.

Was hast du denn als Behandlung erwartet? Antibiotika? Die helfen gegen Viren nicht. Meine Ärztin verschreibt bei diesen Symptomen auch nichts. Aber du solltest viel trinken, vor allem heiße Getränke.

Kommentar von Pangaea ,

Und Hühnersuppe. Die scheint tatsächlich bei Grippe und grippalen Infekten zu helfen, wieso weiß keiner - aber es gibt Studien dazu.

http://well.blogs.nytimes.com/2007/10/12/the-science-of-chicken-soup/?\_r=0

Kommentar von musso ,

ja stimmt. Koche ich für meine Familie auch oft. Ich selbst mag die nicht.

Kommentar von sternenmeer57 ,

Die ist ein  " Muß " bei jeder Erkältung, hilft garantiert.

Antwort
von user8787, 22

Ja klar darfst du das.

Ich empfehle dir sogar den Arzt zu wechseln wenn du unzufrieden bist. Du hast nur eine Gesundheit und im Notfall sollte die ein Arzt deines Vertrauens  schützen. 

Antwort
von sternenmeer57, 50

Worüber willst du dich Beschwerden ? Jede Erkältung geht mal weg , damit hat sie nichts schlechtes gesagt. Aber du musst schon auch was dafür tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten