Darf ich ihn anzeigenn?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Juliie1996,

aus Deiner Schilderung ergibt sich für mich noch keine Erfüllung irgendwelcher Straftatbestände. Im Moment ist das Ganze nur nervig, aber zu nerven ist erst einmal nicht strafbar.

Insofern ist das also noch kein Fall für eine Anzeige.

Wenn diese Nerverei aber soweit geht, dass Deine Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt wird, erfüllt er damit den folgenden Straftatbestand:

************************************************************************************

§ 238 StGB - Nachstellung 

(1) Wer einem Menschen unbefugt nachstellt, indem er beharrlich 

  1. seine räumliche Nähe aufsucht,
  2. unter Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der Kommunikation oder über Dritte Kontakt zu ihm herzustellen versucht
  3. unter missbräuchlicher Verwendung von dessen personenbezogenen Daten Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen für ihn aufgibt oder Dritte veranlasst, mit diesem Kontakt aufzunehmen, 
  4. ihn mit der Verletzung von Leben, körperlicher Unversehrtheit, Gesundheit oder Freiheit seiner selbst oder einer ihm nahe stehenden Person bedroht oder 
  5. eine andere vergleichbare Handlung vornimmt

und dadurch seine Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. 

(2) Auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren ist zu erkennen, wenn der Täter das Opfer, einen Angehörigen des Opfers oder eine andere dem Opfer nahe stehende Person durch die Tat in die Gefahr des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt. 

(3) Verursacht der Täter durch die Tat den Tod des Opfers, eines Angehörigen des Opfers oder einer anderen dem Opfer nahe stehenden Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren. 

(4) In den Fällen des Absatzes 1 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

************************************************************************************

Zwar dürften die von mir fett da gestellten Nr. 1 und 2 erfüllt sein, aber ob er die Tat beharrlich begangen hat, hängt letztendlich davon ab in welchen Zeitraum und wie oft er Dich belästigt.

Aber in erster Linie hapert die Erfüllung der Straftatbestandes daran, dass Deine Lebensgestaltung nicht schwerwiegend beeinträchtig ist, zumindest geht das aus Deiner Schilderung nicht draus hervor.

Eine schwerwiegende Beeinträchtigung Deiner Lebensgestaltung liegt nach gängiger Rechtsprechung erst dann vor, wenn Du Vorsorgemaßnahmen treffen musst, die dazu führen, dass Du Dein Leben umgestalten musst.

Wie gesagt, solange das nicht der Fall ist, ist das kein Fall für die Polizei.

Aber um ihm zu zeigen, dass das so nicht geht, was er macht, würde ich ihm an Deiner Stelle schreiben, dass Du wegen seiner Nachstellerei schon Kontakt mit der Polizei aufgenommen hast und die Dir empfohlen haben, einen Strafantrag nach der oben genannten Rechtsgrundlage zu stellen und das ihm dann eine empfindliche Geld.- oder sogar Freiheitstrafe droht.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der einfachste Weg wäre wohl seiner Nummer zu sperren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schokoladeeeeee
28.03.2016, 01:10

Das ändert aber nichts daran das er immer wieder bei ihr aufkreuzt

0

Geh auf jeden Fall zur Polizei! Erzähle denen genau, was passiert ist. Mit den Hintergründen. Dann werden die sicherlich etwas machen. Meine beste Freundin hat ihren Ex Freund angezeigt, weil er sie belästigt hat. Mach das auf jeden Fall! Ihr hat es geholfen!

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natürlich darfst du ihn anzeigen, wenn er deine Rechte verletzt. Geh einfach zur Polizei und erklär denen das alles, sie helfen dir sicherlich weiter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest ja einfach mal bei der Polizei anrufen und deine Situation erklären. Entweder sie geben die Anzeige auf für Belästigung oder geben dir Tipps . :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst ihm mal anzeigen ,dann prüft die Staatsanwaltschaft ob ein Straftat vorliegt und stellt es entweder ein od leite Ermittlungen ein.

Das ander wäre Zivilrechtlich ein Kontaktverbot zu erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast doch bestimmt ne Polizeistelle in deiner nähe oder so und da gehst du einfach dahin und erzählst denen was vorgefallen ist und die werden dann alles weitere mit dir besprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?