Frage von xsxjx, 155

Darf ich meinen Nachbar anzeigen?

Mein Nachbar ist Alkoholiker. Und seine Hunde sind nie an der Leine. Immer wenn ich ihn begegne rennen die Hunde bellend auf einen zu. Natürlich bekommt man da auch Angst. Ich habe immer Angst ihm zu begegnen, wenn ich nach Hause komme oder rausgehen möchte. Was könnte ich tun? An die Leine nimmt er sie auch nicht, obwohl es ihm schon sehr oft gesagt wurde.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von dsupper, Community-Experte für Hund, 12

Selbstverständlich kannst du dein Problem beim Ordnungsamt vortragen.

Selbst, wenn in eurer Stadt KEINE Leinenpflicht herrscht, was ich mir kaum vorstellen kann, muss ein Hundehalter seine Hunde so führen, dass von ihnen keine Beeinträchtigung anderer Mitmenschen ausgeht.

Es gibt in D zwar keine grundsätzliche Leinenpflicht, aber fast überall ist durch die kommunale Verwaltung eine solche in Wohngebieten vorgeschrieben

Wenn sie bellend auf dich zurennen und dir dadurch Angst machen, ist dies bereits eine Beeinträchtigung.

Wenn du den Halter bereits mehrfach darauf hingewiesen hast, musst du jetzt eben besagte Ordnungsbehörde einschalten. Die haben viel mehr Möglichkeiten auf den Halter einzuwirken als du.

Vllt. gibt es in der Nachbarschaft noch weitere Menschen, die die gleichen Probleme mit diesen Hunden haben - Einigkeit macht stark und wirkt auch bei Ordnungsbehören noch mehr.

Gutes Gelingen

Daniela

Antwort
von Wonnepoppen, 27

Ich fürchte, solange sie dir keinen Schaden zufügen, wirst du nicht viel machen können?

Kannst ja mal bei der Polizei nachfragen?

Antwort
von peterobm, 15

ob eine Leinenpflicht besteht, kannst bei eurem Ordnungsamt nachfragen - und dann halt entsprechend handeln

ob sich die Polizei dafür interessiert?

Antwort
von Schwertlilie, 14

Der gesunde Menschenverstand sagt einem, Hunde sind anzuleinen, sofern man Menschen begegnet. 

Zumal diese Hunde anscheinend schlecht oder nicht erzogen sind. Warum sonst rennen sie bellend auf jemanden zu?!

Wende dich an Polizei oder Gemeindeamt, heisst manchmal auch Ordnungsamt, melde die Vorfälle und sage das du Angst vor denen hast. 

In Lübeck zum Beispiel gehören Hunde, die außerhalb des befriedeten Besitztums der Hundehalterin oder des Hundehalters wiederholt in
gefahrdrohender Weise Menschen angesprungen haben oder ein anderes aggressives Verhalten zeigten (anbellen) bereits zu den verhaltensauffälligen Hunden lt. § 7 Hundegesetz. Die überprüft werden und gegen die (einschl. Besitzer) Sanktionen verhängt werden. Könnte in deinem Wohnort sehr ähnlich sein.







Antwort
von adventuredog, 15

Wenn es ihm schon oft gesagt wurde, er sich trotzdem nicht an gesellschaftliche Ordnungen halten kann, dann kann der Weg nur zum Ordnungsamt oder der Polizei  führen.

Mache dort eine Meldung, sachlich und korrekt, indem du beschreibst, wie die Hunde gehalten werden und das du dich von ihnen bedroht fühlst.

Hunde von Alkoholikern leiden, sind meist verstört und unzurechnungsfähig, weil ihnen der Halt und die Führung fehlt und weil sie erleben müssen, das ihr Mensch oft "wie von Sinnen ist" ....

Hundegesetze schreiben übrigens meist vor, dass der Hundehalter im Vollbesitz seiner geistigen Fähigkeiten und Kräfte sein muss (weiss jetzt den Wortlaut nicht ganz genau).

Kommentar von MKausK ,

sie soll das schriftlich und anonym machen, am besten mit Einschreiben, das signalisiert Dringlichkeit

Kommentar von Negreira ,

Schriftlich und per Einschreiben ist sicher nicht unbedingt verkehrt, aber doch bitte nicht anonym!!!! Wer etwas zu sagen hat, kann das tun, wir sind aber doch erwachsen und nicht auf GF, wo man sich hinter Nutzernamen verschanzt!

Bei fast allen Behörden ist es so, daß anonyme Briefe in der Ablage P, dem Papierkorb, verschwinden.

Antwort
von Suzifried, 2

!!! Hundegesetze !!! Ja klar. Du kannst den Nachbarn auf "Unterlassung" verklagen. Denn Ordnungsamt oder Polizei sind nicht zuständig,bzw bekommen den A nicht hoch. Das Problem ist das ein Alkoholiker vermutlich kein Geld hat und du auf den Kosten sitzen bleibst du verursacht werden. Solange der die Steuern zahlt und es keinen Schaden gibt macht keiner was. Und das du "Angst" hast wenn immer wieder der selbe Hunde, der dann nichts macht, auf dich zurennt. Glaubt auch keiner

Antwort
von uwe4830, 3

Zeige ihn beim Ordnungsamt an

Antwort
von MKausK, 29

Anonym beim Ordnungsamt melden, sagen das man Angst hat. In Deutschland besteht Anleinpflicht! Nur in ausgewiesenen Bereichen dürfen Hunde frei geführt werden und er scheint seine Hunde nicht unter Kontrolle haben

Kommentar von edmuina ,

Woher die Leute nur immer ihre Informationen haben.

Ich kann zwar nur für Bayern sprechen, aber da Bayern eben auch zu Deutschland gehört und es hier keine allgemeine Anleinpflicht für Hunde gibt, ist die Aussage "in Deutschland besteht Anleinpflicht" schlicht und ergreifend falsch.

ich denke, dass es da in den anderen Bundesländern auch andere Lösungen als die allgemeine Anleinpflicht gibt, das sollte man aber im Einzelfall erfragen.

Kommentar von MKausK ,

Bayern ist nicht Deutschland Bayern ist ein Freistaat der mit Deutschland in einer Föderation ist, Bayern hat auch eigene Soldaten

Kommentar von dsupper ,

In Deutschland besteht überhaupt KEINE grundsätzliche Leinenpflicht. Jede Gemeinde und Kommune kann dazu eigene Regelungen schaffen.

leider wird hier andauernd irgendein Halbwissen verbreitet!

Und Bayern ist ein Bundesland der Bundesrepublik Deutschland - pass lieber mal im Erdkunde/Politik-Unterricht auf.

Und wenn du dich mal genau informieren würdest, dann wüsstest du auch, dass die Bundesrepublik Deutschland ein föderativer Staat ist, der aus sechzehn Bundesländern besteht. Nicht nur Bayern ist föderatives Mitglied.


Kommentar von MKausK ,

und Sachsen ist auch ein Freistaat innerhalb der Föderation und kein Bundesland, alle anderen sind Bundesländer, brauchst nur über die Landesgrenze fahren da steht Freistaat Bayern und nicht Bundesland, wie wenn du nach Hessen fährst

Kommentar von dsupper ,

lol - Schilder sind geduldig - wie gesagt, frag mal deinen Erdkunde-/Politiklehrer was eine Föderation ist und aus wie vielen Bundesländern die Bundesrepublik besteht.

(Bei uns auf dem Stadtschild steht übrigens "Festivalstadt ...." - sind wir auch eigenständig und/oder etwas ganz Außergewöhnliches??)

Alternativ hilft Wikipedia.

Deine Infos zu den Bundesländern sind ebenso falsch wie deine Infos zur grundsätzlichen Leinenpflicht in Deutschland.

Kommentar von MKausK ,

Es wird zu den Bundesländern gezählt ist aber ein Freistaat. Bei der  ehemaligen Bundeshauptstadt Bonn steht nun Bundesstadt Bonn, bin noch nicht dahinter gekommen was das wohl bedeutet...Vielleicht das Bundesministerien dort angesiedelt sind, weißt Du es?

Kommentar von edmuina ,

Wie heissen die Bayern-Soldaten denn?

Wo sind sie stationiert?

Wer ist ihr Befehlshaber?

Poste hier Sachen die du weisst und nicht irgendwelchen Dinge, die eindeutig deiner Fantasie entwachsen.

Hier mal ein Auszug aus einem passenden Wikipediaeintrag

"......Auch in der Struktur der Bundesrepublik Deutschland mit ihrem föderalen System hat die Bezeichnung Freistaat keine maßgebliche rechtliche Bedeutung, da alle Länder der Bundesrepublik die gleiche verfassungsrechtliche Stellung besitzen. Daher ergeben sich für die Bundesländer, welche sie – wie etwa der Freistaat Bayern vornehmlich aus historischen Gründen – verwenden, auch keinerlei Sonderstellungen. Auch die Existenz der Regionalpartei CSU (anstelle eines Landesverbandes der CDU) begründet keine Ausnahme in Bezug auf den Föderalismus,[5] sondern steht lediglich in der Tradition, dass der politische Katholizismus in Bayern vom Anfang der Parteienbildung an eigenständig organisiert war (statt Zentrum im Kaiserreich Bayerische Patriotenpartei und in der Weimarer Republik Bayerische Volkspartei)......"

