Darf ich einen ungedrosselten Roller fahren wenn ich mich an die Vorschrift halte, nicht schneller als 25 km/h zu fahren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo berendl,

der folgende Paragraph regelt ganz klar, welche Fahrzeuge Du ohne gültige Fahrerlaubnis (Prüfbescheinigung für Mofa ist keine Fahrerlaubnis) fahren darfst:

**************************************************************************************

§ 4 FeV - Erlaubnispflicht und Ausweispflicht für das Führen von Kraftfahrzeugen

(1) Wer auf öffentlichen Straßen ein Kraftfahrzeug führt, bedarf der Fahrerlaubnis. Ausgenommen sind

  • 1. einspurige, einsitzige Fahrräder mit Hilfsmotor – auch ohne Tretkurbeln –, wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn nicht mehr als 25 km/h beträgt (Mofas); besondere Sitze für die Mitnahme von Kindern unter sieben Jahren dürfen jedoch angebracht sein,
  • 1a.Mobilitätshilfen im Sinne des § 1 Absatz 1 der Mobilitätshilfenverordnung,
  • 1b. Kleinkrafträder bis 45 km/h der Klasse L1e nach Artikel 1 Absatz 2 Buchstabe a der Richtlinie 2002/24/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 18. März 2002 über die Typgenehmigung für zweirädrige oder dreirädrige Kraftfahrzeuge und zur Aufhebung der Richtlinie 92/61/EWG des Rates (ABl. L 124 vom 9.5.2002, S. 1), wenn ihre Bauart Gewähr dafür bietet, dass die Höchstgeschwindigkeit auf ebener Bahn auf höchstens 25 km/h beschränkt ist,
  • 2. motorisierte Krankenfahrstühle (einsitzige, nach der Bauart zum Gebrauch durch körperlich behinderte Personen bestimmte Kraftfahrzeuge mit Elektroantrieb, einer Leermasse von nicht mehr als 300 kg einschließlich Batterien jedoch ohne Fahrer, einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 500 kg, einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 15 km/h und einer Breite über alles von maximal 110 cm),
  • 3. Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung land- oder forstwirtschaftlicher Zwecke bestimmt sind, selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler und andere Flurförderzeuge jeweils mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 6 km/h sowie einachsige Zug- und Arbeitsmaschinen, die von Fußgängern an Holmen geführt werden.

(2) Die Fahrerlaubnis ist durch eine gültige amtliche Bescheinigung (Führerschein) nachzuweisen. Der Führerschein ist beim Führen von Kraftfahrzeugen mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen. Der Internationale Führerschein oder der nationale ausländische Führerschein und eine mit diesem nach § 29 Absatz 2 Satz 2 verbundene Übersetzung ist mitzuführen und zuständigen Personen auf Verlangen zur Prüfung auszuhändigen.

(3) Abweichend von Absatz 2 Satz 1 kann die Fahrerlaubnis auch durch eine andere Bescheinigung als den Führerschein nachgewiesen werden, soweit dies ausdrücklich bestimmt oder zugelassen ist. Absatz 2 Satz 2 gilt für eine Bescheinigung im Sinne des Satzes 1 entsprechend.

***************************************************************************************

Wie Du den fett dargestellten Text entnehmen kannst, darfst Do ohne gültige Fahrerlaubnis nur Fahrzeuge führen, die bauartbedingt nur maximal 25 km/h schnell sein dürfen.

Der Roller Deiner Mutter läuft aber mit 45 km/h bauartbedingt schneller.

Wenn Du mit dem Roller angehalten wirst, kommt nicht nur auf Dich als Fahrer, sondern auch auf Deine Mutter als Halterin ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage zu:

***************************************************************************************

§ 21 StGB - Fahren ohne Fahrerlaubnis

(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer

  1. ein Kraftfahrzeug führt, obwohl er die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder ihm das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist, oder
  2. als Halter eines Kraftfahrzeugs anordnet oder zulässt, dass jemand das Fahrzeug führt, der die dazu erforderliche Fahrerlaubnis nicht hat oder dem das Führen des Fahrzeugs nach § 44 des Strafgesetzbuchs oder nach § 25 dieses Gesetzes verboten ist. 

***************************************************************************************

Du als Jugendlicher hast noch Glück, denn Du kannst nicht zu der im Gesetz angeführten Geld.- oder Freiheitsstrafe verurteilt werden, sondern kommst mit einer Erziehungsmaßregel davon.

Deine Mutter als Halterin des Fahrzeuges hingegen muss sehr wohl mit der im Gesetz angeführten Geldstrafe rechnen.

Weitere Folgen hat die Angelegenheit nicht.

Anders als hier einige User gerne schreiben, wirst weder Du, noch Deine Mutter mit dem Entzug der Fahrerlaubnis oder einer Sperre rechnen müssen.

Antworten, wie dass Du den Führerschein erst mit 21 machen kannst, sind völliger Unsinn, weil so eine lange Sperre währe noch nicht einmal für schwere Verkehrsstraftaten vorgesehen ist.

Schöne Grüße
TheGrow

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von airsoftpro
24.04.2016, 10:46

Übertreib nicht

0
Kommentar von berendl
24.04.2016, 12:21

Erziehungsmaßregel - heisst das so viel wie Sozialstunden o.ä.?

Und in welcher höhe müsste man mit der Geldstrafe rechnen? (reine Interessenfrage...)

0

nein darfst du nicht da du dann kein Mofa fährst. der Roller muss 25 fahren und auf 25 versichert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das regelt ganz klar die straßenverkehrsordung

§ 4 FeV

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Roller muss gedrosselt sein und damit über den Tüv, es darf nicht möglich sein technisch, nur nicht schneller zu fahren, bringt nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, der Roller muss deiner Prüfbescheinigung nach als Mofa (25 km/h) angemeldet sein, anstatt als Kleinkraftrad (45 km/h). Wenn du trotzdem fährst gibt das oft ne Führerscheinsperre bis 21 wegen fahren ohne Führerscheins.

Fun Fact: Alte Roller dürfen bis zu 60 km/h schnell fahren und mit Roller Führerschein (Am) gefahren werden. Man darf aber nur bis 45 km/h Gas geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TheGrow
24.04.2016, 04:50

Diese Antwort kann man so nicht unkommentiert stehen lassen, weil sie zum größten Teil völliger Unfug ist.

Wenn du trotzdem fährst gibt das oft ne Führerscheinsperre bis 21...

Diese Reglung der Sperre bis 21 gibt es gar nicht.

Wenn kann maximal wegen einer Verkehrsstraftat maximal eine Sperre bis zu 5 Jahren verhängt werden. Aber selbst bei schwereren Verkehrsstraftaten wie Trunkenheit im Straßenverkehr wird meist nur eine Sperre von 9 - 15 Monaten verhängt.

Für "Fahren ohne Fahrerlaubnis" ist weder eine Sperre zwingend vorgeschrieben, noch ist damit zu rechnen, dass eine Sperre verhängt wird.

... wegen fahren ohne Führerscheins

Das Fahren ohne Führerschein ist keine Straftat, sondern nur eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Verwarnungsgeld von 10,00 Euro geahndet wird

Alte Roller dürfen bis zu 60 km/h schnell fahren und mit Roller Führerschein (Am) gefahren werden

Das ist richtig und bezieht sich auf den § 76 FeV Nr.8b und gilt auch nicht für alle alten Fahrzeuge sondern nur auf:

"Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor im Sinne der Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik, wenn sie bis zum 28. Februar 1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind"

Man darf aber nur bis 45 km/h Gas geben

Woraus ergibt sich für Dich diese Annahme? § 76 FeV Nr.8b beinhaltet das Recht auf Roller bis 60 km/h zu fahren, eine Einschränkung auf 45 km/h kenne ich nicht

5
Kommentar von dermrniceguy
01.05.2016, 12:43

Also the Grow, wenn du deinen Führerschein nicht mitführst musst du eine kleine Strafe zahlen, aber wenn du gar keinen Führerschein hast und trotzdem fährst ist das eine Straftat. Einen zu schnellen Roller zu fahren sieht die Polizei gar nicht gerne und ich habe genug bekannte die wegen genau sowas eine Führerscheinsperre bis 21 bekommen haben, das ist nicht vorgeschrieben liegt aber beim Richter was er macht.

0

Was möchtest Du wissen?