Frage von AznDeLuXe, 40

Darf ich meine MwST verrechnen?

In einem Fragebogen für einen "Schüler-Job" werde ich danach gefragt, ob ich meine MwSt verrechnen darf während ich folglich die MwSt-Option mit Ja/Nein beantworten muss.

Falls MwSt verrechnet wird, müsste ich meine Steuernummer angeben.

Wie darf ich dies verstehen? (Verstehe generell nicht, was mit "verrechnen" gemeint ist.)

Bin z.Z. 18 Jahre alt, Schüler und lebe noch bei meinen Eltern.

Antwort
von Georg63, 32

Das ist kein Job, sondern ein Vertrag mit einem Gewerbetreibenden .... hast du ein Gewerbe angemeldet?

Antwort
von Redfox33, 21

Nein, darfst du nicht. Da du ja kein Gewerbe angemeldet hast. Ich denke, lass die finger davon.

Antwort
von Akecheta, 36

Natürlich darfst du das nicht. Das können nur Betriebe die Vorsteuerabzugsberechtigung haben.

Hast du als Schüler und in einem Job nie. Seltsamer Fragebogen, denn du solltest ordentlich als Arbeitnehmer abgerechnet werden. Riecht schon wieder.

Kommentar von Georg63 ,

Jo, das sie irgendwie faul aus.

Da soll zumindest der Mindestlohn unterlaufen werden. Und die Sozialversicherungen werden betrogen. Könnte Ärger geben.

Kommentar von Akecheta ,

Sehen wir mal nicht "schwarz". Kann ja ein Mitarbeiter aus Versehen den falschen Fragebogen rausgegeben haben. Riecht aber auch ein wenig nach erzwungener Scheinselbstständigkeit.

Der Schülerin: Lese genau nach was da sonst gefragt wird und was du da unterschreiben sollst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community