Kommentar von MKausK ,

Da mußt du den Ministerpräsidenten Stoiber fragen, der hat beim Golfkrieg 1991 im Fernsehen gesagt: Kein Bayerischer Soldat wird in den Krieg ziehen.

Kommentar von edmuina ,

ha ha ha

Und daraus schliesst du, dass Bayern eine Eigene Armee unterhält?

In Bayern ist die Bundeswehr stationiert, wie in allen anderen Bundesländern auch

Kommentar von MKausK ,

Wenn er Ministerpräsident das so sagt, glaube ich ihm das ,-)

Antwort
von FrankausGiesen, 22

Wenn du dich ernsthaft bedroht fühlst ist es egal ob Leinenzwang oder nicht, dann solltest du jemanden informieren. Selbst wenn du nur zur Polizei gehst und die Situation schilderst, passiert ja noch nichts. Die sagen dir was du machen kannst.

Antwort
von Kandahar, 20

Wenn in deiner Stadt Leinenzwang besteht, dann kannst du das Ordnungsamt informieren.

Wenn nicht, dann kannst du nichts machen, so lange dir die Hunde und der Mann nichts tun.

Das der Mann Alkoholiker ist spielt in diesem Zusammenhang keine Rolle.

Kommentar von MKausK ,

In Deutschland besteht allgemeine Leinenpflicht und dass er Alkoholiker ist besagt wenig, aber wenn seine Hunde kläffend auf Menschen zu laufen, hat der die nicht unter Kontrolle..

und dann sind Hunde eine Gefahr, besonders für Kinder, denn deren Reisszähne sind in deren Gesichtshöhe. Und da passiert sehr schnell etwas, wenn ein Kind Angst zeigt und wegrennt beissen Hunde, da Raubtiere gerne zu. Es sei denn sie folgen einem Herrn

Kommentar von KangalLove ,

Es spielt schon eine rolle ob der jenige Alkoholiker ist, denn fast überall im landeshunde gesetzt dass das führen eines Hundes unter Drogen oder Alkoholeinfluss verboten ist, beim sachkundenachweis habe ich auch dafür unterschrieben nicht Drogen/Alkohol abhängig zu sein. unter starkem Einfluss kann man kein Hund sicher führen deswegen "beschützen" die meisten Hunde solcher Leute auch ihre herrchen/frauchen

Kommentar von dsupper ,

@KangalLove - in der Frage steht aber nichts davon, dass es sich um solche Hunde handelt, die als "gefährliche Hunde" in den jeweiligen Landeshundegesetzes deklariert werden.

Und somit gilt auch nicht für jeden Hund, dass das Führen unter Drogen oder Alkoholeinfluss verboten ist, ebenso, wie man für die allermeisten Hunde überhaupt keinen Sachkundenachweis besitzen muss.

Antwort
von rolfmartin, 18

Diesseits würde eine Strafanzeige präferiert mit welcher sich die Staats-anwaltschaft befasst. Es ist anzunehmen, dass die Angst, seine Tier zu ver-lieren, ihn zur Räson bringen wird.

Antwort
von LeroyJenkins87, 21

Kannst du dich nicht mal bei der Polizei oder dem Ordnungsamt informieren, was du für Möglichkeiten hast?

Antwort
von Saisonarbeiter2, 25

besteht bei euch leinenzwang?

wenn nicht, sehe ich nichts, wofür du ihn anzeigen könntest.. er könnte dich vielleicht wegen übler nachrede anzeigen...

Kommentar von xsxjx ,

Ja es besteht Leinenzwang

Kommentar von MKausK ,

Die Frau schreibt in Deutsch, falls sie aus Deutschland kommt kann sie das anzeigen, denn hier besteht Leinenpflicht

Kommentar von edmuina ,

Woher die Leute nur immer ihre Informationen haben.

Ich kann zwar nur für Bayern sprechen, aber da Bayern eben auch zu Deutschland gehört und es hier keine allgemeine Anleinpflicht für Hunde gibt, ist die Aussage "in Deutschland besteht Anleinpflicht" schlicht und ergreifend falsch.

ich denke, dass es da in den anderen Bundesländern auch andere Lösungen als die allgemeine Anleinpflicht gibt, das sollte man aber im Einzelfall erfragen.

Antwort
von Charlybrown2802, 26

frag mal beim Stadtamt nach

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community