Darf ich meine eigene Religion gründen, wo ich (mein eigener) Gott bin?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Religionsfreiheit bedeutet, du kannst gründen und anbeten wen und was du willst. Du kannst dich auch zum Gott erklären....der wäre dann wenigstens real, wenngleich nicht sonderlich mächtig.

Du musst nur aufpassen, dass du nicht übertreibst, um nicht in die Psychiatrie eingeliefert zu werden. Bei gleichem Blödsinn kann das jemand außerhalb der großen Religionen leichter passieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Richard30
28.08.2016, 00:01

Nein so ist das nicht, du kannst sagen, dass du von Alien entfürht wurdest, die an dir experimente durchgeführt haben, und nun wirst du durch deine geistige Energie die Welt retten. Du kannst Anhänger sammeln, denen du erklärst, sie müssen auf einem Bein stehen, dabei die Arme überkreuzen und auf und ab springen, damit sie erleuchted werden von den Aliens.

Aber wenn du jetzt sagst, sie dürfen nix essen, oder sollen irgendwas angreifen, wenn du oder deine Lehren also nachweislich eine Gefahr für Leib und Leben für dich selbst oder andere darstellen, dann wirst du halt eingesperrt und sowas.

Aber solange das nicht ist, gibt es halt Glaubensfreiheit.

0

Darfst du, ist aber nicht zu empfehlen.

Wenn du Gott deiner Religion wärst, wärst du verpflichtet dich zu rechtferigen, deine Göttlichkeit zu beweisen und müsstest deinen Anhängern, sowie Kritikern in allen Fragen und Beschwerden bezüglich erfüllter oder nicht erfüllter Gebete Rede und Antwort stehen.

Keine gute Idee.

Es ist viel sinnvoller nur der Prophet deines Gottes zu sein. So kannst du alle Fragen darauf abwälzen dass die Wege deines Gottes unergründlich wären und er dir nur so viel erzählt wie du wissen musst.

Damit hast du die absolute Kontrolle über deinen Gott, denn was du sagst, sagt er selbst, musst dich jedoch keinesfalls verantworten, denn es ist ja Gott der tut, nicht du.

Was meinst du warum das seit Jahrtausenden so gehandhabt wird? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja, darfst du.
Ist auch ziemlich verbreitet in unserer Gesellschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit. Ist ganz interessant, hab das mal versucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du darfst glauben was du willst, es kann auch sehr absrakt sein. Wenn du aber anfängst dadurch andere und/oder dich selbst zu gefärden, dann kannst du halt eingewiesen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland haben wir Religionsfreiheit und deshalb darf jeder glauben und gründen, was er/sie will... Einzig mit unserem Grundgesetz muss das einhergehen, was gegründet werden soll, sonst würde es verständlicherweise mit dem Verfassungsschutz Probleme geben.

Als Christ muss ich allerdings darauf hinweisen, dass es nur einen Gott gibt und nur einen Weg in den Himmel zu Gottes Herrlichkeit: Jesus Christus, in dem Gott selbst Mensch wurde, um nach einem völlig sündlosen Leben zur Vergebung unserer Sünden am Kreuz zu sterben. Wer dieses stellvertretende Opfer für sich in Anspruch nimmt und an Gott glaubt, erhält die Vergebung der Sünden und das ewige Leben geschenkt. Das ist m. E. das beste Angebot, das wir jemals im Leben erhalten werden...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nilleboy
21.08.2016, 22:49

Äh… Wieso gibt es denn nur einen Weg in denn Himmel und wieso ist es genau DER des Christentums? Wieso nicht der Weg des Islams? Oder der Weg des Ungläubigen (Ich)? Ist das nicht ein bisschen engstirnig! Klar als Christ klingt das bestimmt logisch aber für mich nich so. Könntest du es mir mal bitte erklären?

0

Klar bei Pokémon Go😂😂😂😂🙈

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit min. 7 Menschen die deinen Glauben teilen und einigen anderen Grundvorraussetzungen ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
20.08.2016, 21:47

Warum 7 Millionen? Definiert sich Religion durch die Anzahl der Gläubigen?

0

Ja, dürfen darfst Du schon.

Würde Dir sogar von Jesus vergeben werden, wenn Du zur Einsicht kämst.

Ob aber diejenigen, die Du für dumm verkauft hast, Dir auch vergeben, wäre ein anderes Thema.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

solche Komiker gab es früher schon. Bagwan, da haben die Anhänger dem Typen für jeden Tag einen Rolls Royce geschenkt.

Hare Krishna, irgendwelche anderen Spinner wie Moon Sekte oder auch Colonia Dignidad mit Kinderschändern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich, du musst nur genügend Anhängrer (= Gläubige) dafür finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht, wenn du dich schon anbetest (2.Mose 20,3; Zeph.2,11) ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja sicher, warum nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung