Frage von ZettlThomas, 53

Darf ich Hausinstallationen vornehmen?

Ich trete nächstes Jahr eine Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik an.

Darf uch nach der Ausbildung eigene Hausinstallationen vornehmen?

Antwort
von Acronis2000, 35

Was Du in Deinen eigenen vier Wänden machst, kann Dir keiner vorschreiben. Du kannst also soviel Leitungen verlegen und Steckdosen setzen wie magst.

Lediglich in einem Schadenfall (Haus brennt ab, wegen nicht fachgerechte Verlegung der Kabel, etc) könntest Du Probleme mit der Versicherung bekommen.

Und wenn sich jemand verletzt oder zu Tode kommt, weil er einen Stromschlag bekommen hat, könntest Du Ärger mit der Staatsanwaltschaft bekommen.

Solltest Du jedoch fachmännisch arbeiten, wird das aber wohl nicht passieren.

Im Zweifel lass' Deine Arbeiten von Deinen Ausbilder oder einem Elektrikermeister  abnehmen.

Kommentar von Acronis2000 ,

So viel verschiedene Ansichten, die hier zu dieser Frage kursieren.

Deshalb noch mal kurz einen Kommentar von mir:

Es kann Dir keiner verbieten, dass Du nach Deiner Ausbildung in Deinem eigenen Haus Kabel verlegst und Steckdosen, etc. setzt.
Ich gehe dabei  auch davon aus, dass Du dies fachmännisch erledigt, so wie Du es in der Ausbildung dann gelernt haben wirst.
Dabei gilt es selbstverständlich zu beachten, dass Du Dich an die Richtlinien hältst und auch keiner zu Schaden kommen kann.
Aber dafür hast Du ja dann auch Deine Ausbildung gemacht.

Anschließend solltest die Arbeiten dann durch Deinen Meister (Ausbilder) oder eine Fachfirma abnehmen lassen, mit dem Du vorher darüber sprichst.
Wenn er Dich kennt und Deine fachlichen Fähigkeiten einschätzen kann, wird er dies bestimmt auch tun.

Wie Susanne88 schon geschrieben hat, benötigst Du für den künftigen Stromversorungsunternehmer einen Antrag den nur ein registrierter Fachmann einreichen kann.
Aber das kann man, wie gesagt, mit der Firma im Vorfeld klären.

Das habe ich selbst so praktiziert und es war auf Grund meiner sauber und fachgerecht durchgeführten Arbeiten überhaupt kein Problem!

Antwort
von Susanne88, 20

Hausinstallation: Das darf grundsätzlich nach EN50110 „eine Person mit geeigneter fachlicher Ausbildung, Kenntnissen und Erfahrung, so dass sie Gefahren erkennen und vermeiden kann, die von der Elektrizität ausgehen können“. Erreichbar mit einer Ausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf zum Gesellen/Facharbeiter.

Allerdings solltest du bedenken, etwa bei einem Hausneubau du bei deinem künftigen Stromversorungsunternehmen einen Antrag stellen musst. Und die verlangen einen registrierten Fachmann / Betrieb.
Details für Anschluss & Anmeldung siehe:
http://www.baunetzwissen.de/standardartikel/Elektro_Anschluss-an-das-Niederspann...

Du darfst auch nicht alles in deinen eigenen vier Wänden machen: wenn du die vorgeschriebenen Regeln nicht einhältst, dann musst du dafür sorgen, dass andere Personen nicht gefährdet werden.

Wenn in deinem Hobbyraum z. B. spannungführene Leitungen berührt werden können, musst du dafür sorgen, dass dies nicht durch Dritte möglich ist.

Expertenantwort
von realistir, Community-Experte für Elektronik, 17

Wenn du deine Lehre mit Abschluss beendet hast, bist du Fachkraft. Dann darfst du solche Arbeiten ausführen. Zumindest alles was ab Stromzähler in einem Haus gilt.

Zähler setzen und verkabeln darfst du zwar auch noch, aber die Hausanlage an das Stromnetz anschließen darfst du so einfach noch nicht. ;-)

Du kannst aber einen Antrag bei den entsprechenden Stromnetzbetreibern stellen und wirst dann evtl in deren Netzliste eingetragen und du bekommst Plompenzange, Plompen und das nötige Material. Dann darfst du das auch.

Aber nur in der Reihenfolge! Also mache erst mal die Lehre zu Ende.

Kommentar von ZettlThomas ,

Alles Klar, also bin ich dafür Zugelassen, solche Arbeiten durchzuführen mit der Ausbildung 'Elektroniker für Betriebstechnik'?

Antwort
von Kuestenflieger, 27

Bring erst die Lehrzeit mit Watt und Ohm und den komplizierten Berechnungen hinter dich  ; dann kommt vieles allein - durch Kenntnis !

Kommentar von ZettlThomas ,

Ich habe schon bereits viele Vorkenntnisse, arbeite selbst unter Aufsicht an Elektrischen Installationen.

Kommentar von realistir ,

was soll dieser Widerspruch, du fängst nächstes Jahr erst eine Lehre an!

Wenn du jetzt unter Aufsicht an Installationen arbeitest, machst du sinngemäße Handlangertätigkeiten. Das ist noch lange kein selbstständiges Arbeiten unter Fachkenntnissen.

Kommentar von ZettlThomas ,

Was soll dieser unfreundliche Ton? Wenn keine Vernünftige Antwort von Ihnen kommt lassen Sie es bitte bleiben.

Antwort
von TheAllisons, 38

Schwarzarbeit ist in DE nicht erlaubt, da musst du vorsichtig sein

Kommentar von ZettlThomas ,

Nein, ich meine damit, falls ich ein eigenes Haus baue, alles selbst erledigen darf

Kommentar von TheAllisons ,

das kann dir niemand verbieten

Kommentar von RexImperSenatus ,

Hast Du ne Ahnung, wer und was man Dir in D alles was verbieten kann !!!

Kommentar von Moreppo ,

Hmm, weiß nicht ob du alles machen darfst. Frag doch einfach deinen Chef, der weiß das bestimmt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community