Frage von Rus81, 86

Darf ich kündigen wenn ich schulden beim Chef habe obwohl er sich nicht am vertrag hält?

Hallo zusammen ,ich brauche dringend einen Rat,und zwar ich will kündigen aber habe schulden beim Chef nur das broblem ist das ich vor ein Jahr beim ihm als scholsserhelfer eingestellt worden bin er wusste aber das ich Lkw Führerschein habe und so mit nach 3 Monate angefangen habe für die Firma Spedition zu machen mit täglichen Überstunden das Gehalt ist immer gleich und habe kein Bock mehr dort zu arbeiten ausserdem habe ich seit Wochen rücken schmerzen und kann nicht zum Arzt weil ich spät nach Hause komme also frage wenn er sein Recht hätte um sein Geld wo bleibt mein Recht werde ich mit ihm Probleme haben oder muss alles mit Anwalt regeln ?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von conelke, 49

Dass er Dir Geld geliehen hat, wird ja eine Vereinbarung zwischen Euch gewesen sein, die nicht in Deinem Arbeitsvertrag geregelt ist. Somit hast Du durchaus die Möglichkeit zu kündigen. Ich nehme mal an, Du kündigst nicht einfach so, sondern hast eine neue Arbeitsstelle im Auge. Wenn das so sein sollte, könntet Ihr vereinbaren, dass Du ihm die ausstehenden Raten monatlich überweist. Solltest Du jedoch vom Arbeitsamt abhängig sein, wirst Du nach eigener Kündigung erst einmal in eine Sperre kommen und gar kein Geld beziehen. Deshalb überlege Dir genau, was Du machen wirst. Vielleicht wäre es sinnvoll erst nochmal das Gespräch mit Deinem Chef zu suchen, für mehr Arbeit solltest Du auch mehr Geld bekommen oder Du gehst Deiner eigentlichen Arbeit nach, die im Vertrag festgelegt ist.

Kommentar von Kitharea ,

Er hat dir Geld für ein Auto gegeben - gibt's da einen Vertrag? Für mich klingt das wie Privatschulden - also wirst du das privat einfach zurückzahlen müssen. Kündigen kannst du so oder so IMMER. Ansonsten Tipp von mir: NIEMALS vom Vorgesetzten Geld leihen - maximal wenn er dir eine Ausbildung zahlt. Und auch dann lass dir einen Vertrag geben und dich nicht für mehr als maximal ein Jahr "verpflichten". Sofern du verpflichtet bist kannst du trotzdem kündigen, der Vertrag wird aber ungültig und du musst die Ausbildung aliquot zum abgemachten Zeitraum selbst zahlen. Hast dich also für ein Jahr verpflichtet und kündigst - musst du die Hälfte dessen was der Arbeitgeber für dich bezahlt hat wieder zurückerstatten. Ohne Vertrag in dem Fall gibt's es auch keinerlei Bindefrist oder Verpflichtung zur Rückerstattung. Merk's dir einfach für die Zukunft.

Antwort
von Kitharea, 22

Also 1. - wenn du krank bist geh zum Arzt - auch wenn es unter der Arbeitszeit ist - der Chef muss dich da hingehen lassen
2. Arbeitsverhältnis und Schulden sind 2 völlig verschiedene Dinge - hast du die Schulden "im" Arbeitsverhältnis weil er dir zb. eine Ausbildung bezahlt hat - kommt es darauf an wie es "abgemacht" war. Prinzipiell kann dich keiner zwingen in einer Firma zu bleiben nur weil du dort Schuld hast - schlimmstenfalls musst du Geld zurückzahlen bzw. es wird dir vom Letztgehalt abgebucht.
3. Satzzeichen wären super, wenn man alles gut verstehen soll....
4. was heisst "wenn er sein Recht hätte um sein Geld" - HAST du Schulden bei ihm oder nicht und wenn ja in welcher Form? Gabs nen Gehaltsvorschuss, gabs eine Ausbildung die er bezahlt hat, oder sind es Privatschulden?

Antwort
von Realisti, 28

Zum Arzt kann man auch am Wochenende gehen. Dann eben als Notfallpatient.

Du bist kein Sklave, du kannst also kündigen. In deinem Vertrag wird stehen, was dann passiert. Vermutlich wird dann sofort die Restsumme fällig.

Besser wäre er kündigt dich. Fang doch damit an "nein" zu sagen, wenn du zu viele Überstunden machen sollst.

Eine andere Möglichkeit wäre es auch um mehr Lohn zu bitten, mit dem Hinweis auf die vielen Überstunden.

Nur einem sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Zum Arzt darf man auch während der Arbeitszeit. Du mußt nur einen Beleg   vorlegen, dass du dort warst und es rechtzeitig ihm ankündigen.

Kommentar von Rus81 ,

Wenn ich zum Entschluss gekommen bin ist es auch weil ich die Antwort schon bekommen habe ich sage nicht immer ja und habe schon über eine Erhöhung mit ihm gesprochen Antwort war :wenn dir das nicht passt sucht dir was neues .

Kommentar von Kitharea ,

Dann mach das und such dir was Neues.

Kommentar von Realisti ,

Stimmt. Die eleganteste Lösung ist es, sich was Neues zu suchen und erst dann zu kündigen.

Allerdings bleibt dann die Frage der Schulden. Bei einem festen Arbeitsvertrag bekommt man auch einen Bankkredit.

Antwort
von Rus81, 52

Er hat mir Geld für ein Auto gegeben (3000 euro)plus kleine Vorschusslorbeeren di ich brauchte aber wird monatlich von Lohn abgezogen 200 Euro raten

Antwort
von janfred1401, 18

Auf jeden Fall hat er Vertrauen in dich gesetzt. Normalerweise hat man am Anfang Probezeit, aber das dein Chef dir direkt einen hohen Vorschuss gibt mit langfristiger Rückzahlung, finde ich auch riskant für ihn.

Schlosserhelfer dürfte ziemlich weit unten stehen, im Lohngefüge einer Firma. LKW fahrer eigentlich auch. Ich meine, du solltest froh sein, dass du LKW fahren darfst. Ist doch körperlich nicht so hart, und durch die Überstunden kommst du schneller von den Schulden weg.

Denn die bleiben bestehen, selbst wenn du kündigst.

Du solltest das Gespräch mit dem Chef suchen und hier nicht rumjammern oder sogar mit Anwalt usw.

In meinen Augen bist du undankbar und unzuverlässig.

Ich wünsch dir trotzdem viel Erfolg in deinem weiteren Berufsleben.

Antwort
von Othetaler, 42

Schuldknechtschaft gibt es in Deutschland nicht.

Natürlich kannst du kündigen. Du musst dich nur an deine Kündigungsfrist halten.

Und die Schulden natürlich weiter bedienen.

Kommentar von Kitharea ,

Wenn ich mir das HartzIV-System ansehe bin ich mir nicht so sicher, dass es nicht doch Schuldknechtschaft gibt :o

Antwort
von Novos, 28

Ich weiß nicht, wie das mit den "Schulden" ist, ob Du Geld in Verbindung mit dem Arbeitsverhältnis erhalten hast. Du bist auf der sicheren Seite, wenn Du mit dem Ende des Arbeitsverhältnisses auch die Schulden auf "0" abgetragen hast.

Kommentar von Rus81 ,

Das ist mir klar das ich die Schulden zahle aber auch dann wenn er mich als Lkw Fahrer zahlt und nicht als helfer

Kommentar von Novos ,

Wenn Du als Helfer eingestellt bist und im Arbeitsvertrag steht, dass Du auch für andere Arbeiten einsetzt werden kannst, hast Du schlechte Karten, mehr Geld einzuklagen.

Antwort
von 19JackyLa86, 38

Geh zum Arzt und lass dich krankschreiben und dann ab zum Anwalt.Die Gesundheit ist meiner Meinung nach 100x wichtiger.

Kommentar von janfred1401 ,

zum Anwalt geht man, wenn man sich in einer Sache nicht einig wird. Er ist auch nicht in der Position, wo ein Anwalt grossartig helfen kann, außer dass er nach der Kündigung noch viel mehr Schulden hat.

Antwort
von Griesuh, 28

Klar kannst du kündigen.

Vergesse aber nicht deine Schulden beim Chef weiter ab zu bezahlen.

Und denke daran, wer selbst sein Arbeitsverhältnis kündigt bekommt eine Sperre vom Amt.

Antwort
von TreudoofeTomate, 45

Was sind das für Schulden? Stammen sie aus einem anderen Vertrag, kannst du den Arbeitsvertrag natürlich kündigen. 

Du bist dir aber der Konsequenz Leistungssperre bei der Arbeitsagentur bewusst, oder?

Kommentar von Rus81 ,

Wie kann ich eine sperre bekommen wenn ich von scholsserhelfer zu Lkw Fahrer arbeite und wenn ein Unfall passiert was sagt er zu Polizei ?

Kommentar von janfred1401 ,

Die Polizei interessiert nur, ob du einen Führerschein hast.

Antwort
von Irina55, 32

Um was für Schulden handelt es sich denn? Sind das private Schulden?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten