Frage von janoderso, 94

Darf ich mich als Junge Vorstellen?

Die Frage klingt etwas komisch, wenn man nicht weiß, dass ich Trans* bin (FTM). Demnächst wechsel ich die Schule (Umzug) und möchte mich da gerne als Junge vorstellen, in die Jungsumkleide beim Sport und auf die Jungtoiletten. Darf ich das eigentlich?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von jovetodimama, 22

Ja, das ist möglich.

Manche transsexuellen Jugendlichen lassen ihr "Geheimnis" nur den/die Dirketor(in) der neuen Schule wissen, andere sind damit einverstanden, dass das Direktorat und das Lehrerkollegium bzw. die Lehrer, mit denen man zu tun haben wird, bescheid wissen, andere haben kein Problem damit, sich auch vor der neuen Klasse zu "outen".

Manche Schulen bzw. Schulleitungen sind sehr, sehr eigen und machen schon beim Anmeldungsgespräch deutlich, dass es ihnen lieber wäre, man würde sich eine andere Schule suchen. Andere sind durchaus offen, machen aber ein Outing vor der Klasse und vor den Eltern (was dann per Rundbrief oder beim ersten Elternabend geschehen kann), zur Bedingung. Immer mehr sind aber auch damit einverstanden, dass nur ein allerengster Personenkreis über die Transsexualität informiert wird.

Es gibt kein Gesetz in Deutschland, das es den Schulen verbieten würde, transsexuelle Schüler(innen) entsprechend zu unterstützen und z.B. den noch nicht im Pass eingetragenen Vornamen auf dem Zeugnis zu verwenden, aber es gibt auch kein Gesetz, das die Schulen verpflichten würde dazu. Das heißt, in der Praxis ist man auf das Verständnis und das Wohlwollen der jeweiligen Schulleitung angewiesen.

Die deutsche Rechtsanwältin Maria Sabine Augstein hat das sehr gut herausgearbeitet. Manche Schulen lassen sich erst ihre Ausarbeitung vorlegen, bevor sie bereit sind, einen Trans*jungen als Schüler (und nicht als Schülerin) aufzunehmen, aber immer mehr Schulen akzeptieren das ganz unkompliziert.

Bekommst Du Unterstützung von Deinen Eltern, oder musst Du Dich ganz alleine um all das kümmern?

Kommentar von janoderso ,

Meine Mom meint immernoch es sei eine phase und meine eltern sind getrennt und hassen sich. mein dad weiß davon also  nichts. Keine Ahnung ob meine Mom das mitmacht aber wir haben n gespräch beim rektor :)

Kommentar von jovetodimama ,

Ich freue mich sehr, dass Du mir den Stern gegeben hast, weil das bedeutet, dass ich Dir helfen konnte!

P.S.: Für das Gespräch beim Rektor besorgst Du Dir am besten die Ausarbeitung von Augstein, damit er nicht in Versuchung kommt, sich erst beim Schulamt zu erkundigen, ob "das" auch rechtens sei. Das Schulamt würde ihm womöglich abraten, und dann hättet Ihr den "Salat".

P.P.S.: Falls Dein Vater, bei dem Du offenbar nicht ständig lebst, zu gleichen Teilen mit Deiner Mutter sorgeberechtigt ist für Dich, lohnt es sich, ihn vorher "mit ins Boot" zu holen. Sollte er nämlich dagegen sein, dass Du Dich an Deiner neuen Schule als Junge vorstellst, und mit der Schule darüber reden, wird die Schule Dir kaum noch entgegenkommen wollen bzw. können. Sind aber beide Elternteile sich einig oder ist ohnehin nur ein Elternteil sorgeberechtigt, dann klappt das bei den meisten Schulen recht unproblematisch.

Kommentar von janoderso ,

Is alles gut gelaufen. Mein Dad weiß zwar immernoch nichts davon, aber mein Rektor und die Lehrer sind cool damit. Meine Klasse ist auch echt mega tolerant was das angeht. Ich darf auf die Jungs Toiletten und beim Sport bin ich alleine in der anderen Lehrerumkleide. Jetzt fahren wir auf Studienfahrt...ich muss mit Mädchen auf ein Zimmer, da es rechtlich nicht anders geht...Is zwar shit aber was soll man machen. 

Kommentar von jovetodimama ,

Danke für Deine aktuelle Mitteilung!

Freut mich, dass so weit alles gut geordnet ist.

Antwort
von rosepetals, 51

Klar darfst du das. In Deutschland kannst du zum Beispiel auch dein Geschlecht auf den Pässen (usw.) ändern. Die Frage ist, wie du es anstellst, dass du bekommst, was du willst.

Ich würde mich im voraus schon mit der Schule in Verbindung setzen und abchecken, wie die dort auf so eine Situation reagieren. Bestimmt gibt es im Internet auf Bloggs, auf YouTube, ... viele Tipps und eigenen Erfahrungen dazu. Viel Glück!

Kommentar von janoderso ,

danke :) Ich werds versuchen :D

Kommentar von rosepetals ,

Wenn man die organisatorische Ebene weglässt, gibt es jedoch noch die "soziale Hürde". Wie die Jungs mit dir in der Umkleidekabine umgehen, ob sie dich dort annehmen oder ausschließen, und so weiter... Da ist es bestimmt sehr wichtig, wie männlich du aussiehst. Aber vielleicht hast du damit schon genug Erfahrung gesammelt. Auch die viel Glück! :)

Antwort
von Lauragum, 18

Wie oben schon gesagt, würde ich mich auch vorher mit der Schule auseinandersetzen, also da nachfragen, ob das möglich ist (: auf meiner Schule ist auch einer, der zu seiner Klasse meinte, dass er nun als Junge angesprochen werden möchte, ob er allerdings in die jungsumkleide und so geht, weiß ich nicht, da ich nicht in seiner Klasse bin (: 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten