Frage von leila8, 151

Darf ich meinen Kontakten schreiben das die Tochter schwanger ist.?

Hallo , mir geht es gerade psychisch sehr schlecht und ich brauche einen hilfreichen Rat. habe eine seit vielen Jahren eine Freundin ( auch in einer schwierigen Lebenssituation mit der ich täglich schreibe. Hatte es ihr bislang nicht wissen lassen das unsere Tochter schwanger ist ( 18. SSW: ) weil sie auch gelegentlich Kontakt per Whats App zu ihr hat. Wollte es nicht ohne ihr Einverständnis machen da es zunächst nicht sicher war wie die Tochter ( alleinstehend da in Kürze geschieden, Kindsvater ein Anderer ) sich entscheiden wird. . Leider hat sie meiner Freundin ( auf mein unzähliges Bitten hin ) noch immer nicht mitgeteilt das sie schwanger ist obwohl sie vor ein paar Tagen ihr geschrieben hat. Weiß nun nicht wie ich es am besten der Freundin ( habe nur Schreib Kontakt t mit ihr ) erkläre sie wird sicherlich sehr enttäuscht von mir sein  ?!!

Danke für jeden Rat.!!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Othetaler, 44

Meiner Meinung nach spricht nichts dagegen, wenn du deiner Freundin mitteilst, dass du Oma wirst. Freunde sind ja auch dafür da, um in solchen Situationen mit ihnen reden zu können.

Für mich ist das dein gutes Recht.

Einzige Ausnahme, da deine Tochter sie ja auch kennen, dass deine Tochter dich gebeten hätte, es ihr nicht zu sagen.

Kommentar von leila8 ,

nein das hat sie nicht aber es geht ihr psychisch sehr schlecht und ich hätte mich gefreut wenn sie es meiner Internet Freundin mitgeteilt hätte.!!

Kommentar von Othetaler ,

"That´s what friends are for", ist meine Meinung.

Für mich hast du jedes Recht es deiner Freundin zu sagen.

 

Kommentar von leila8 ,

Nun hat die Tochter es meiner Freundin doch endlich geschrieben.!!

Antwort
von labertasche01, 43

Vielleicht braucht die Fragestellerin auch mal jemanden zum reden ?
Ich würde es meiner Freundin sagen.
Ich würde aber auch meiner Tochter erklären, das ich es der Freundin erzählen werde weil ich jemanden zum Reden brauche.
Ich würde aber auch die Freundin bitten meine Tochter nicht darauf anzusprechen. Nur wenn sie selbst davon anfängt.  

Kommentar von leila8 ,

Das ist richtig, es gibt leider auch viele andere Sorgen und ich habe nicht wirklich jemanden der mich so gut versteht wie sie, die Freundin.!!

Antwort
von Andracus, 59

Das kommt meiner Ansicht nach darauf an, wie vertrauenswürdig deine Freundin ist. Wenn hundertprozentig garantiert ist, dass es außer ihr niemand erfährt (vor allem nicht deine Tochter) würde ich es ihr sagen. Ich sag dir auch warum. Weil ich genau weiß wie unerträglich es sein kann, mit einem Geheimnis allein zu sein, das einen tagtäglich belastet. Sowas macht einen nur noch fertig und man hat kaum den Kopf frei für eine andere Perspektive oder Lösungsansätze. Wenn man sich dagegen mit jemandem austauschen kann, der einen kennt, versteht und dem man vertrauen kann, hilft das meistens enorm, in der Situation gelassener und zuversichtlicher zu werden. Wäre halt peinlich wenn deine Freundin es ihr gegenüber erwähnt. Also wenn du ihr was sagst, dann stell sicher, dass es dazu gar nicht erst kommen kann. 

Kommentar von leila8 ,

Vielen Dank !!  Bis lang hat sie sich daran gehalten  wenn ich ihr was anvertraut hatte und und zu Schweigen bat  und es der Tochter dann  nicht geschrieben . Andere gemeinsame Kontakte gibt es nicht.

Antwort
von bikerin99, 7

Sprich mit deiner Tochter. Wenn du es ihr nicht sagst, dass du schwanger bist, schreibe ich es ihr. Dann hast du Reaktion deiner Tochter: Entweder ja, mache es oder nein, ich will nicht.

Antwort
von Michele86, 12

Bin auch der Meinung, dass die Entscheidung wann und wem sie Mitteilen will das sie Schwanger ist bei ihr liegt, auch wenn deine Freundin eine gemeinsame Freundin ist.

Antwort
von Nashota, 57

Warum ist dir das denn so wichtig? Wenn deine Tochter es jemandem mitteilen will, wird sie es schon tun. Und wenn nicht, ist es auch ihre Sache.

Kommentar von leila8 ,

das ist richtig aber wie soll ich meiner fFeundin verständlich machen warum es mir auf Grund bestimmter auch anderer Probleme schlecht geht wenn sie die  ( auch mit ) Ursachen  dafür nicht weiß.?

Kommentar von Nashota ,

Warum geht es dir denn in erster Linie nicht gut? Dass das Leben deiner Tochter nicht optimal verläuft, ist sicher nicht schön für dich als Mutter. Aber es gibt für viele Probleme eine Lösung, wenn man sich Hilfe sucht.

Und deine Tochter scheint ja auch alt genug zu sein, wenn sie schon verheiratet war. Traust du ihr nicht zu, ein Kind auch alleine groß zu bekommen? Oder meinst du, du bist ihr aufgrund deiner seelischen Verfassung keine gute Unterstützung?

Kommentar von leila8 ,

Sie, die Tochter hat selbst Zweifel daran das sie es mir dem Kind schafft ( eventuell kommt leider Pflegefamilie in Frage ) Ich bin psychisch ebenfalls krank und ihr keine wirklich große Hilfe.!!

Kommentar von Nashota ,

Wie alt ist sie denn?

Kommentar von leila8 ,

Die Tochter ist 26 Jahre .

Kommentar von Nashota ,

Nun, dann sollte sie gewusst haben, dass man verhütet, erst recht, wenn man fremdgeht. Auch von Männerseite her.

Nun ist das Kind unterwegs und jetzt haben sich die Erwachsenen mit den Realitäten auseinanderzusetzen. Der angehende Vater hat Umgangsrecht, das Recht, das gemeinsame Sorgerecht zu beantragen und die Verpflichtung, Unterhalt zu zahlen.

Und die Mutter muss ihrerseits Verantwortung übernehmen. Hilfeangebote und Unterstützung gibt es viele. Sie kann sich da schon im Vorfeld darüber informieren.

Kommentar von leila8 ,

der in frage kommende Vater hat schon eine Tochter und zahlt für diese Unterhalt . Bei dem niedrigen ( Zeit Arbeiterlohn ) dürfte es schwierig werden.

Kommentar von Nashota ,

Das ist nicht relevant. Unterhalt wird immer fällig, auch wenn es nicht der volle Unterhalt ist.

Wer Kinder zeugt, hat die Verantwortung zu übernehmen. Es kann sich kein Mann hinstellen und sagen, "unverhüteter Sex gerne, aber das Danach interessiert mich nicht mehr".

Die Jugendämter interessieren sich sehr für das Danach.

Antwort
von oxBellaox, 49

du bist zu sehr bei anderen - bleibe mal bei dir selbst. Es ist einzig und allein die Sache der Tochter, ob, wann und wie sie anderen Leuten etwas mitteilt, was sie betrifft!

Kommentar von leila8 ,

Wie soll meine Freundin mich dann verstehen ?

Kommentar von oxBellaox ,

Deine Tochter will es nicht, dass darüber gesprochen wird! pUnkt. Aus. Wenn deine sog. "Freundin" das nicht versteht, ist sie keine Freundin.

So einfach ist das!

Kommentar von leila8 ,

Die Tochter hat nicht gesagt das sie es nicht will. Habe eben bis jetzt gewartet ob sie es von sich aus macht.!!

Kommentar von oxBellaox ,

ich weiß nicht, wo das Problem ist? Es wird Gründe haben, warum sie es nicht erzählt. Sprich mit deiner Tochter, anstatt Fremde im Internet zu fragen!

Meine Mutter wäre bei mir unten durch, wenn sie nicht hinter meinen Entscheidungen steht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community