Frage von Ask4Answerr, 95

Darf ich einen Polizisten filmen, ohne seine Erlaubnis?

Also könnte ich jetzt jede Person filmen und es wäre keine Straftat, solange ich es nicht hochladen würde ? Ich meine, es würde gehen, auch ohne die Einwilligung des Gegenübers. Also würde das ja auch mit den ,,coolen Polizei Beamten,, klappen, wenn sie mal wieder versuchen mich runterzumachen, ich jedoch dann mit der Kamera auf sie gerichtet anfangen könnte das ganze umzudrehen, in dem ich sie mal zu Grund und Boden blamiere, oder ?

Antwort
von DGnocchi, 19

Im Prinzip ist filmen und fotografieren nach Lust und Laune zulässig. 

Bei Polizeibeamten hast du natürlich das Problem, dass du Amtshandlungen stören kannst oder dein Aufnahmegerät als Beweismittel im Strafverfahren sichergestellt wird, um die Bilder/Videos zu erhalten. 

Die privaten Videoaufnahmen darfst du natürlich nicht veröffentlichen, da du dich ansonsten strafbar machst und zivilrechtlicher Schadensersatz einklagbar ist...

Wenn du aufgefordert wirst, das Aufnehmen einzustellen, wäre es nicht das klügste, dem nicht nachzukommen. 

Die Kamera sicherstellen, um die Fotos zu löschen bzw. dich dazu aufzufordern darf der Polizist allerdings nicht!



§ 22 KunstUrhG
Bildnisse dürfen nur mit Einwilligung des Abgebildeten verbreitet oder öffentlich zur Schau gestellt werden

§ 23 KunstUrhG
(1) Ohne die nach § 22 erforderliche Einwilligung dürfen verbreitet und zur Schau gestellt werden:
1.
Bildnisse aus dem Bereiche der Zeitgeschichte;
2.
Bilder, auf denen die Personen nur als Beiwerk neben einer Landschaft oder sonstigen Örtlichkeit erscheinen;
3.
Bilder von Versammlungen, Aufzügen und ähnlichen Vorgängen, an denen die dargestellten Personen teilgenommen haben;
4.
Bildnisse, die nicht auf Bestellung angefertigt sind, sofern die Verbreitung oder Schaustellung einem höheren Interesse der Kunst dient.
(2) Die Befugnis erstreckt sich jedoch nicht auf eine Verbreitung und Schaustellung, durch die ein berechtigtes Interesse des Abgebildeten oder, falls dieser verstorben ist, seiner Angehörigen verletzt wird.

§ 33 KunstUrhG
(1) Mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer entgegen den §§ 22, 23 ein Bildnis verbreitet oder öffentlich zur Schau stellt.

Antwort
von Weazli959, 61

hmmm  wenn du das mit einem smartphone machst, wird dass dann nicht auch  in einer cloud gespeichert, also hochgeladen ?

Wäre dann nciht mehr so privat und damit verboten ?

Kommentar von Ask4Answerr ,

Ich habe kein Cloud und internet habe ich nicht draußen, somit nicht :).

Kommentar von AalFred2 ,

Es geht nicht um Hochladen, sondern um Veröffentlichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten