Frage von Starcatchers, 230

Darf ich es behalten oder muss ich es abgeben?

Arbeite in der Altenpflege. Von einer Angehörigen wurden für eine Station (16 Mitarbeiter) jeweils eine Karte mit 20€ abgegeben. Unsere Chefin brennt förmlich schon darauf und gab die Anweisung an Station dass sobald die Karten da sind das ganze Geld zu ihr kommt und wir es NICHT behalten dürfen.

Wie sieht es aus? Darf ich das Geld behalten oder darf sie es mir weg nehmen und ich seh davon keinen Cent ?

Liebe Grüße

Antwort
von Geraldianer, 104

Die Mitarbeiter eines Heimes dürfen keine Geldgeschenke entgegennehmen. Alles was über den Wert einer Schachtel Zigaretten geht könnte rechtliche Konsequenzen haben. Dies geht aus dem Heimgesetz hervor:

http://www.gesetze-im-internet.de/heimg/__14.html

Allerdings kann das Geld in eine gemeinsame Kaffekasse gesteckt werden. Das ist legal, steuerfrei und kann anschließend auf die Mitarbeiter aufgeteilt werden.

Kommentar von ischdem ,

das GEld muss an de Leitung PDL weiter gegeben werden ...persönlich darf es nicht angenommen werden .....die große Gemeinschaftskasse wird dann später allen Mitarbeiter zu Gute kommen müssen.

WEnn nicht Abmshnung oder sogar Kündigung...

Sachgeschenke , Sekt, Wein und Pralinen dürfen angenommen werden, die dannn später im Stationsteam gerecht verteilt werden.

Antwort
von ischdem, 63

noch einmal ich : das Ganze hat nämlich einen Sinn :

Pflegeleistungen im Krankenhaus oder Pflegeheim dürfen nicht von einem Trinkgeld abhängig sein....

warum gebt ihr  im Urlaub Trinkgeld ? für besseren Service, das ist der weitere Sinn warum es im Pflegebereich kein Trinkgeld geben darf.

Pflege darf nicht vom Trinkgeld abhängig sein.

kappppiert ?

wer es nicht verstehen will muss es irgendwann fühlen. Wer gegen Gesetze verstößt bekommt die Abmahnung oder sogar die Kündigung. Heimvertrag + Dienstvertrag oder und  Betriebsvereinbarung für das Haus.

http://www.gesetze-im-internet.de/heimg/__14.html

laßt Euch doch nicht von ein paar Euro s abhängig machen.

später könnte es heißen: ich habe der Pflegerin oder Pfleger 20 € gegeben - jezt könnte die aber auch ein bischen besser und netter zu meiner Mutter sein......

Antwort
von berlina76, 118

Habe die Angehörigen dir das Geld gegeben oder mit der Anweisung das es für alle Pflegekräfte ist? In dem Fall soltest du es Abgeben. Allerdings muß deine Chefin dann das Geld entweder Anteilg an alle ausgeben oder Ihr einigt euch gemeinsam, was mit dem Geld gekauft werden darf. Nur für sich allein, darf die Chefin das Geld nicht verwenden. Da währ ein Vertrauensbruch gegenüber ihren Angestellten.

Antwort
von Frogxen, 128

du darfst das geld natuerlich behalten insofern diese angehoerige im geistigen zustand ist das geld mit recht zu verwalten. ansonsten ist es ja an DICH gerichtet im sinne von trinkgeld.

Kommentar von ischdem ,

falsch

Antwort
von macqueline, 90

Meine Mutter wurde bis zu ihrem Tod mehrere Jahre in einer Einrichtung gepflegt. Zu Weihnachten und auch zu anderen Zeiten haben meine 2 Schwestern und ich natürlich an die Stationsmitarbeiter gedacht und ihnen kleine Geschenke zukommen lassen. Falls ihnen das von der Leitung abgenommen worden wäre, hätten wir einen Aufstand gestartet!

Was eure Chefin da will, ist eine Frechheit. Der Willen der Angehörigen wird nicht berücksichtigt. 

Kommentar von ischdem ,

falsch

Antwort
von ischdem, 70

das GEld muss an de Leitung PDL weiter gegeben werden ...persönlich
darf es nicht angenommen werden .....die große Gemeinschaftskasse wird
dann später allen Mitarbeiter zu Gute kommen müssen.

wenn nicht :Abmahnung oder sogar Kündigung...Heimgesetz und Arbeitsvertrag

Sachgeschenke , Sekt, Wein und Pralinen dürfen angenommen werden, die dannn später im Stationsteam gerecht verteilt werden.

PS verlasse dich nicht auf die Sympathie - Antworten hier.

Du riskierst hier eine kÜNDIGUNG  deines Arbeitsvertrages. das sind die paar "Mark"nicht wert.


Antwort
von FrauStressfrei, 81

Jeder hat den Anspruch auf seine 20 Euro! Im Arbeitsvertrag steht meist eine Summe die man als Geschenk annehmen darf! Das ist in der Pflege so üblich und extrem große Geldbeträge auszuschließen. Guck mal bei dir rein. Von rechtlichen abgesehen hat deine Chefin wohl noch nie was von Personalbindung gehört, oder? Ich arbeite auch im Altenheim, es ist Wahnsinn was das alles unternommen wird, damit das Personal glücklich ist

Antwort
von TrudiMeier, 85

Nein, du darfst das Geld nicht behalten. Deine Chefin allerdings auch nicht. Das gehört in die "Kaffeekasse" für alle Mitarbeiter!

Kommentar von XC600 ,

sehe ich nicht so .... wenn jeder einzelne dieses Geld bekommt ist es doch auch für ihn selber als kleine Anerkennung gedacht und nicht für die "Kaffeekasse"

Kommentar von TrudiMeier ,

Schon geklärt, ich habe die FS falsch verstanden. Siehe Kommentar bei der Antwort von Nestron.

Kommentar von ischdem ,

@ XC600  du darfst eine DEINE Meinung haben aber persönliche Meinungen zählen hier nicht sondern das Gesetz ....bzw. die Gesetze...wie oben ausgeführt

Antwort
von Ufosein, 94

Weder du, noch deine Chefin sollte es behalten dürfen. Sollten die Karten aber an die Mitarbeiter persönlich adressiert sein, Name reicht, kann deine Chefin nicht wollen.

Antwort
von ischdem, 50

DU - IHR setzt euren Arbeitsplatz aufs "Spiel"...das sind die paar Euros oder mehr nicht wert.

http://www.gesetze-im-internet.de/heimg/__14.html

Abmahnung wenn nicht sogar Kündigung..

Antwort
von PhoenixXY, 90

Da es für ALLE ist, sollte es eine Gemeinschaftskasse (Kaffeekasse) geben. 

Kommentar von Starcatchers ,

Ist für einzelnen Mitarbeiter hat ja jeder das selbe bekommen für sich 

Kommentar von PhoenixXY ,

Alle 16 Mitarbeiter haben jeweils 20 € bekommen? Nobel, nobel... aber dann, ist es persönlich für dich und du kannst es behalten. Schau aber sicherheitshalber in deinen Arbeitsvertrag, ob es da eine Klausel gibt, die es verbietet, Geschenke anzunehmen. 

Antwort
von Starcatchers, 79

Die Umschläge waren für jeden mit einem Namen versehen .... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten