Frage von noemi966, 142

Darf ich in einer Therapie -(mittelgradige Depressionen)Medikamente verweigern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von verquert, 85

Hallo noemi,

hast Du dann auch klargestellt, dass Du ohne Medikamente die Tagesklinik besuchen magst? Einige Kliniken meinen dann nämlich, dass es eine "Mitarbeits-Verweigerung" ist und können somit Dich auf diesem Wege Dich aus der Therapie ausschließen. Was wieder unter Druck setzt, daher mag ich es Dir sagen. Es KANN vorkommen. Muss aber nicht.

Vielleicht magst Du Dir aufschreiben, welche Gründe und/oder Bedenken Du mit Medikamenten hast. Zwingen darf Dich keiner, das zählt unter "Köprerverletzung". Weswegen ich auch nicht verstehe, weswegen trotzdem so ein Druck gemacht werden darf. Aber vielleicht wissen sonst die Ärzte/Therapeuten-Team nicht anders zu behandeln. Weswegen die Klinik für Dich auch dann eventuell nicht die Richtige wäre.

Aber erstmal abwarten. Und vorbereiten, wenn Du damit konfrontiert wirst. Gehe erstmal davon aus, dass Du die Medikamention ablehnen darfst.

Antwort
von xRobsnx, 104

Bist du denn momentan schon in einer psychiatrischen Anstalt? Wenn ja, gefällt es dir? Und rede mit einem Arzt oder Psychologen der für dich zuständig ist und sage ihm das du Medikamente vermeiden willst. Viel Glück 🍀

Kommentar von noemi966 ,

Ab Montag bin ich in der Tagesklinik aber man hat mir schon im Vorgespräch gesagt dass ich medikamentös behandelt werde-was mir gar nicht passt- weil eigentlich denk dass ich nur ein bissl Zeit brauchen könnte um wieder zu funktionieren!

Kommentar von xRobsnx ,

Okay, ich wünsche dir wirklich ganz viel Glück! halt das bitte durch, ok? :) wie alt bist du denn? Und die Medikamente sind nichts schlimmes, das sind im besten Falle nur Magnesium Tabletten.

Kommentar von ChipmunkXXL ,

Normalerweiße darf man die Medis vermeiden...aber sie helfen tatsächlich, vor allem wenn man keine NWs hat 😊

Kommentar von noemi966 ,

Entschuldigung was ist NW???

Kommentar von ChipmunkXXL ,

Nebenwirkungen

Kommentar von xRobsnx ,

NWs? Und ja, die Medikamente sind ja wirklich nur zur Unterstützung, das bedeutet nicht Das du dadurch eindach die Probleme vergisst. Also überlege dir gut ob du sie vermeiden willst und rede mit jemandem davor drüber was es für Tabletten sind.

Antwort
von Nordseefan, 97

Darfst du. Aber du solltest gut Nutzen und Schaden abwägen.

Jednefalls kann dich keiner zwingen, Medikamente zu nehmen. Zumindest nicht wenn du volljährig bist.

Antwort
von MichixDDD, 60

Ja darfst du wär aber nicht besonders schlau ;)

Antwort
von Veritae, 80

Sofern die Verabreichung nicht gerichtlich angeordnet ist - Ja.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten