Frage von IbanezP, 48

Darf ich einen Heizlüfter mitnehmen und anschließen?

Hallo, ich mache gerade eine Ausbildung und muss immer etwas über 200 km zum Blockunterricht fahren. Mein Arbeitgeber bezahlt mir dort eine Pension, zusammen mit einem anderen Azubi teile ich mir ein Zimmer. Die Pension ist soweit in Ordnung aber es ist viel zu kalt, die Fenster sind einfach verglast, nachts spührt man richtige Zugluft als wären die Fenster garnicht geschlossen sondern gekippt. Die Heizung gibt ihr bestes aber so richtig warm wird es nicht, ich muss dort immer mit 2 Decken schlafen, ziehe mir einen dicken Kaputzenpulover an und setze die kaputze auf, es ist dermaßen kalt, wir haben im letzten Block in der zweiten Woche nur im Bett gelegen und gehustet, jeder war so ein bisschen erkältet.

Ich habe das der Ausbildungsleitung mitgeteilt, wie es aussieht haben die schon 2x die Behausung gewechselt und die hier sei nun die beste die noch übrig geblieben ist. Ein Heizlüfter verbraucht ja eine menge Strom, darf ich den Heizlüfter mitnehmen um die räumlichkeiten zusätzlich zu beheizen? Die Kälte dort ist wirklich sehr unangenehm besonders die nicht dichten Fenster sind echt eklig.

Wenn wir von der Schule kommen (15:30) hat die Putzfrau auch meistens die Heizung wieder auf 0 herunter gedreht, so dass es nie wirklich warm wird.

Antwort
von Spezialwidde, 41

Als erstes mal versuchen die Putzfrau mittels an der Heizung angebrachtem Schild dazu zu bewegen, die Heizung an zu lassen. Es ist sowieso nicht in ordnung dass die am Thermostaten herumspielt.

Zahlst du für die nebenkosten denn einen Pauschalbetrag oder hast du nen eigenen Zähler? In letzterem Fall wärs kein problem, du musst dann den zusätzlichen Strom bezahlen. Ansonsten hilft nur Absprache mit dem vermieter oder zumindest dem hausmeister weil Heizlüfter brandschutztechnisch nicht gerade unrelevant sind.

Antwort
von Stefffan7, 48

Ich würde auf jeden Fall fragen. Der Heizlüfter ist auch Brandschutztechnisch nicht ganz irrelevant.
Und wenn du dich beschwerst, also bei dem Vermieter / Pensionsverantwortlichen wird er vielleicht was unternehmen.

Kommentar von IbanezP ,

Da war ich, es gab ein zweites paar decken. Mehr aber auch nicht, es geht scheinbar nicht heizer. Wenn die Fenster nicht dicht sind, wie will man den raum denn auch warm bekommen?

Antwort
von realistir, 13

Zuerst mal Zettel an die Thermostatventile auf denen der Putzfrau untersagt wird an den Heizkörpern zu drehen. Diese gehen die Heizkörper nichts an! Außerdem, wenn die abgedreht hat weil ihr angeblich zu warm, hat sie diese auch wieder anzudrehen!

Zweitens, dein Vermieter scheint auch etwas dümmlich zu sein, denn man muss keine neuen Fenster einbauen, man kann anders für bessere Isolierung sorgen. Ein gut angefertigter Holzrahmen mit Folie oder Glas sorgt für bessere Isolierung.

Oder ähnlich wie an manchen Wirtschaftstüren mit dickem Stoff verhangene Türrahmen sorgen für verbesserte Isolierung. Zwar wird dann mehr Licht benötigt, was aber nicht so viele Kosten aufwerfen würde, als Heizlüfter.

Hat euer Betrieb einen Betriebsrat? Wenn ja, frage mal welche Vorschläge dort gemacht werden könnten und ob ihr die Ausbildung auf einen Zeitraum verschieben könntet, wenn es nicht mehr so extrem kalt ist.

Antwort
von maewmaew, 33

klar darfst du das. im schlimmsten fall musst du ein paar extra euro für den strom zahlen. wenn du glück hast und weder die putzfrau noch sonnstwer den heizer sieht auch garnichts.

Antwort
von Alsterstern, 32

Also ich würde da gar nicht lange fragen. Warum auch?! Anschließen das Teil und gut ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community