Frage von M4K3R, 67

Darf ich meinen Vater besuchen?

Hi,

Ich bin 16 Jahre alt und meine Eltern sind seit 8 Jahren geschieden. Derzeit lebe ich bei meiner Mutter und ich mein Vater besucht mich und meine Schwester, soweit es geht, regelmäig. Ich habe gerade Ferien und habe bei meinem Vater 3 Wochen Praktikum gemacht, da er ein Unternehmen besitzt. So und jetzt zu meinem eigentlichen Problem: Ich möchte demnächst nochmal meinen Vater besuchen (er wohnt ungefähr 300 Kilometer von mir entfernt) , aber mein Mutter will das nicht. Kann sie mir das verbieten?

Liebe Grüße,

M4K3R

Antwort
von Susa1991, 42

Wenn nichts vorgefallen ist was Kindsgefährden ist, also er dich geschlagen hat usw, spricht eig nichts dagegen das du deinen Vater besuchen darfst, du bist mit 16 denk ich alt genug das zu entscheiden, ob du ihn besuchen möchtest.

Du kannst mit deiner Mutter halt mal genau besprechen warum du ihn besuchen willst und was du da tust. Frag sie auch warum sie denn nicht möchte das du zu deinem Vater gehst, vllt hat sie ja da auch ihre Gründe.

Antwort
von Wonnepoppen, 26

Wenn du bei ihm das Praktikum gemacht hast, dann würde mich der Grund interessieren, warum du ihn nicht besuchen darfst?

Antwort
von sassenach4u, 33

Grundsätzlich ja, da sie wohl das Aufenthaltsbestimmungsrecht hat.

Aber mit 16 würdest du, sollte es zu einer Auseinandersetzung vor dem Familiengericht kommen, gehört werden, ab 14 hat man ein Mitspracherecht.

Warum will sie es dir verbieten- sie sollte froh sein, wenn dein Vater Unterhalt zahlt und sich kümmert. Sprich noch mal ruhig mit ihr.

Kommentar von gnarr ,

das aufenthaltsbestimmungsrecht hat nichts mit dem umgang zu tun. somit darf sie umgang garnicht verbieten. frage ist, was der vater dazu sagt und warum er nicht einfach den umgang einfordert.

Antwort
von Menuett, 14

Jain.

Geht es ihr um den Termin? Dann hat sie da durchaus noch mitzureden.

Den Vaterbesuch an sich darf sie nicht verbieten.

Antwort
von DFgen, 14

Deine Mutter kann dir nicht "generell" verbieten, deinen Vater zu sehen, da du selbst ein "Recht auf Umgang mit beiden Eltern" hast.

Sie muss sich aber mit deinem Vater darüber abstimmen, wann du ihn siehst/ besuchst. Insofern könnte sie dir den Besuch zu einem bestimmten Zeitpunkt.... untersagen

(Da deine Mutter dein "betreuender Elternteil" ist und dein Vater dein "umgangsberchtigter Elternteil", müsste der Vater die Kosten für deinen Besuch bei ihm tragen...)

Antwort
von gnarr, 20

nun wenn dein vater seinem umgang regelmäßig nachkommt, ist er wohl gerade nicht dran. warum sagt deine mutter nein zu einem besuch beim vater.

Kommentar von habakuk63 ,

Ja! Wenn du deinen Vater besuchen möchtest und dein Vater nichts dagegen hat UND für deine Mutter keine Kosten entstehen UND du nichts in Schule oder Ausbildung verpasst, dann kann deine Mutter den Umgang und den Besuch nicht verbieten.

Im Zweifelsfall sollte dein Vater den erweiterten Umgang und Besuch einklagen. Die Jugendämter und Familiengerichte mögen es gar nicht, wenn ein Elternteil den anderen Elternteil ausgrenzen, benachteiligen oder schlechter stellen will. Ein ausgeglichener und vom Kind gewünschter Umgang mit beiden Elternteilen wird IMMER befürwortet.

Manchen betreuenden Elternteilen gefällt das nicht, einige befürchten auch den Verlust des Kindes. 

Kommentar von gnarr ,

was willst du mir damit sagen...das war bestimmt nicht an mich gerichtet. bis der vater den umgang zusammengeklagt hat, sind die ferien vorbei.

natürlich kann mutti den umgang verbieten, sie tut es gerade und kind kann es nicht ändern. ob sie es darf oder nicht spielt dabei doch erstmal keine rolle, sie tut es, also kann sie es auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten