Frage von Lilibaby, 31

Darf ich einen Weiterbildungsvorschlag vom Arbeitsamt ablehnen?

Antwort
von Gerneso, 17

Wenn Du zum Beispiel zum nächsten Ersten einen neuen Anstellungsvertrag hast, ja.

Für Bewerbungsgespräche wirst Du ja ohnehin von der Maßnahme tageweise freigestellt.

Wegen "brauche ich nicht" müsstest Du schon untermauern können, warum Du das nicht brauchst. Schließlich war ja Deine Jobsuche bisher nicht erfolgreich.

Kommentar von Lilibaby ,

 Da stimme ich vollkommen zu aber: ich bin gerade Existenzgründer und ich suche nur Nebentätigkeit, oder Teilzeit Job. Ich bin sehr gut qualifziert, spreche mehrere Sprachen hatte bis jetzt nur Führungspositionen und bin in einem Alter wo die Frauen auch nicht so gerne  eingestellt werden  wegen Familienplanung Außerdem arbeitslos bin ich nur deswegen, weil ich selber gekündigt habe da wir umgezogen sind. Dadurch ist es ganz klar, dass es auch nicht so schnell für mich laufen wird mit der Jobsuche beziehungsweise einen Job zu finden.  Die Umschulung wäre quasi nur eine Idee wie neinem bestimmten Bereich wo ich aber nicht genau das gefunden habe was ich auch brauche beziehungsweise Suche. Deswegen ist meine Frage ob ich dann diese Unterstützung vom Arbeitsamt   mit dieser Begründung  ablehnen  darf? 

Kommentar von Gerneso ,

Weiß das Arbeitsamt das? Dein Arbeitslosengeld berechnet sich ja darauf wie viele Stunden Du dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehst und nicht wie viel Du vorher gearbeitet hast.

Wenn Du denen aber gesagt hast, dass Du Vollzeit zur Verfügung stehst bekommst Du Probleme wenn Du nun sagst nur Teilzeit oder Minijob aber für Vollzeit verfügbar ALG1 beziehst.

Antwort
von Traumfrau91, 13

- bist du Arbeitslos? und bekommst Geld vom Amt?
Wenn JA und dann ablehnst, kann sein das sie dein Geld kürzen/streichen!

wenn NEIN dann kann dir eig au nichts passieren...

Antwort
von Lilibaby, 15

 Da ich gerade Existenzgründer bin, kann ich diese Zeit für wichtigere Aufgaben gebrauchen 

Antwort
von Lilibaby, 14

Ich bin erst seit 4 Mon. arbeitslos, also ALG I.

Antwort
von Violetta1, 19

Wird auf die Begründung ankommen.

Kommentar von Lilibaby ,

Es wurde mir quasi vorgeschlagen eine Weiterbildung zu machen. Allerdings ich habe keine Weiterbildungskurse gefunden welcher in frage kommen würden in dem  Bereich worüber wir gesprochen haben. Das bedeutet es wäre für mich reine Zeitverschwendung und würde nur Geld kosten  täglich bis zu 50 km mit meinem Auto hin und her zu fahren.  Nicht zu vergessen dass diese Kurse mindestens täglich 5 Stunden dauern 

Antwort
von TheQ86, 21

Von der Arbeitsagentur denke ich schon. Die schlagen ja nur vor. Leistungen kürzen können sie ja nicht, da ALG I ja durch die Arbeitslosenversicherung gedeckt ist.

Jobcenter, und damit ALG II oder Hartz4 genannt haben allerdings die Möglichkeit Leistungen zu mindern oder zu verweigern, wenn es keine Bemühungen gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten