Frage von Mial777, 152

Darf ich meinem Kind trotz Sprachfehler das Sprechen beibringen?

Ich bin zwar erst 15 Jahre alt und Kinder aufziehen ist für mich noch Zukunftsmusik, jedoch frage ich mich ob ich meinem Kind das Sprechen beibringen darf. Denn meine Angst ist dass das Kind meine falsch ausgesprochenen Laute sich aneignet und somit diesen Sprachfehler übernimmt. Ich will selber nicht dass ich dann schuld bin dass mein Kind in seinem Leben unnötig mit einem Sprachfehler belastet wird. Bei einer hilfreichen Antwort wäre ich sehr dankbar.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GroupieNo1, 54

Man kann einem Kind nicht gezielt das sprechen lernen. Das Kind lernt von ersten Tag an. Und du musst ja schließlich mit deinem Kind reden!
Wenn das Kind allerdings genau so andere reden hört, bzw andere mit ihm reden, wird es das reden richtig lernen. Und wenn Aussprachefehler vorhanden sind, werden diese bestimmt im kindergartenalter besser.
Nun aber zu deinem Sprachfehler. Es ist die ja schon bewusst und Zeit hast du ja auch noch. Bist du bei einem Logopäden in Behandlung? (Wirklich aktuell und nicht als Kind) denn wenn einem das Problem bewusst ist, kann man gut dagegen arbeiten. Gerade bei den gängigen sprachproblemen wie lispeln, näseln, stottern und Co, gibt es auch im Jugend- und Erwachsenenalter super Hilfen.

Kommentar von Mial777 ,

Ich hatte mal logopädie jedoch meint mein neuer hals-nasen-ohren-arzt dass ich das nicht mehr nötig habe :(... in wirklichkeit geht es ihm nur um das finanzielle (und ich denke er hat auch noch keine erfahrung)

Antwort
von Clarissant, 35

Wie willst du einem Kind sprechen beibringen? Kinder lernen sprechen, ohne dass man ihnen das "beibringt". Es gibt hier kein "dürfen" und "nicht dürfen". 

Als Mutter bist du eine Bezugsperson deines Kindes. Es ist sehr wichtig, dass du mit deinem Kind redest, damit ihr eine Beziehung aufbauen könnt. Außerdem mögen Kinder die Stimme ihrer Mutter. 

Ein Kind ist normalerweise noch sehr vielen anderen Menschen ausgesetzt und hört nicht nur deine Sprache. Ich denke nicht, dass es Probleme geben wird und es deinen Sprachfehler übernimmt. 

Kommentar von Mial777 ,

Auch hier danke für die antwort jedoch muss ich sagen dass ich der vater sein werde. Das heißt ich bin männlich und nicht weiblich

Antwort
von kiniro, 26

Sprechen beibringen?

Kinder lernen von sich aus sprechen. Ebenso wie krabbeln, rollen, hinsetzen, aufstehen und gehen.

Da hinein zu pfuschen mit dem Gedanken "etwas beibringen zu müssen, wie in der Schule" macht oft mehr kaputt als es dem Kind gut tut.

Antwort
von kordely, 27

Du wirst nicht der einzige Sprachmuster, andere Menschen werden andere Beispiel geben. In Ausland kannst du deine Kinder in deutsche Kinderkrippe schicken.

Was ist dein Sprachfehler? In Kinderalter die Logopädie kann auch Stottern verlernen lassen. Manche (auch einige Logopäde) würden dir Gebärdensprache raten, und das Sprechen auf andere Menschen lassen. Aber sie würde dir eine fremde Sprache bleiben. Solange du hörst und verstehbar sprichst, ich rate dir eher das Sprechen.

Antwort
von Sanja2, 41

Du kommst ja gar nicht drum rum, denn ein Kind lernt sprechen von sprechenden Menschen. Also einfach aus abschauen und nachmachen. Wenn du einen Sprachfehler hast solltest du darauf achten, dass dein Kind zu vielen Menschen Kontakt hat die korrekt mit ihm sprechen, so dass es sich auch das richtige sprechen abschauen kann. Könnte schon sein, dass dein Kind dann leichte Schwierigkeiten mit dem sprechen bekommt, aber das kann man gut ausgleichen. Kommt ja auch drauf an welchen Sprachfehler du hast.

Antwort
von TheTrueSherlock, 64

Ich denke es erscheinen sehr viel größere Fehler, wenn die Mutter nicht mit dem Kind spricht. Natürlich ist es wichtig, dass du mit dem Kind sprichst, damit es deine Liebe spürt, eine Bindung zu dir aufbauen kann etc.
Das Kind lernt nicht nur von dir das Sprechen, sondern auch vom Vater und von anderen Personen.

Kann man an deinem Sprachfehler etwas verändern? Kenne mich da nicht so aus und weiß nicht genau, was du für einen Sprachfehler hast. Wenn man etwas ändern kann, dann würde ich das machen.

Kommentar von Mial777 ,

An dieser stelle muss ich noch hinzufügen dass ich männlich bin... und nicht weiblich 0_o

Kommentar von Mial777 ,

und ja an diesen Sprachfehler kann etwas durch Logopädie geändert werden jedoch empfindet mein neuer Hals-Nasen-Ohren-Arzt es als unnötig.... was nicht der Fall ist, sogar meine Logopädien meinte dass ich dies weiterhin bräuchte

Kommentar von TheTrueSherlock ,

Oh.. Tschuldigung :o
Ging i-wie bei dem Namen von einer weiblichen Person aus, trotzdem darfst du natürlich mit dem Kind sprechen etc. Das Geschlecht tut da nichts zur Sache.

Weiß nicht, inwiefern der HNO-Arzt überhaupts davon Ahnung hat.. arbeite weiterhin, du wirst ja am Besten wissen, ob du Fortschritte gemacht hast ;)

LG

Antwort
von kiara36, 30

Es ist für mich wichtiger, das das Kind eine Bindung eingeht und diese wird meiner Meinung nach nur bestärkt indem viel mit dem Kind geredet, vorgelesen, gespielt, gekuschelt ... wird. Kann (Muss aber nicht) sein das das Kind sich Deinen Sprachfehler angewöhnt, aber es lebt ja nicht isoliert von anderen mit Dir allein.

Meine Freundin ist Mutter und gehörlos - ihr Kind spricht durch den Umgang mit anderen Leuten (Großeltern, Kindergarten, ... ) ganz normal ohne Sprachfehler. 
Jedoch tut ihre Gehörlosigkeit und das fehlende Sprechen die Bindung nicht schwächen - das Kind beherrscht "nebenbei" mittlerweile die Gebärdensprache.

Antwort
von spaceflug, 44

Wenn du das "Problem" kennst, kannst du es auch umschiffen!

Der Vater wird mit dem Kinde reden, ebenso die Großeltern etc.,

von daher wird das Kind eher unwahrscheinlich deinen Sprachfehler nachahmen. Sonder seine eigenes Sprachmuster entwickeln.

Also nicht soviel Sorgen machen.

Und falls es Probleme hat, dann eben rechtzeitig zum Logopäden.

Kommentar von Mial777 ,

Mein fehler dass ich es oben nicht hingeschrieben habe jedoch bin ich männlich nicht weiblich

Kommentar von Mial777 ,

Ich war  schon mal beim Logopäden dann bekam ich einen neuen Hals-Nasen-Ohren-Arzt und dieser meint dass ich dies nicht mehr nötig und dass sich das von allein ausgleicht.... aber sogar meine Logopädien meint dass ich das auf Fälle nötig habe. Aber wenn der  Arzt nicht mitmacht, macht die Krankenkasse auch nicht mit und von der eigenen Tasche kann ich das auch nicht bezahlen

Antwort
von M1603, 35

Ein Kind lernt das Sprechen von ganz alleine. Da musst du nichts beibringen.

Antwort
von Daspasstschon, 44

ehrlich gesagt: deine Grammatik ist nicht problematisch; sogar sehr gut!.

Abgesehen von deiner Kommazeichensetzung ist dein Deutsch absolut anerkennenswert!

Das wichtigste in einer Mutter-Kind-Beziehung ist die Sprache; egal wie gut, oder wie schlecht sie ist. Also: sprich mit deinem zukünftigen Sind so, sie du  normal sprichst! dann kann nichts passieren!

Kommentar von Mial777 ,

1. Kommas sind im privatgebrauch für mich irrelevant.

2.war mein fehler dass ich es oben nicht erwähnt aber ich männlich

3.ein sprachfehler hat mit der unkorrekten aussprache von lauten/buchstaben etc. zu tun und nicht mit einer grammatikschwäche o. ä.

Kommentar von Daspasstschon ,

1. das verstehe ich. (Ich bin aber leider ein Grammatik-Nazi) :)

2. Eine gute Vater-Kind Beziehung meinte ich natürlich

3. Da hast du absolut Recht! Nur nochmal zu deiner Frage: Das ist kein Problem. Sprich mit dem Kind! Sprachfehler sind angeboren.

Alles Gute!

Kommentar von Mial777 ,

Vielen dank

Antwort
von EliasN, 31

Wer verbietet es? Du wirst es ja auch nicht alleine sein der mit dem Kind redet und im Kindergarten redet es ja auch mit "normalen" Kindern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community