Frage von Heartlesswolf, 64

Darf ich euch fragen wie ihr mit Mobbing umgeht?

Hallo darf ich euch fragen wie ihr mit Mobbing umgeht? Ich wurde selbst über Jahre hinweg gemobbt wegen Behinderung/Übergewicht. Das nagt noch heute an mir und ich kann mich selbst nicht akzeptieren. Werdet ihr gemobbt wie geht ihr damit um? Es wäre schön gleichgesinnte zu finden um sich austauschen weil ich nicht weiß wie ich davon loskommen kann von den Gedanken die einen innerlich auffressen. Aufs "Warum" wird man ja keine Antworten bekommen. Aber ich sage mir immer zur falschen Zeit/falsche Ort.. habe noch eine Frage gestellt gehabt wegen Selbstakzeptanz. Glaub nicht das sich jemand meldet weil ich weiß wie schwer es ist drüber zu reden. glg wolf

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von CulchaMik3000, 24

Moin,

momentan gar nicht, weil ich einen Weg raus gefunden habe:

Nichtmehr drauf reagieren!

Kein Scherz, funktioniert wirklich, innerhalb von 1 Woche war ich "mobbingfrei", auch wenn ich davor nicht so empfunden habe, weil ich ein relativ großes Selbstbewusstsein habe und introvertiert bin, heißt ich komme super alleine zurecht und brauche nicht unbedingt die Anerkennung/Kontakt zu allen anderen. Wurde allerdings auch nie von allen einer Gruppe (in meinem Fall Schulklasse) gemobbt, sondern hatte immer 1, 2 Freunde..

Und jetzt, da die Klasse (habe Schule gewechselt) weiß dass ich auf Sticheleien nicht antworte, haben sie damit aufgehört und ich komme jetzt mit allen recht gut klar :)

LG

Antwort
von Fishmeaker, 21

Ich wurde selbst in meiner Kindheit schwer gemobbt. Nicht nur verbal, in der schlimmsten Zeit bin ich von der Schule nach Hause gerannt aus Angst vor weiteren Prügelattacken. Die Schule hat nichts getan. Es hieß immer nur "Bei uns gibt es kein Mobbing"

Ich selbst bin schon zuvor ein sehr introvertiertes Kind gewesen und hatte schon immer Probleme den Kontakt zu Menschen zu finden. Das war der Grund wie man auf mich losging. Ich habe mich nicht gewehrt und mein Selbstwertgefühl gab es nicht.

Irgendwann habe ich mich nicht mehr aus dem Haus getraut, auch Selbstmordgefährtet war ich.

Wir sind dann irgendwann deshalb weggezogen um völlig neu anzufangen. Damals habe ich mir geschworen es nie wieder so weit kommen zu lassen.

Ich habe damals in meiner neuen Schule Selbstbewusstsein vorbespielt, mich selbst gezwungen den Kontakt zu suchen.

Dann habe ich irgendwann Leute aus der schwarzen Szene (Metaler und Punks) kennengelernt. Da habe ich mich heimisch gefühlt. Bei diesen gutherzigen Leuten, mit dierer Einstellung, mit der Musik.

So habe ich wahre Freunde bekommen, auf die ich mich schon so viele Jahre verlasse. Mein vorgetäuschtes Selbstbewusstsein wurde mit der Zeit immer mehr zur Realität.

Heute bin ich ein 21jähiger Metaler. Habe einen guten Schulabschluss, eine tolle Arbeit, wunderbare Freunde und die wunderbarste Freundin, die ich mir nur wünschen könnte.

Natürlich bin ich immer noch ein etwas introvertierter Mensch, aber ich habe Selbstwertgefühl und das merken meine Mitmenschen. Man kann auch sagen, dass mich der Metal aus der Hölle meiner Kindheit und Jugend geführt hat.

So war das bei mir. Keine Ahnung ob es dir hilft ;)

Kommentar von CulchaMik3000 ,

Moin,

unschöne Geschichte mit tollem Abschluss (und nicht nur dem der Schule :D).

Auch wenn ich nicht soo viel von Metal halte, sind die Leute die es hören tatsächlich alle immer recht nett :)

Was genau ist denn eigentlich die Einstellung der Metaler?

LG

Kommentar von Fishmeaker ,

Natürlich tickt jeder ein bisschen anders und einige Bands haben wieder andere Ideale als andere. Und auf die Subkulturen kommt es auch wieder an.

Ich hinterlege es mal mit Songbeispielen meiner Lieblingsband ;) Ich kann nur empfehlen die Songs mal zu hören. Metal ist nicht unbedingt immer Geschrei ;)

Im allgemeinen sind Metaler:

- Linke, wir akzeptieren die Menschen wie sie sind. Jeder Mensch ist anders, muss man einige deshalb ausschließen? Wir nicht! Unserer Gesellschaft fehlt die Liebe zum Nächsten.

https://www.youtube.com/watch?v=sF5UP53UZ2k

- Die meisten sind gegen den Kapitalismus. Die kapitalistische Art zu Leben kann nicht alle gleich machen. Wo die Reichen immer reicher werden da werden die Armen immer ärmer. Das auch kein Humbug oder properganda, es ist Fakt. Unsere Geldprobleme sind Zinsprobleme.

https://www.youtube.com/watch?v=Mqhq6HDNh8o

- Ein nicht zu verachtener Anteil will auch auf die Ausbeutung unserer Welt aufmerksam machen.

https://www.youtube.com/watch?v=aokVXyeAgaQ

Antwort
von BambusEinhorn, 22

Ich wurde 3 jahre lang von meinen alten grundschul "freunden" gemobbt. Ich bin nicht besonders hübsch oder beliebt,aber ich habe immer noch 1 wahre freundin die immer zu mir hält egal was passiert :3 Ich gehe denen die mich mobben einfach aus dem weg und ignoriere sie und wen es wirklich schlimm wird geh zu einem lehrer aber meistens ist es mir egal was die anderen von mir halten ^-^
Hoffe ich konnte helfen :3

Antwort
von CocoKiki2, 31

könnte mir nicht passieren. selbst wenn man mich 100 jahre mobben würde, würde ich mich immer noch für die beste halten.

Kommentar von TheApfeluhr ,

Dann wurdest du nie über einen längeren Zeitraum gemacht glaub mir Das nagt an jeden

Kommentar von CocoKiki2 ,

nä. an mir niemals! versprochen! abgesehen davon würde sich das bei mir auch niemand trauen außer vielleicht online und da kann man ja immer noch den stecker ziehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten