Frage von LIKEPAULA, 60

Darf ich Hartz IV. Beziehen?

Hallo ich bin 19 Jahre alt und habe gerade meine Ausbildung verloren.

Polizeilich bin ich noch bei meinen Eltern gemeldet.wohne aber bei meinem Freund und mein Vater will nicht für mich aufkommen. Habe ich eine Chance Hartz IV zu bekommen ?

P.S. Ich bemühe mich schon um einen Aushilfsjob.

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 14

Zuerst solltest du mal so schnell es geht deine Beendigung der Ausbildung der Familienkasse der Agentur für Arbeit mitteilen,wenn das noch nicht erfolgt ist,denn sonst könnte es zu Rückforderungen kommen,wenn du bei der Agentur für Arbeit / Jobcenter z.B. nicht als Ausbildung suchend gemeldet bist !

Sobald du auf ernsthafter Ausbildungssuche bist und das auch dementsprechend nachweisen kannst bzw.wie gesagt als Ausbildung suchend gemeldet bist,spielt es keine Rolle ob du bei deinen Eltern gemeldet bist oder nicht,denn dann sind sie dir im SGB - ll vorrangig zum Unterhalt verpflichtet,wenn sie leistungsfähig wären.

Sie müssen dann also ihr Einkommen / Vermögen nachweisen und belegen.

Meldest du dich bei deinen Eltern ab und beim Freund an würde das also keinen Unterschied machen,selbst wenn deine Eltern dann nicht leistungsfähig sein würden,könnte das Jobcenter eine Unterhaltsvermutung annehmen,also davon ausgehen das dich dein Freund wirtschaftlich wie finanziell unterstützt.

Dieser Vermutung könntest du dann schriftlich und wahrheitsgemäß widersprechen und könntest dann ggf.deinen Regelsatz ( ab 18 ) zum Lebensunterhalt von derzeit 404 € bekommen und dein Kopfanteil der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) ,dass würden dann max.50 % sein,wenn du mit ihm alleine wohnen würdest.

Antwort
von Gerberecht, 17

Das ist etwas tricky.

Beantragst du Alg2, wird davon ausgegangen, dass deine Eltern dich mit unterhalten und ihr Einkommen wird mit angerechnet, da davon ausgegangen wird, dass du dort auch wohnst (auch wenn das streng genommen so falsch ist).

Hattest du die Wohnung mit deinem WG-Mitbewohner schon vor dem Verlust der Ausbildungsstelle, solltest du dich schleunigst ummelden, weil das sonst ein Verstoß gegen das Meldegesetz ist. Ansonsten ist es aber kein Probelm, da giltst du als eigenständige Bedarfsgemeinschaft und die Eltern sind raus. Man muss nicht wieder zurückziehen oder so ein Unfug.

Gibst du hingegen an, mit deinem Freund zusammenzuleben, fängt der gleiche Kram an wie bei deinen Eltern: Dann wird er mit eingerechnet, auch wenn du umgekehrt keinen rechtlichen Anspruch darauf hast, dass er dich mitversorgt.

Ich hoffe, das half. Andernfalls gern nachfragen.

Antwort
von 16Denis, 32

Mal beim Sozialamt erkundigen dauert aber mindestens 3 Monate

Antwort
von fraukaktus, 24

Du bekommst nur eine Wohnung vom Amt, wenn es für dich unzumutbar ist bei deinen Eltern zu wohnen. Deine Eltern müssen bis 24 (?) für dich aufkommen . Bekommen ja noch Kindergeld für dich. Gehen deine Eltern den Arbeiten ?

Antwort
von FlyingCarpet, 25

bis 25 Jahre müssen Deine Eltern für Dich aufkommen, zumal Du dort gemeldet bist.

Antwort
von LIKEPAULA, 14

Ja meine Eltern arbeiten

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten